1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
Mit dem Gartentraum.de Online-Kalender für Oktober 2016 pflanzen, ernten und pflegen: Wir zeigen Ihnen jeden Monat, welche Gartenarbeiten jetzt fällig sind und worauf Sie bei der Gartendekoration achten müssen. Unsere praktische Gartenkalender-Checkliste hilft Ihnen dabei, wichtige Arbeiten nicht zu vergessen. In dieser Ausgabe geht es um die Gartenarbeit im Herbst. Gartentraum.de erklärt, was vor dem Winter noch zu tun ist.

Oktober im Garten – Die Tage werden nun spürbar kühler und kürzer. Das Gartenjahr neigt sich langsam dem Ende zu. Doch bevor es in die Winterpause geht, gibt es noch Einiges zu tun. Auch im Herbst können Sie noch ernten und pflanzen. Außerdem gilt es, den Garten winterfest zu machen. Jetzt ist es auch an der Zeit, sich der Gartenpflege zu widmen. Mit der richtigen Dekoration und leuchtenden Herbstfarben können Sie noch viele schöne Herbsttage im Garten verbringen.

Gartenarbeiten im Herbst


Im Oktober gibt es noch Vieles zu erledigen, bevor der Garten winterfest gemacht werden kann. Je besser Sie den Garten vorbereiten, desto einfacher gelingt der Start in die neue Saison. Es gibt noch viele Obst- und Gemüsesorten, die im Herbst geerntet werden können, die letzten Tomaten, Kürbis und Gurken etwa können jetzt noch mal vom Strauch genommen werden und auch Zucchini und Auberginen kann man oft noch spät ernten. Späte Apfelsorten haben jetzt Saison. Ernten Sie alle reifen Früchte und entfernen Sie Laub und Fallobst. Herbst ist zudem eine ideale Pflanzzeit! Viele Blumenzwiebeln können jetzt schon gesteckt werden und kommen dann mit den ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein. Aber auch Rosen, Obstgehölze, Stauden und viele anderen Pflanzen können jetzt, noch vor dem ersten Frost, gepflanzt werden. Eine Übersicht dazu finden Sie in unserer Grafik links. Nutzen Sie die Zeit auch, um den Rasen nachzubessern. Kahle stellen lassen sich jetzt gut nachsähen, größere Flächen sollten besser bis zum Frühjahr warten. Unser Tipp: Im Herbst darf auch noch einmal zur Schere gegriffen werden. Entfernen Sie verblühte Stauden und Gräser und kürzen Sie verblühte Triebe. Ein kompletter Rückschnitt, wie im Frühjahr, ist jetzt aber nicht nötig.

Gartendekoration – 3 “Must-Haves”

1. Gartendekoration mit Herbstfarben

Bei der Herbstdekoration steht die Natur im Vordergrund – und die zeigt sich noch einmal von ihrer schönsten Seite. Warmes Licht und buntes Blattwerk lassen den Garten erstrahlen. Satte Rot-, Gelb-, Orange- und Brauntöne sorgen für einen erfrischenden Kontrast und kommen auch im Garten wunderbar zur Geltung. Dazu passen etwa schöne Herbstkränze aus natürlichen Materialien, bunte Zierkürbisse, einer Mischung aus Herbstblumen oder warmes Licht aus Feuerschalen oder Kerzen.

2. Kürbislaternen

Sie sind inzwischen nicht mehr wegzudenken aus der herbstlichen Gartendekoration: Die selbstgeschnitzten Kürbislaternen. Ausgehöhlt und mit witzigen Gesichtszügen versehen lassen die Kürbislaternen Halloweenstimmung aufkommen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden die Kürbisköpfe mit Teelichtern zum Leuchten gebracht. Wichtig: Beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung, die ausgehöhlten Kürbisse müssen etwa 8 Wochen trocknen!

3. Wetterfeste Gartendekoration

Sie müssen im Winter keineswegs auf Gartendekoration verzichten. Egal, ob edle Pflanzgefäße, Gartenfiguren oder Sonnenuhren – wer von seinem Haus aus aufs Grundstück schaut, muss auch im Winter keinen tristen Garten vorfinden. Jetzt wird es Zeit, winterfeste Gartendekoration ins rechte Licht zu rücken. Achten Sie auf witterungsbeständige Materialien, zudem sollte das Material frostsicher sein.

Winterfeste Gartendekoration:

Garten winterfest machen

Im Oktober wird der Garten auf den kommenden Winter vorbereitet. Damit legen Sie eine gute Grundlage für das kommende Gartenjahr und schützen empfindliche Pflanzen vor Frost und Schnee.
Prüfen Sie zunächst, welche Kübelpflanzen draußen bleiben können und welche dafür zu empfindlich sind. Viele Pflanzen, die Blätter abwerfen, überstehen einen milden Winter problemlos. Für Sie gilt es, einen passenden Standort für den Winter zu finden. Alle anderen Kübelpflanzen freuen sich ab Oktober über einen Platz im Wintergarten. Solange es geht, muss auch der Rasen noch gemäht werden, damit er den Winter gut übersteht. Oktober ist auch eine gute Zeit, um noch einmal zu düngen. Offene Flächen im Garten lassen sich gut mit Mulch vor Schnee und Kälte schützen. Wer einen Gartenteich hat, sollte auch Laub und Pflanzenreste noch vor dem Winter entfernen, um die Wasserqualität nicht zu gefährden. Auch vergilbte Pflanzenteile sollten raus. Gesunde Pflanzen rund um den Gartenteich müssen Sie aber nicht zurückschneiden, sie schützen den Teich über Winter und sind ein wichtiger Lebensraum für Tiere, die im Garten überwintern wollen. Unser Tipp: Auch wenn Laub und Pflanzenteile nicht liegen bleiben sollten, so empfiehlt es sich, kleine „unaufgeräumte“ Ecken im Garten zu schaffen, wo Nützlinge überwintern können. Igel freuen sich über einen kleinen Zweighaufen, der ein ideales Winterquartier darstellt. Auch Nistkästen können jetzt schon aufgehangen werden. Benutze Brutkästen sollte man nicht ausräumen, sondern einfach belassen.

Gartenkalender Checkliste

Garten winterfest machen

Empfindliche Pflanzen vor Frost sichern, den Garten von Laub und Fallobst befreien, Freiflächen mit Mulch schützen – im Herbst gibt es viel zu tun, damit der Garten im Winter keinen Schaden nimmt.

Das ist jetzt zu pflanzen!

Pflanzen Sie jetzt Blumenzwiebeln für den kommenden Frühling. Auch Stauden, Hecken und Obstbäume können jetzt gepflanzt werden.

Ernte im Herbst

Obst und Gemüse kann im Oktober noch mal geerntet werden – viele Sorten tragen im Herbst noch mal leckere Früchte.

Richtig Zurückschneiden

Ein Ordnungsschnitt kann jetzt noch mal gemacht werden, entfernen Sie alles, was Sie stört. Der richtige Rückschnitt sollte aber erst im Frühjahr erfolgen.

Laub und Fallobst entfernen

Laub und Fallobst sollte im Herbst regelmäßig entfernt werden, damit es nicht zu Fäulnis kommt. Mindestens alle 2 Woche sollten Sie Laub und Obst zusammenharken.

Bauernregeln für Oktober

Auch diesen Monat haben wir wieder interessante Bauernregeln für den Oktober für Sie zusammengefasst. Dabei geht es vor allem um die Frage: Wir es ein weißer, kalter oder langer Winter? Oder haben wir es nur mit Matsch zu tun? Und wieviel Sonne bekommen wir im Herbst noch ab? Tatsächlich kann man anhand einiger Eckdaten Rückschlüsse darauf ziehen, wie die kommenden Woche und Monate werden. Wir haben uns deshalb die wichtigsten Bauernregeln genauer angeschaut!

Bauernregel 1: Regen an Sankt Remigius bringt für den ganzen Monat Verdruss.
Bedeutung: Der Tag des heiligen Remigius ist der 1. Oktober. Fällt hier viel Niederschlag, so könnte uns Schmuddelwetter bevorstehen. Bewiesen ist das nicht, also hilft nur abwarten.

Bauernregel 2: Wenn’s im Oktober friert und schneit, bringt der Jänner milde Zeit.
Bedeutung: Viele Bauernregeln für den Oktober drehen sich um die Frage, wie wohl der Winter wird. Und tatsächlich kann man einige Rückschlüsse aus dem Oktoberwetter ziehen. Ist der Oktober außergewöhnlich kalt, so sind Januar und Februar sehr häufig wärmer. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies zutrifft, liegt immerhin bei 60-70 Prozent.

Bauernregel 3: Viel Nebel im Oktober – viel Schnee im Winter.
Bedeutung: Auch diese Regel scheint statistisch gar nicht so unwahrscheinlich zu sein. In 60 Prozent aller Jahre, wo viel Nebel im Oktober beobachtet wurde, gab es einen schneereichen Winter.

Veranstaltungskalender Oktober

Auch im Herbst steht vor allem das Thema „Ernte & Genuss“ im Mittelpunkt vieler Gartenveranstaltungen. Der Zwiebelmarkt Weimar etwa hat sich von einem Erntemarkt zu einem großen Volksfest entwickelt – hier gibt es neben herbstlicher Gartendekoration auch ein großes Showprogramm. Eine große Auswahl an ökologischen Produkten gibt es beim Herbstfest des NABU. Die Neuwieder Markttage 2016 bieten kulinarische und dekorative Waren und stimmen auf die farbenfrohe dritte Jahreszeit ein.
Eine kleine Auswahl der schönsten Veranstaltungen rund um das Thema Garten, Pflanzen und Ernten sowie Gartendekoration und Lifestyle haben wir auch diesen Monat in unserem Gartenkalender für Sie zusammengestellt. Informationen zu den einzelnen Events finden Sie per Klick auf den Veranstaltungsort.

Gemütliche Feuerschalen – Empfehlungen aus unserem Sortiment:

Bilder: © krappweis; M. Schuppich; animaflora – Fotolia.com

Über den Autor

Mirko ist einer der Impulsgeber des gartentraum.de Blogs. Kein Wunder, das Thema Gartendekoration wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Bereits sein Großvater sammelte begeistert Gartenfiguren und Bronzen und fertigte in seiner Werkstatt Pflanztöpfe für den Garten. Nun ist Mirko selbst auf der Suche nach den neuesten Trends in Sachen Gartendekoration.

Related Posts

Gute Vorbereitung zahlt sich aus - jetzt Grundlagen für ein tolles Gartenjahr legen. Lesen Sie...

Klar, angenehm kühl und im wahrsten Sinne die Quelle des Lebens: Wasser ist essentiell für unsere...

Der umfassende Ratgeber zu Gartenmöbeln: Tipps und Hilfe zu Materialien, Pflege und Auswahl....

Kommentar verfassen