Home / Lexikon

Die Gesteinsarten: Naturstein, Sandstein, Basanit & Steinguss im Überblick

5 von 5 Sternen - von 2 Lesern bewertet.

Sie möchten wissen welche Eigenschaften die Gesteinsarten Naturstein, Sandstein, Basanit & Steinguss haben? Wir verschaffen Ihnen in diesem Beitrag einen Überblick.

NATURSTEIN, SANDSTEIN, BASANIT & STEINGUSS - GESTEINSARTEN IM ÜBERBLICK

Aus welchem Material bestehen unsere Produkte und wodurch zeichnen sie sich aus?


Wenn Sie sich dazu entschieden haben Ihren Garten aufzuwerten, stehen Ihnen sehr viele Möglichkeiten offen dies umzusetzen. Von kleinen oder großen Figuren & Skulpturen über hochwertige Pflanzgefäße bis hin zu pompösen Gartenbrunnen finden Sie mit Sicherheit etwas nach Ihrem Geschmack. Neben den unzähligen Arten und Modellen von Gartendekorationen unterschieden sich diese auch in ihrem Material. Am gebräuchlichsten davon sind Naturstein, Sandstein, Basanit und Steinguss. Diese Gesteinsarten möchten wir Ihnen in diesem Beitrag kurz vorstellen.

stein-wand-mauer

Verschiedene Zusammensetzungen der Mineralien lassen Gesteine in den unterschiedlichsten Farben und Maserungen entstehen. | © Pixabay

NATURSTEIN

Was sind die Eigenschaften und Vorteile von Naturstein?

Naturstein ist der Begriff für alle natürlichen Steine vom kleinen Kieselstein bis hin zu großen Findlingen. Das Gestein besteht aus mehreren Materialien, welche je nach Gesteinsalter und Verbreitungsgebiet ganz unterschiedlich sein können. Bei Natursteinen wird zwischen Locker- und Festgestein unterschieden. Festgestein in bearbeiteter Form wird als Naturwerkstein bezeichnet. Hierzu zählen unter Anderem Granit, Marmor, Dolomit sowie Quarzit.

 

 

Naturstein als Material für die Bildhauerei

Natursteine entstehen durch erstarrtes Magma (Erstarrungsgestein), Ablagerungen in Sedimenten (Ablagerungsgestein) oder durch Umwandlung (Umwandlungsgestein). Diese Prozesse dauern mehrere Millionen Jahre, sodass viele Natursteine sehr alt sind. So wird Rhyolith auf ein Alter von 250 bis 300 Mio. Jahre datiert. Naturstein stammt aus Steinbrüchen und wird mittels Seilsägen und Schrämen in Blöcke geschnitten und als Natursteinplatten transportiert. Explosive Sprengstoffe kommen nur noch selten zur Anwendung. Je nach Material werden verschiedene Verarbeitungstechniken eingesetzt, welche für Steinbildhauer in der DIN 18332 festgelegt sind. Naturwerksteine sind aufgrund ihrer einzigartigen Struktur- und Farbmerkmale bestens für die Herstellung von Fassaden, Arbeitsplatten, Fliesen, Grabsteine, Mauerwerk, zur Zementherstellung und Modellierung von Skulpturen und Figuren geeignet. Aufgrund der Witterungsbeständigkeit kann dieser Werkstoff ohne Probleme im Außenbereich eingesetzt werden.

SANDSTEIN

Was sind die Eigenschaften und Vorteile von Sandstein?

Sandstein ist ein Sedimentgestein, dessen Durchmesser nach DIN 4022 mit 0,063 bis 2 mm festgelegt ist. Es gibt keinen definierten Mineralbestand, wodurch der Sand aus verschiedenen Komponenten bestehen kann. Die häufigsten Bestandteile sind Quarz und Feldspat. Sandstein entsteht durch die Verfestigung von lockerem Sand mit anderen Sedimentpartikeln, wodurch Sedimentgesteine entstehen. Wind, Wasser und Eis transportieren die Partikel und lagern diese in Schichten ab. Somit entsteht die typische Schichtung des Sandsteines. Dieser Prozess läuft über Jahrmillionen, wodurch die Abbaustätten nicht selten Relikte der Kreidezeit darstellen. Sandstein ist weit verbreitet und wird häufig für die Herstellung von Skulpturen, Fassaden, Fliesen, als Mauersteine sowie zum Pflastern verwendet. Bekannte Abbaustätten in Deutschland sind das Elbsandsteingebirge und der Buntsandstein-Abbau in Mittel- und Süddeutschland.

 

 

Hochwertige Gartendekoration aus Sandstein

Sandstein ist ein wichtiges Material für die Herstellung von hochwertigen Skulpturen, Figuren, Brunnen und Ähnlichem. Es wird unter anderem auch zermahlen und im Steingussverfahren von Bildhauern und Steinmetzen verwendet. Der gebräuchliche Elbsandstein zeichnet sich durch eine Witterungsbeständigkeit aus, wodurch die Dekorationen aus Sandstein für den Gartenbereich hervorragend geeignet sind. Neben der natürlichen Färbung des Sandes können während der Verarbeitung Pigmente beigemischt werden, welche zu verschiedenen Farbvarianten führen. Dies verleiht edlen handgefertigten Sandstein-Skulpturen und Produkten ihre Einzigartigkeit.

BASANIT

Was sind die Eigenschaften und Vorteile von Basanit?

Basanit (griechisch basanos) ist ein dunkles vulkanisches Grundgestein, welches auch in der Gartendekoration häufig Verwendung findet. Der Naturstein besitzt eine hohe Dichte sowie Festigkeit, welche das Gestein zum idealen Material in der Bildhauerei werden lässt. Es ist witterungs- und frostbeständig und besitzt einen hohen Widerstand gegen Druckbeanspruchung. Bereits im alten Ägypten wurde dieses Vulkangestein für die Anfertigung von Skulpturen genutzt. Das Vulkangestein eignet sich zudem hervorragend im Straßen-, Gleis-, Wasserbau sowie für die Betonindustrie. Basanit mit einem hohen Olivinanteil wird als Schmuck verwendet.

 

 

Optimal für Naturstein-Skulpturen

Ursache für die dunkle Farbe sind die Minerale, aus denen das Gestein besteht. Der Begriff umfasst heute eine Gruppe von Alkaligesteinen. Diese bestehen aus Elementen wie Klinopyroxen, Plagioklas, Olivin sowie Foiden. Plagioklas macht mit mindestens 90 % den größten Anteil aus, der Gehalt an Olivin liegt bei unter 10 %. Im Gegensatz zu Basalt ist der Siliziumoxidanteil geringer. Basanit umfasst mehrere Gesteinsvarianten, welche sich in der Menge der chemischen Anteile unterscheiden. Als dunkelgraues, rotbraunes oder schwarzes vulkanisches Gestein findet man Basanit weltweit. Eifel, Rhön, Westerwald, Lausitzer Bergland, Kanaren, Hawaii sowie Australien sind bekannte Fundstellen, es gibt jedoch weitaus mehr. Nach der Förderung entstehen mittels spezieller Verfahren und Brechungen verschiedene Körnungen, so dass das Gestein in unterschiedlichen Formen zur Verfügung steht.

STEINGUSS

Was ist dieser Kunststein und welche Eigenschaften hat er?

Steinguss bezeichnet ein Gemisch aus verschiedenen Werkstoffen. Hierfür wird ein Bindemittel mit anderen Materialien unter Zugabe von Wasser verbunden. Im traditionellen Steinguss-Verfahren wird der Kunstbeton in eine Hohlform gegossen und per Hand weiter modelliert. Es können sowohl Voll- als auch Hohlgüsse hergestellt werden. Das Hohlguss-Verfahren eignet sich vor allem zur Gestaltung von Steinguss-Skulpturen und Dekoration aus Steinguss für den Innenraum, da das Gesamtgewicht vergleichsweise gering ist. Im Vollguss-Verfahren können enorm robuste Produkte hergestellt werden.

 

 

Steinguss in der Gartendekoration

Steinguss, welcher typischerweise für Steinskulpturen genutzt wird, besteht zumeist aus einem Zement-Sand-Kalkstein-Gemisch, in welches weitere Materialien eingebracht werden. Dies wird auch als Zement- oder Betonguss bezeichnet. Der so geschaffene Kunststein zeichnet sich durch eine Witterungsbeständigkeit aus, welche zu einer Langlebigkeit der Produkte führt und diese zu einem idealen Begleiter im Innen- und Außenbereich werden lassen. Als weitere Besonderheit kann der künstlich geschaffene Stein, unter Beimischung von Farbpigmenten, in verschiedenen Farbvarianten hergestellt werden. Bereits im frühen 19. Jh. bot Steinguss das ideale Material für Bildhauer. Die künstlerischen Freiheiten die mit der Entwicklung dieses Stoffes einhergingen, bilden auch heute noch die Grundlage für die Herstellung einzigartiger Merkmale, welche Kunststein-Figuren ausmachen.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag von Gartentraum.de? Jetzt mit einem Klick Feedback geben!

Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 10 Juli 2014 - aktualisiert am: 11 Oktober 2018

Autor bei Gartentraum

Sandra

Redakteur

Über den Autor

Die Liebe zu Natur und Architektur führte Sandra in die Welt der Gartengestaltung. Als Biologin interessiert sie sich für das Zusammenspiel von Architektur im Einklang mit Flora und Fauna und konnte bereits in der Planung sowie Gestaltung von Tiergehegen und Parkanlagen ihre Kreativität unter Beweis stellen.

Alle Beiträge von Sandra anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge