1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Leserbewertung dieser Seite: 5,00 von 5 Sternen (2 Bewertungen)

Loading...
Egal ob für den Poolbereich, die Wiese oder Terrasse: Ein Outdoor Bodenkissen oder Sitzsack verspricht für Groß und Klein optimale Gemütlichkeit und Entspannung pur. Durch die qualitativ hochwertige Materialverarbeitung können Sitzsäcke zu jeder Zeit im Freien eingesetzt werden, ohne zu schimmeln oder in der Sonne zu verbleichen. Vor allem als Outdoor Lounge veredelnd sie den Garten und offenbaren ihren Charme an lauen Sommerabenden. Der besondere Reiz: Sie können selbst entscheiden, wie sie die einzelnen Sitzsackelemente miteinander kombinieren und positionieren. Die unterschiedlichen Designs als Sessel oder Liege veredeln jeden Garten und passen sich durch ihre spezielle Füllung sanft Ihrem Körper sowie den Bewegeungen an. Wir klären über die häufigsten Fragen in Sachen Outdoor-Sitzsack auf und geben Ihnen nützliche Tipps zur Gestaltung mit Stoff für einzigartige Bequemlichkeit in der eigenen Grünfläche.

 

Die richtige Sitzsack Größe

 

Die Größe des Sitzsacks ist eine wichtige Überlegung vor dem Kauf, denn entscheiden Sie sich für größere Modelle, steigt damit automatisch auch durch mehr Materialkosten der Kaufpreis. Zudem sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Sie die Kuschelwiese gelegentlich auch mit Ihren Kindern, Freunden oder dem Partner benutzen möchten. Grundsätzlich gibt es keine einheitliche Standardgröße, diese variiert je nach Hersteller. So kann ein XXL Sitzsack entweder ein Sitzsack für Erwachsene darstellen oder aber ein Sitzsack für zwei Personen. Als Richtwert gilt: Für Kinder reicht eine Größe von 100 cm x 130 cm, bei Erwachsenen kann das Kissen insbesondere in der Höhe noch etwas größer ausfallen, ungefähr 180 cm x 140 cm. Bei einem XXL Kissen für zwei Personen sind Sie widerrum schnell bei 280 cm x 210 cm.

 

Edle Sitzsack Lounge für Gärten & Terrassen

 



Ein Sitzsack ist nicht nur als Einzelstück eine wohlüberlegte Anschaffung zur Veredelung des Gartens, sondern vermag in Kombination mit weiteren Sitzsack Elementen sogar klassische Lounge Möbel zu ersetzen. Das ist meist nicht nur günstiger, sondern verspricht auch einen hohen Kuschelfaktor sowie eine gewisse Mobilität, denn der Outdoor Sitzsack kann schnell mittels Schlaufen verrückt und anders gestellt werden. So haben Sie maximale Entscheidungsgewalt über die Komposition von beispielsweise Outdoor Liegesack, Sitzsack Hocker und Sitzsack Couch. Ähnlich wie bei statischen Loungemöbeln können auch Sitzsack Elemente durch Klettverschlüsse miteinander verbunden und dadurch für unterschiedlich große Garten Lounges eingesetzt werden. In jedem Fall entscheiden Sie, ob Sie es sich mit Ihrem Partner auf zwei Outdoor Sesseln in lauen Sommerabenden gemütlich machen oder mit der ganzen Familie auf einer Couchgruppe relaxen.

 

Gemütlichkeit pur: Bodenkissen & Sitzkissen

 
Bodenkissen

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com

Bodenkissen für den Garten oder gar den Pool stehen besonders hoch im Trend, weil Sie es sich ähnlich wie auf einem Sofa in der Natur gemütlich machen können. Der Vorteil: Bodenkissen zaubern flach ausgebreitet eine entspannte Liegefläche und verwandeln sich aufgestellt zu Sesseln, die sich individuell nach Belieben verformen, knautschen und puffen lassen. Durch die ständig veränderte Sitzposition sind Bodenkissen für all jene richtig, die sich nicht statisch an ein Möbelstück binden möchte. Als kleine Liegewiese laden Sitzkissen in Gesellschaft zu geselligen Momenten ein und zaubern in Kombination mit einer Feuerschale echtes Campingflair herbei.

 

Kindersitzsack für ein kleines Kuschel-Paradies

 

kindersitzsack

Ein Sitzsack für Kinder ist das ideale Geburtstagsgeschenk, verschönert jedes Kinderzimmer und lädt im Freien zum ausgelassenen Toben ein. Kindersitzsäcke werden von den Herstellern auf kleinere Größen dimensioniert und sind immer noch groß genug, um im Liegen in Büchern zu stöbern, mit der Familie zu kuscheln oder mit Freunden ein gemeinsames Plätzchen zum Entspannen zu finden. Bei der Herstellung wird auf eine kindgerechte Verarbeitung, so zum Beispiel auf kindersichere Klettverschlüsse, und strapazierfähige Stoffe geachtet, die sich leicht mit warmen Wasser und neutraler Seife abwischen lassen, sollte doch einmal gekleckert werden. Darüber hinaus zeichnen sich Sitzsäcke für Kinder oftmals durch bunte und ausgefallene Designs aus. So reicht die Form von tropfenförmigen über quadratische bis zu als Liege gestaltete Sitzsäcke. Achten Sie darüber hinaus beim Kauf auch auf Merkmale wie schadstofffrei und feuerfest.

 

Beliebte Sitzsack Farben

 

sitzsack farbe

Ob der Sitzsack grau oder in einem knalligen Türkis sein soll, hängt zum einen von Ihrem persönlichen Geschmackund zum anderen von dem Verwendungszweck ab. Wollen Sie das Flair einer Outdoor Lounge erwecken, empfehlen sich besonders gedeckte Farbtöne, die sich harmonisch in die Natur einfügen. Wer das kuschelige Möbelstück für seinen Kinder erwerben möchte oder experimenteller unterwegs ist, darf es auch bunter angehen. Dabei ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Es existieren mittlerweile sogar Modelle, bei denen Sie die Farbgestaltung mittels Textilmalstiften selbst in die Hand nehmen können. Orientieren Sie sich bei der Stoffauswahl auch an bereits vorhandenen Farben in der Gartenwelt oder lassen Sie sich von der Farbenlehre nach Feng-Shui inspirieren. Einen edlen Eindruck – beinahe wie ein Outdoor-Spa – erwecken hochwertige Oberflächen aus Leder oder strukturiertem Stoff.

 

Sitzsack Materialien

 
Outdoor Sitzsack

Bildquelle: © Borek


Inddor Sitzsack

Bildquelle: © Photographee.eu – Fotolia.com

Hochwertiger Outdoor Sitzsack

Ein qualitativer Outdoor Sitzsack für den Garten oder gar den Pool sollte unterschiedlichen Kriterien standhalten und dementsprechend frostsicher, formstabil, UV-beständig und wetterfest sein, um langfristig Freude im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse zu schenken. Bei den verwendeten Materialien handelt es sich daher um sehr robuste und vor allem wasserabweisende Stoffe wie Polyester und Polyethylen. Selbst ohne Imprägnierung beweisen sich Sitzkissen und Sitzsäcke aus diesem Material dauerhaft gegen Schimmel. Darüber hinaus greifen viele Hersteller auf eine zusätzliche PVC-Beschichtung zur erhöhten Haltbarkeit oder einen Bezug aus Sunbrella oder Ardenza-Seil – einem hochwertigem Acryl – zurück.

Indoor Sitzsäcke für Wohn- & Schlafzimmer

Auch das Material für einen Sitzsack, der innerhalb der Wohnung verwendet wird, ist entscheidend darüber, ob er als bequem empfunden wird oder nicht. Wichtig ist, dass die Härte der Sitzfläche stimmt, das Sitzkissen formstabil, antibakteriell, lange haltbar und schadstofffrei ist. Dadurch dass Indoor Sitzsäcke weniger wetterresistent sein müssen, haben Sie bei den Materialien häufig eine größere Auswahl.

Beliebt bei den Herstellern ist vor allem Nylon, ein äußerst reißfester und stabiler Stoff, der selbst nach langer Nutzung nicht nachgibt und aufgrund dieser Eigenschaften auch Anwendung im Außenbereich findet. Aber auch Baumwolle, Cord, Polsterstoff oder Leder zaubern elegante Designs zum Anlehnen und Hineinkuscheln. Aktuell im Trend sind ferner Bezüge mit Stone-Washed-Merkmal. Das heißt nichts anderes, als dass der Überzug aufwändig, ursprünglich mit Steinen, gewaschen wird und daher einen leicht abgenutzten Charakter ähnlich wie bei Jeans bekommt.

 

Die Sitzsack Füllung

 
Sitzsackfüllung

Sitzsackfüllung aus Polystyrokügelchen. Bildquelle: © Christopher Meder – Fotolia.com

In den meisten Fällen werden EPS Perlen, also Kügelchen aus expandiertem Polystyrol als Füllmaterial eingesetzt. Dabei handelt es sich um einen Schaum- bzw. Kunststoff, der unter anderem auch in Lebensmittelverpackungen oder als Dämmstoff Anwendung findet. Die vielseitige und lange Geschichte des Einsatzes von Polystyrol bekundet seine Schadstoffunbedenklichkeit und verspricht zudem Elastizität sowie eine lange Haltbarkeit.

Mittlerweile gewinnen jedoch auch andere Sitzsackfüllungen bei Designern an Bedeutung. Häufig handelt es sich dabei um Mischungen mit EPS bzw. Kombinationen von Schaumstoffflocken unterschiedlicher Festigkeit. So wird mit EPS-Perlen-Schaum-Gemischen oder Hybrid-Memory-Foam-Schaumstoff geworben, der unangenehmem Rascheln, Volumenverlust sowie Verklumpungen der Polsterkügelchen entgegenwirken soll. Das alles, um maximalen Sitzkomfort für den Kunden zu gewährleisten.

Nicht zuletzt gibt es auch hochwertige Outdoor Sofas und Sitzkissen mit Luftfüllung. Der Vorteil: das Gartenmöbelstück kann bequem überallhin mitgenommen und vor Ort aufgeblasen werden. Auf diese Weise steht selbst einem Strandbesuch oder Camping-Trip mit gemütlichem Mobiliar nichts mehr im Wege.


Füllmaterial für den Sitzsack kaufen

Nach etwa ein bis zwei Jahren kann es sein, dass das Volumen des Sitzkissens oder Sitzsackes nachlässt und EPS Perlen nachgefüllt werden müssen. Mit einer 100 Liter Packung EPS-Perlen können Sie bequem nachfüllen oder aber mit 350 Litern eine vollständige Neufüllung vornehmen. Im Übrigen wird mit erhöhtem Volumen auch eine höhere Härte des Sitzes erzielt. Zu erwerben sind die Kügelchen in jedem Baumarkt (ca. 15 €) oder aber im Online-Handel, Sie müssen keinesfalls nur die vom Hersteller angebotenen Nachfüllpakete kaufen, sollten jedoch auf eine gute Qualität der EPS-Perlen achten.

Zum Nachfüllen des Sitzsackes öffnen Sie zunächst den Reis- bzw. Klettverschluss der Außenhülle und nehmen diese ab. Anschließend kann das Inlett geöffnet und EPS-Perlen nachgelegt werden. Für eine komplette Neufüllung den Innensack auf links ziehen und den Inhalt im gelben Sack entfernen.

 

Plegehinweise zum Sitzsack

 

Die meisten Sitzsäcke haben eine abnehmbare Außenhülle, die bei 30-40 Grad je nach Herstellerempfehlung in der Maschine gewaschen werden kann. In der Regel und insbesondere für Outdoor Sitzsäcke reicht jedoch warmes Wasser und eine neutrale Seife aus, um Verschmutzungen zu entfernen. Für eine intensive Reinigung können Sie auch einen speziellen Reiniger für Gartenmöbel aus dem Baumarkt verwenden. Nach dem Waschgang können Überzüge bei niedriger Hitze gebügelt werden.

 

Häufige Fragen zum Outdoor Sitzsack

 
Was macht einen hochwertigen Sitzsack aus?

Einen hochwertigen Sitzsack erkennen Sie vor allem an den verwendeten Materialien, die Ihnen lange Haltbarkeit und beständige Qualitäten für den Außenbereich zusichern. So sollte ein Outdoor Sitzsack mindestens wetterrestistent, schimmel- und schmutzabweisend, UV-geschützt sowie handwerklich gut verarbeitet sein. Bei Füllung und Stoffen wird auf schadstofffreie Materialien geachtet, die weder Giftstoffe enthalten noch gefährliche Dämpfe entwickeln. EPS-Perlen haben sich aus diesem Grund als Füllung im hochwertigen Bereich durchgesetzt. Darüber hinaus bieten viele qualitative Sitzsäcke ein seperates Inlett zur Waschung der Außenhülle und exklusive Designs.

Bleichen die Farben mit der Zeit aus?

Hochwertige Outdoor Sitzsäcke wie solche von Gartentraum.de sind aus UV-resistenten Materialien konzipiert und halten langfristig Sonnenstrahlen stand. Natürlich kann es sein, dass mit der Zeit Farben leicht ausbleichen, das ist insbesondere der Fall, wenn der Überzug häufig gewaschen oder stone-washed Material vorliegt. Ähnlich wie bei anderen Möbelstücken auch entwickelt sich darüber hinaus nach einigen Jahren eine leichte Patina bei vor allem Intensivfarben. Diese hat jedoch keinerlei Einfluss auf die Wetterbeständigkeit des Produkts.

Muss ich meinen Sitzsack imprägnieren?

Nein, das müssen Sie nicht, denn Sitzsäcke für den Außenbereich sind gegen Feuchtigkeit geschützt, indem sie eine PVC-Beschichtung aufweisen und von innen laminiert sind. Sollten Sie jedoch den Eindruck haben, dass die Oberfläche nach einer starken Nutzung etwas angeschlagen ist, können Sie zusätzlich mit handelüblichen Imprägniermitteln arbeiten.

Muss ich meinen Sitzsack im Winter unterstellen?

Sie können den Sitzsack ganzjährig im Freien stehen lassen, da er frostsicher und wetterrestistent ist. Wir raten jedoch dazu, jedes Möbelstück im Winter unterzustellen oder eine Schutzhülle zu verwenden. Sollten Sie eine Schutzhülle verwenden, achten Sie darauf, diese nur zu verwenden, wenn der Sitzsack trocken ist, da sich ansonsten Schimmel bilden könnte.

Bilder © Christopher Meder; Picture-Factory; Photographee.eu – Fotolia.com

Über den Autor

Bianca Geurden entdeckte ihre Leidenschaft für die künstlerische und textliche Gestaltung bereits in jungen Jahren und setzte diese später in ein Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaften um. Ihre Vorliebe für ein Spiel mit Farben, Formen und Wörtern führte sie schließlich auch zum Thema Gartendekorationen und –austattungen.

Related Posts

Der umfassende Ratgeber zu Gartenmöbeln: Tipps und Hilfe zu Materialien, Pflege und Auswahl....

Atmosphärisch & Praktisch: Alles zu Feuerschalen und Feuerkörben, worauf Sie beim Kauf achten...

Der optimale Überblick über Gewächshaus Arten vom Kalthaus bis zum Treibhaus, Belüftungs- und...

Kommentar verfassen