Home / Lexikon

Gargoyles für den Garten - Alles zur Bedeutung dieser mystischen Figuren

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie möchten sich Gargoyles für Ihren Garten kaufen? In unserem Magazin Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte zu diesen Skulpturen und Figuren aus Stein.

GARGOYLES ALS DEKORATION FÜR IHREN GARTEN

Warum eignen sich diese Figuren wunderbar als Gartendekoration?

Gargoyles können sowohl in Form von klassischen Wasserspeiern als auch als drachenähnliche Fabelwesen, sogenannte Torwächter, gestaltet sein. Wasserspeier (französisch Gargouille, englisch Gargoyle) dienten früher der Sammlung und Ableitung von Regenwasser und hatten meist die Form einfacher Rinnen. Während der Romanik, Gotik und Renaissance änderte sich die Gestalt hin zu Tieren oder dämonischen Figuren, den Gargoyles. Hierbei überschneiden sich zumeist die beiden unterschiedlichen Bedeutungen des Wortes. Heute werden die meisten Torwächter ausschließlich zu Dekozwecken eingesetzt.

 


 

BEDEUTUNG DER GARGOYLES

Welchen Ursprung haben diese Figuren?

An der Außenfassade von Kirchen ähnelten Gargoyles Dämonen und sollten deren Spiegelbild zeigen. Als Symbol für den irdischen Einfluss des Teufels, stellten sie die Beschützer des Himmelsreiches dar, welches durch das Kircheninnere dargestellt wurde. Schwingen, tierische Charakterzüge und mächtige, dreifingrige Klauen sind die Merkmale der Gargoyles. Im frühen 13. Jh. entstanden die ältesten bisher bekannten Gargouilles an der Kathedrale von Laon. Später gesellten sich auch menschenähnliche und belustigt blickende Gestalten hinzu.

 

Neben Wasserspeiern aus Stein wurde auch Metall als Material genutzt. Gargoyles sind vielgesichtige Gestalten. Egal ob Löwen- oder Hundeköpfe, Drachenwesen oder einfach nur bizarr wirkende Mimiken, sie sind schon längst nicht mehr nur als Wasserspeier bekannt. Auch die Mythologie beschreibt die steinernen Schwingenträger, welche nachts lebendig werden und als Beschützer die Umgebung bewachen. Heute werden Torwächter-Figuren auch gerne an Hauseingängen aufgestellt, wo sie Besucher empfangen.

 

© Fotolia.com; Titelbild: Pixabay.com

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag von Gartentraum.de? Jetzt mit einem Klick Feedback geben!

Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 01 September 2014 - aktualisiert am: 01 Oktober 2018

Autor bei Gartentraum

Emma

Autorin

Über den Autor

Emma ist Kulturwissenschaftlerin und Autorin. Ihre Vorliebe für Architektur und Gestaltung entdeckte Sie während des Studiums in Weimar, fasziniert von den großzügigen Gartenanlagen, den öffentlichen Brunnen und der einmaligen Architektur Weimar lies sie das Thema nicht mehr los. Ihr Spezialgebiet ist die Gartengestaltung.

Alle Beiträge von Emma anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge