Diesen Beitrag teilen

jetzt auf WhatsApp teilenjetzt auf Pinterest teilenjetzt auf LinkedIn teilen
schließen

Folly- & Gartenruinen - Exklusive Gartengestaltung im Englischen Stil

5 von 5 Sternen - von 5 Lesern bewertet.

Sie möchten mehr über Folly- bzw. Gartenruinen erfahren? Im Gartentraum.de Magazin lesen Sie alles zu diesen Elementen der englischen Gartengestaltung.

FOLLY- & GARTENRUINEN IM ÜBERBLICK

Was sind Folly- bzw. Gartenruinen und welche Unterschiede gibt es?

Mauer-Ruine-bauen-Englischer-Garten

Gartenruinen wirken auch als einzelne Mauerstücke sehr exklusive und können gut mit Pflanzen oder Skulpturen ergänzt werden. | © Gartentraum.de

Künstlich erschaffene, antike Ruinen wurden bereits während der Renaissance und in englischen Gärten des 18. Jh. eingesetzt. Sie dienten der optischen Aufwertung der prachtvollen Gärten. Unsere Gartenruinen spiegeln verschiedene Kunstrichtungen und Epochen wieder und tragen so zu einem ausdrucksstarken Design der Gartenanlage bei. Je nach Wunsch können griechische, römische oder englische Ruinen direkt im Garten aufgebaut werden.

Eine Grafik zu  Exklusive Gartenmöbel kaufen!

Hochwertige Gartenmöbel dürfen in einem schönen Garten nicht fehlen! Holen Sie sich bei uns nicht nur neue Ideen, sondern auch die exklusivsten Modelle und machen Sie ihren Garten zum Hingucker.

Eine Grafik zu Exklusive Gartenruinen kaufen!

Sie haben sich an der Gestaltung Ihres Gartens satt gesehen und verspüren die Lust auf etwas Neues und Besonderes? Dann haben wir mit unseren Gartenruinen garantiert die passenden Ideen für Sie: Mit einer einzigartigen Steinruine bringen Sie ein ganz neues Flair in Ihren Garten.

Eine Grafik zu Dekoelemente von Gartentraum.de

Gartengestaltung erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit und ist in jedem Garten aufzufinden. Wollen auch Sie ihren Garten gestalten, dann werfen Sie gerne einen Blick in unseren Shop!

GARTENRUINEN - DEKORATIV UND PRAKTISCH ZUGLEICH

Warum sind Ruinen nicht nur als Dekoration für den Garten zu gebrauchen?

Zur Vorlage für dekorative Gartenruinen als Nachbauten dienen Originale wie Schlösser, Klöster und andere Bauwerke vergangener Zeiten. Diese beeindruckenden Gebäude besitzen auch als Ruinen noch immer einen faszinierenden Charme. Sie geben unterschiedliche Stilrichtungen, Adelsklassen und regionale Besonderheiten wieder und ziehen zahlreiche Besucher in ihren Bann. Die Ruinen bestehen zumeist aus natürlichen Materialien, vor allem Stein und Zement und können neben ganzen Bauwerken auch Torbögen, Brücken, Mauern, Platten, Steinfiguren oder andere einzelne Elemente umfassen.

 

PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvRmVuc3Rlci1mdWVyLVN0ZWlucnVpbmUtSG9sbGluP3JlZj1nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj00ODAiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgIDxwaWN0dXJlPgogIDxpbWcgbG9hZGluZz0ibGF6eSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzQ4NTgvbGcvZmVuc3Rlci1mdWVyLXN0ZWlucnVpbmUtaG9sbGluLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYwMjA1NDIiIGFsdD0iSG9sbGluIi8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9GZW5zdGVyLWZ1ZXItU3RlaW5ydWluZS1Ib2xsaW4/cmVmPWdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTQ4MCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5Ib2xsaW48L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkZlbnN0ZXIgZiZ1dW1sO3IgU3RlaW5ydWluZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+ODkwLDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9GZW5zdGVyLWZ1ZXItU3RlaW5ydWluZS1Ib2xsaW4/cmVmPWdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTQ4MCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5KZXR6dCBLYXVmZW48L2E+CiAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICA8L2ZpZ2NhcHRpb24+CiAgPC9maWd1cmU+CjwvZGl2Pgo=PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvRGVrby1HYXJ0ZW4tU3RlaW4tUnVpbmUtV2hpdGVzdG9uZS1BYmJleT9yZWY9Z2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249NDgwIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICA8cGljdHVyZT4KICA8aW1nIGxvYWRpbmc9ImxhenkiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMzAyL2xnL2Rla28tZ2FydGVuLXN0ZWluLXJ1aW5lLXdoaXRlc3RvbmUtYWJiZXkuanBnIiBkYXRhLWVhbj0iNDA1NjAyNjAwMTQyOCIgYWx0PSJXaGl0ZXN0b25lIEFiYmV5Ii8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9EZWtvLUdhcnRlbi1TdGVpbi1SdWluZS1XaGl0ZXN0b25lLUFiYmV5P3JlZj1nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj00ODAiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+V2hpdGVzdG9uZSBBYmJleTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+R2FydGVuIFN0ZWluIFJ1aW5lPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij4xNS4xNTAsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0Rla28tR2FydGVuLVN0ZWluLVJ1aW5lLVdoaXRlc3RvbmUtQWJiZXk/cmVmPWdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTQ4MCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5KZXR6dCBLYXVmZW48L2E+CiAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICA8L2ZpZ2NhcHRpb24+CiAgPC9maWd1cmU+CjwvZGl2Pgo=PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR290aXNjaGVzLUZlbnN0ZXItZnVlci1NYXVlcnJ1aW5lLUhlYXdvb2Q/cmVmPWdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTQ4MCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgPHBpY3R1cmU+CiAgPGltZyBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvNDg1Ny9sZy9nb3Rpc2NoZXMtZmVuc3Rlci1mdWVyLW1hdWVycnVpbmUtaGVhd29vZC5qcGciIGRhdGEtZWFuPSI0MDU2MDI2MDIwNTM1IiBhbHQ9IkhlYXdvb2QiLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dvdGlzY2hlcy1GZW5zdGVyLWZ1ZXItTWF1ZXJydWluZS1IZWF3b29kP3JlZj1nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj00ODAiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+SGVhd29vZDwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+R290aXNjaGVzIEZlbnN0ZXIgZiZ1dW1sO3IgTWF1ZXJydWluZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+Mi40ODAsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dvdGlzY2hlcy1GZW5zdGVyLWZ1ZXItTWF1ZXJydWluZS1IZWF3b29kP3JlZj1nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj00ODAiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4KPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVuLVJ1aW5lbmZlbnN0ZXItQmF1c2F0ei1TdXR0b24tSGFsbD9yZWY9Z2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249NDgwIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICA8cGljdHVyZT4KICA8aW1nIGxvYWRpbmc9ImxhenkiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC80ODY2L2xnL2dhcnRlbi1ydWluZW5mZW5zdGVyLWJhdXNhdHotc3V0dG9uLWhhbGwuanBnIiBkYXRhLWVhbj0iNDA1NjAyNjAyMDYyNyIgYWx0PSJTdXR0b24gSGFsbCIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVuLVJ1aW5lbmZlbnN0ZXItQmF1c2F0ei1TdXR0b24tSGFsbD9yZWY9Z2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249NDgwIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRuYW1lIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPlN1dHRvbiBIYWxsPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5HYXJ0ZW4gUnVpbmVuZmVuc3RlciBCYXVzYXR6PC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij4xLjg2NSwwMCAmZXVybzs8L3NwYW4+CiAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfYWN0aW9uLXBhbmVsIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyIj4KICAgICAgICAgICAgPGEgY2xhc3M9ImJ0biBidG4tcHJpbWFyeSIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVuLVJ1aW5lbmZlbnN0ZXItQmF1c2F0ei1TdXR0b24tSGFsbD9yZWY9Z2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249NDgwIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==

Künstliche Gartenruinen oder Ruinenhäuser sind als gesamtes Bauwerk, aber auch als Mauerstück, Gartentor, Rosenbogen oder als andere Einzelelemente erhältlich. Neben einer stark optischen Komponente haben sie einen nutzbringenden Charakter. Ob als Sicht- oder Windschutz, gemütliche Sitzecke oder Brücke über den Gartenteich, Ruinen sind vielfältig einsetz- und kombinierbar. Aufgrund der Regelungen zur Bebauung eines Grundstückes sollte sich vor Bau der Ruine beim zuständigen Amt erkundigt werden.

FOLLY RUINEN

Was sind Folly-Ruinen und wodurch zeichnen sie sich aus?

Folly Ruinen (englisch Narretei, Verrücktheit) sind ein anderer Ausdruck für künstlich angelegte Ruinen, die als ungewöhnliche architektonische Zierbauten zur Garten- und Grundstücksdekoration eingesetzt werden. Welche künstlichen Ruinen als Follies bezeichnet werden dürfen, ist nicht klar definiert. Hierbei kommt es sowohl auf den Stil des Gartens an als auch auf die Epoche des gewählten Bauwerkes sowie den jeweiligen Charakter. Besonders romantische Ruinen mit Hang zur Melancholie zählen heute zu beliebten Staffagebauten. Egal ob einzelne Türme, ganze Bauwerke oder kleine Ruinenpavillions, Follies zeichnen sich durch eine vielseitige Nutzbarkeit aus.

FOLLY RUINEN ZUR ENGLISCHEN GARTENGESTALTUNG

Warum eignen sich Folly-Ruinen besonders gut für Gärten im englischen Stil?

Hierbei treffen sich extravagante Ausführungen mit speziellen emotional unterlegten Elementen. Erhabenheit und Einsamkeit sowie die Vergänglichkeit des Menschen bestimmen den Ausdruck einer Folly Ruine. Ein Folly kann sowohl funktionslos als auch bewohnbar sein. Zunächst in englischen Gärten eingesetzt, wurden die Bauten auch in den romantischen Garten-Stil übernommen. Das Zusammenspiel von Ruinen und Umgebung ist eher zweitrangig.

BEISPIELE & IDEEN FÜR GARTENRUINEN

Wie könnten Follyruinen in Ihrem Garten aussehen?

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen Gartentraum.de?
Geben Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.

Loading...

Zahlweise

Über den Autor

Autor bei Gartentraum

Mirko ist einer der Impulsgeber des Online-Magazins von Gartentraum.de. Kein Wunder, das Thema Gartendekoration wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Bereits sein Großvater sammelte begeistert Gartenfiguren und Bronzen und fertigte in seiner Werkstatt Pflanztöpfe für den Garten. Nun ist Mirko selbst auf der Suche nach den neuesten Trends in Sachen Gartendekoration.

Exklusive Angebote

Teilen-Icon für WhatsApp

Unsere neusten Ratgeber Beiträge

Folly- & Gartenruinen