Home / Ratgeber

Pflanzkübel bepflanzen & winterfest machen - Der richtige Umgang mit Pflanzgefäßen im Garten

5 von 5 Sternen - von 7 Lesern bewertet.

Pflanzgefäße bepflanzen und frostsicher machen. Erfahren Sie hier, was Sie bei Pflanzkübeln aus Terracotta, Kusntstoff & Co. im Frühjahr oder Winter beachten müssen

PFLANZKÜBEL & -GEFÄSSE IM ÜBERBLICK

Wie bepflanzen Sie Pflanzkübel aus Terracotta, Stein oder Kunststoff richtig und wie machen Sie diese winterfest?

 



 

Wann ist ein Blumentopf zu groß und wann zu klein? Welche Pflanzen gehört in welche Pflanzkübel? Welches Material ist das Beste bei Frost? Natürlich hängt die Auswahl von Farbe, Stil und Form sehr von den persönlichen Vorlieben ab. Es kommt aber auch darauf an, welche Pflanzen oder Blumen zukünftig hier ein neues zu Hause finden sollen. Hier einige Tipps – darauf sollten Sie achten.


Haustür mit Pflanzgefäßen
Exklusive Gartenamphoren

Exklusive Gartenamphoren

Amphoren als Pflanzgefäße

Gibt es einen stilvolleren Weg seine Blumen zu präsentieren?
Hier finden Sie die schönsten Gartenamphoren zum Bepflanzen.

ab 88,- € inkl. 19% MwSt.

Amphoren kaufen

PFLANZKÜBEL RICHTIG BEPFLANZEN - DIE HÄUFIGSTEN FEHLER

Welche Fehler sollten Sie beim Bepflanzen vermeiden?

Damit die neuen Pflanzen in einem edlen Pflanzgefäß auch bestmöglich gedeihen, gibt es also einiges zu beachten. Leider werden dabei immer wieder Fehler gemacht, wie zum Beispiel:

  • Der richtige Standort: Auch wenn ein Pflanztrog an einem bestimmten Platz gut wirkt, so muss dies nicht der ideale Standort für Pflanzen und Blumen sein.
  • Die richtige Größe: Zu kleine Pflanzgefäße hindern Pflanzen am Wachsen, in zu großen Kübeln sehen Blumen schnell verloren aus.
  • Das richtige Material: Stein, Metall oder Kunststoff, alle Materialien haben ihre eigenen Eigenschaften und müssen unterschiedlich behandelt werden. Lässt das Material etwa Staunässe zu, so wird sich dies schnell auf negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken.
  • Schlechte Qualität: Was für den Blumentopf gilt, gilt auch für Grünpflanzen, Blumen und Erde. Wer minderwertige Ware kauft, wird schnell Enttäuschungen erleben. Vor dem Einpflanzen deshalb unbedingt auch das Wurzelwerk kontrollieren!
  • Der richtige Zeitpunkt: Oft werden Pflanzen vor lauter Vorfreude schon vor den Eisheiligen nach draußen gebracht. Nicht winterharte Pflanzen können hier schnell Schaden nehmen. Dies gilt auch für Blumentöpfe, die nicht frostsicher sind.

SO WIRD RICHTIG BEPFLANZT

Wie bepflanzen Sie Amphoren, Tröge & Co. optimal?

Mit einigen generellen Tipps sind viele Blumen leicht in entsprechende Gefäße einzupflanzen. Wir empfehlen trotzdem, sich vorab nochmal über das jeweilige Gewächs und dessen Ansprüche zu informieren. Wählen Sie in jedem Fall einen ausreichend großen Pflanzkübel, in dem sich die Wurzeln frei entfalten können. Eine Faustregel besagt: Der Ballen sollte nach allen Seiten etwa zehn Zentimeter Abstand haben. Achten Sie vor allem bei wasserundurchlässigen Materialien darauf, dass Wasserablauflöcher vorhanden sind. Das Loch lässt sich leicht mit einer Tonscherbe oder ähnlichen Materialien abdecken, so dass beim Gießen keine Erde rausgeschwemmt wird. Das erste Viertel des Pflanzkübels kann zusätzlich mit Seramis oder Blähton befüllt werden, dieser dient als Drainage sowie als Wasserspeicher und verhindert zusätzlich Staunässe. Pflanzen Sie anschließend Grünpflanzen oder Blumen in einer Schicht hochwertiger Blumenerde und drücken Sie die Pflanzen nochmals leicht an. Sollte das Wurzelwerk sehr fest sein, so kann man es vor dem einpflanzen auch vorsichtig per Hand lockern. Sofortiges angießen fördert das Wachstum. Oftmals werden kleine Untersetzer verwendet, und das auslaufende Wasser aufzufangen. Aber auch hier sammelt sich schnell Wasser und das Wurzelwerk beginnt zu gammeln. Wir empfehlen deshalb Standfüße, die den Pflanztrog leicht erhöhen und den Abfluss sicherstellen.

In den Pflanzkübeln sollte genügend Platz für Wurzeln vorhanden sein und für einen ausreichenden Wasserablauf gesorgt werden.

Wie Sie einen Pflanzkübel optimal bepflanzen sehen Sie hier:

 

WINTERFESTE PFLANZKÜBEL

Welche Gefäße sind in welchem Maße frostsicher?


Pflanzkübel winterfest machen


Pflanzgefäße und Blumenkübel sind nicht automatisch winterfest und frostsicher – wer keine Lust hat, schwere Blumentöpfe vor dem Winter ins Warme zu tragen, sollte schon beim Kauf darauf achten. Viele unserer Kunden fragen, was zu beachten ist, wenn Pflanzgefäße, Blumen und Gartendekoration im Winter im Freien verbleiben sollen.

 

Pflanzkübel aus Holz und Plastik können oft nicht überwintern, da der Frost das Material erheblich schädigt. Schnee und Minusgrade machen dem Material schwer zu schaffen, leichte Kunststoffkübel können gar umkippen. Auch wenn Kunststoff milde Winter übersteht, so kann es sein, dass das Material im Frühjahr nicht mehr schön aussieht. Wer winterfeste Pflanzgefäße sucht, sollte sich deshalb für Stein, Metall oder andere natürliche Materialien entscheiden, die frostbeständig sind, um im Frühjahr keine Überraschungen zu überleben. Aber auch hier gilt: In jedem Fall sollte man die Herstellerangaben prüfen, denn nicht jeder Steintopf ist automatisch winterfest. Inzwischen gibt es so viele verschiedene Materialien und Herstellungsverfahren, dass eine pauschale Aussage nicht mehr möglich ist. Deshalb gilt: Es dürfen nur Pflanzkübel im Freien überwintern, die auch wirklich frostsicher sind. Aber das ist noch nicht alles!


PFLANZGEFÄSSE WINTERFEST MACHEN

Wie schützen Sie Ihre Kübel & Töpfe im Winter vor Frost?

Nicht nur Pflanzen reagieren empfindlich auf Frost. Auch Pflanztöpfe und Blumenkästen müssen entsprechend präpariert werden, selbst wenn sie frostsicher sind. Schnell staut sich Feuchtigkeit in Pflanzgefäßen, bei Frost dehnt sich das Wasser aus. Dann kann es passieren, dass die Kübel platzen. Das kann bei starken Frost mit allen Materialien und Formen passieren. Bei günstigen Pflanzgefäßen kann es zudem passieren, dass sie dass das offenporige Material Nässe aufsaugt, welche dann gefriert. Dies kann zu Abplatzungen führen. Bei hochwertigen Materialien ist dies aber nicht der Fall. Wir empfehlen deshalb:

 

1. Vor dem Winter Drainage prüfen:

Wenn das Wasser gut ablaufen kann, ist die Chance gering, dass sich Staunässe bildet. Da hilft oft schon die altbewährte Tonscherbe über dem Ausflussloch.

 

2. Blumenkübel und Kästen nicht auf einen Untersetzer stellen:

Hier besteht die Gefahr, dass sich Wasser sammelt. Das überflüssige Gießwasser kann sich stauen oder gar gefrieren.

 

3. Pflanzgefäße im Winter nicht direkt auf den Boden stellen:

Besser sind kleine Standfüße oder Pflanzroller, so dann Wasser optimal ablaufen.

 

4. Pflanzgefäße im Winter schützen:

Wer auf Nummer sicher gehen will, umwickelt Pflanzgefäße mit Jute-Stoff, Luftpolsterfolie oder Weidenmatte, das Schützt vor Kälte. Aber Vorsicht – Den Boden keinesfalls mit einwickeln, sonst staut sich hier die Feuchtigkeit.

 

5. Zusätzliche Wärme:

Wer kann, sollte für den Winter einen windgeschützten, schattigen Platz für bepflanzte Blumentöpfe suchen. So verhindert man, dass die Sonne die Erde allzu sehr austrocknet. Mehrere Blumentöpfe können als Gruppe zusammengestellt werden, da bietet Wärme und Schutz.

 

Hier finden Sie Produkte mit denen Sie Ihre Pflanzkübel winterfest machen können:

DEKORATIVER FROSTSCHUTZ FÜR PFLANZKÜBEL

Können Sie Ihre Töpfe auch dekorativ winterfest machen?

Auch winterfeste Kübelpflanzen vertragen keinen allzu strengen Frost. Wer sich im kommenden Frühjahr an gesunden Pflanzen erfreuen will, sollte auch winterfeste Pflanzkübel entsprechend präparieren, etwa indem man die Pflanzgefäße mit etwas Folie umwickelt. Im Prinzip reicht dazu einfache Luftpolsterfolie, aber mit etwas Phantasie kann man Pflanzgefäße im Winter auch schön dekorieren. Hier einige Beispiele:

  • farbige Jutesäcke geben ausreichend Kälteschutz und sorgen für tolle Kontraste im Garten – Pflanzgefäß einfach damit umwickeln
  • für den richtigen Halt sorgen dekorative Schleifen; wählen Sie diese passend zu Jutesacke, Vlies oder Folie
  • Weidenmatten wirken besonders natürlich und können ebenfalls dekorativ um das Pflanzgefäß drapiert werden
  • Bastmatten aus dem Baumarkt sind kostengünstig und ebenfalls sehr dekorativ

Tipp der Redaktion: Der Kübelsflanzen-Schutz kann auch super zur weihnachtlichen Gartendekoration genutzt werden. Rote und grüne Farben und weihnachtliche Akzente – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

MATERIAL-CHECKLISTE: TERRACOTTA, KUNSTSTOFF, HOLZ & Co.

Was sollten Sie bei bestimmten Materialien beachten?


Pflanzgefäße aus Plastik und Kunststoffzuklappenaufklappen

Plastik oder Kunststoff selbst leidet sicher nicht unter Minusgraden, dennoch kann es sein, dass das Material bei Minusgraden leidet und im Frühjahr nicht mehr schön aussieht. Prüfen Sie hierzu am besten die Herstellerangaben.


Blumentöpfe aus Holzzuklappenaufklappen

Holzgefäße für Blumen und Stauden leiden sehr unter der feucht-kalten Witterung im Winter. Sie überwintern am besten drinnen. In einigen Fällen können Holzkübel mit Imprägnierung milde Winter überstehen. Bitte beachten Sie hierzu die Herstellerangaben.


Pflanztöpfe aus Keramik & Terracottazuklappenaufklappen

Bei den meisten Terracotta-Töpfen besteht die Gefahr, dass gefrierende Nässe zu Abplatzungen führt. Keramik und Terracotta im Winter deshalb besser in den Innenraum bringen.


Pflanzkübel aus Steingusszuklappenaufklappen

Viele Pflanzgefäße aus Steinguss sind winterfest und frostsicher. Sicherheit bringen nur die Herstellerangaben. Manche Steinguss-Blumentöpfe müssen gelegentlich imprägniert werden.


Naturstein-Produktezuklappenaufklappen

Naturstein-Pflanzgefäße können in der Regel ganzjährig im Freien bleiben, sie sind frostsicher und winterfest. Einige Steinarten, wie etwa Sandstein, sind von Natur aus weniger robust als etwa Granit oder Marmor. Auch hier lohnt es sich, die Herstellerangaben zu prüfen.


 

Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht oder weitere Tipps für unsere Leser? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

WEITERE PRODUKTE

Welche Artikel von Gartentraum.de könnten Ihnen noch gefallen?

Alle exklusiven Gartendekorationen und Gartenmöbel im Online Shop kaufen!

 

Quelle Einleitungsbild: © save the moment – Fotolia.com

weitere Bilder: © Paul Maguire – Fotolia.com

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag von Gartentraum.de? Jetzt mit einem Klick Feedback geben!

Loading...
Eine Grafik zu Jutesäcke als Frostschutz

Jutesäcke werden um die Pflanzkübel gewickelt und wirken optimal als Frostschutz. Zudem sind sie dabei überaus dekorativ.

Eine Grafik zu Frostschutz für hohe Pflanzen

Frostschutz-Hauben umschließen auch höhere Pflanzen komplett und sorgen so für einen optimalen Schutz im Winter.

Eine Grafik zu Frostschutz Vlies

Vliesmatten zum Umwickeln Ihrer Pflanzkübel. Mit einer Schleife zusammengebunden, entsteht eine Kombination aus Gartendeko und Frostschutz.

Zahlweise

veröffentlicht am: 14 Oktober 2014 - aktualisiert am: 04 Dezember 2018

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Pflanzgefäße
Autor bei Gartentraum

Emma

Autorin

Über den Autor

Emma ist Kulturwissenschaftlerin und Autorin. Ihre Vorliebe für Architektur und Gestaltung entdeckte Sie während des Studiums in Weimar, fasziniert von den großzügigen Gartenanlagen, den öffentlichen Brunnen und der einmaligen Architektur Weimar lies sie das Thema nicht mehr los. Ihr Spezialgebiet ist die Gartengestaltung.

Alle Beiträge von Emma anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge