Home / Inspiration

Quellstein im Garten selber bauen – 20 Ideen mit Findling, Teich, Beleuchtung, Kugeln & Co.

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie möchten sich einen Quellstein im Garten selbst bauen? Dann finden Sie hier alles, was Sie suchen! Wir geben Ihnen nicht nur Beispiele und Inspiration für das perfekte Design zum Quellstein im Garten, sondern liefern Ihnen auch noch eine ausführliche Anleitung zum Bau Ihres eigenen Quellsteins im Garten.

QUELLSTEIN IM GARTEN SELBST AUFBAUEN & GESTALTEN

Wie wird ein Quellstein aufgebaut?

Quellsteine sind in jeder Hinsicht das optimale Dekorationselement für Ihren Garten. Das Zusammenspiel aus Wasser und Stein, wenn es im Licht der Sonne hell glitzert und verspielt sprudelt, ist ein ganz besonderes Highlight in Ihrem Garten. Kein Wunder also, dass der Quellstein immer beliebter wird und sich in zahlreichen Gärten wiederfindet. Bei einem Quellstein kommt es außerdem nicht darauf an, ob er in Kombination mit einem Brunnen, Teich oder Bach genutzt wird, oder ob er alleine als einzelnes Dekorationselement steht. Denn der Quellstein kann sich größtenteils selbst versorgen und ist nicht auf Wasser aus anderen Wasserspielen in der Nähe angewiesen. Sie haben aber bereits einen Brunnen oder Bachlauf in Ihrem Garten und möchten diesen mit einem verspielten und dekorativen Quellstein aufwerten? Dann stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie eine solche Dekoration in Ihren Garten integrieren können.

ARTEN & MATERIALIEN VON QUELLSTEINEN

Welche Quellsteine gibt es?

Egal, ob Findling oder Kugel, rau oder glänzend, bearbeitet oder naturbelassen – Quellsteine gibt es in unzähligen Variationen. Aus Stein, Metall, im rustikalen oder modernen Design findet sich sicher auch ein Quellstein, der perfekt in Ihren Garten passt.

 

Moderner Quellstein
Exklusive Quellsteine

Exklusive Quellsteine

Quellsteine in verschiedenen Formen online kaufen

Sie lieben das sanfte Plätschern, wenn Wasser über einen Stein fließt?
Mit unseren hochwertigen Quellsteinen holen Sie sich ein dezentes und stilvolles Wasserspiel in Ihren Garten.

ab 400,- € inkl. 19% MwSt.

Quellsteine kaufen

 

Findling

Findlinge gelten als besonders urige und rustikale Variante in der Gartendekoration. Denn der Stein, der naturbelassen daherkommt und kaum bearbeitet wurde, bietet einen dekorativen Hauch von unberührter Natur in Ihrem Garten. Doch auch als Kontrast eignet sich der Findling sehr gut – kombinieren Sie ihn zu minimalistischer Dekoration und moderner, schlichter Gartengestaltung, kommt er besonders gut zur Geltung und sticht hervor.

 

Findling als Quellstein

Ein Findling als Quellstein ist ein zeitloser Klassiker. ©Ruckszio – Fotolia.com

 

Kugel

Die Kugel ist wohl eine der schönsten Formen im Garten, denn sie wirkt durch ihre perfekt runde Form ohne Makel und in absoluter Symmetrie als perfekter Gegenpol zu wirr wachsenden Pflanzen, bunt gemusterten Natursteinen, rustikaler Erde und quirlig sprudelndem Wasser. Nicht zuletzt wegen dieser Eigenschaften ist die Kugel als Quellstein besonders beliebt. So einfach die Form sein mag, so vielfältig sind Ihre gestalterischen Möglichkeiten. Eine simple Kugel aus Edelstahl kommt in einem modern gestalteten Garten in Kombination mit weißem Kies perfekt zur Geltung. Verwenden Sie mehrere Kugeln in unterschiedlichen Größen, wirkt der Quellstein als auffälliges Dekorationselement in Ihrem Garten. Auch antik wirkende Modelle haben ihren Reiz, wenn sie beispielsweise mit einem Brunnen im selben Look kombiniert werden.

 

Quellstein aus Granit

Eine Kugel als Quellstein ist ein besonderer Blickfang.

Weitere Formen

Natürlich gibt es neben den hier erwähnten Modellen noch unendlich viele andere Formen, Materialien und Stile. Modisch auffällig gestaltet sich zum Beispiel ein Quellstein im quadratischen Design. Viele Modelle wirken wie gestapelte Betonplatten und erinnern an ein Kunstobjekt im Garten. Doch auch ein klassischer Quellstein aus Schiefer, welcher einen Blick auf die blattartigen Schichten des Natursteins liefert, zieht alle Blicke auf sich. Grundsätzlich sind Ihrer Kreativität mit Quellsteinen beinahe keine Grenzen gesetzt. So bietet es sich beispielsweise auch an, eine Skulptur oder ein abstraktes Objekt zu einem Quellstein umzufunktionieren.

 

Quellstein aus Granit & Co.

Viele Materialien eignen sich für einen Quellstein. Von Metall, über Naturstein, bis hin zu Beton haben Sie eine große Auswahl. Sehr großer Beliebtheit erfreuen sich allerdings Quellsteine aus Stein, da sie in besonders großer Vielfalt erhältlich sind. Hier finden Sie nicht nur naturbelassene Findlinge, kleine Felsbrocken oder andere, unbehandelte Steine. Aus Naturstein erhalten Sie außerdem zurecht geschliffene und in die Form Ihrer Wahl gebrachte Quellsteine, die sich perfekt in Ihren Garten einfügen. Doch nicht nur die Form ist bei Naturstein immer individuell – auch die Farbgebung des von Ihnen ausgesuchten Quellsteins tritt niemals zweimal auf. So haben Sie bei Produkten aus Naturstein immer ein Unikat mit seiner ganz speziellen und einzigartigen Maserung.

 

Quellstein aus Granit

Quellsteine aus Granit sind vielseitig einsetzbar.

 

Granit beispielsweise besitzt ein besonderes, fleckiges Muster, welches schon seit Jahrzehnten beliebtes Material für die Haus- und Gartengestaltung ist. Dieser ist nicht nur in der klassisch gräulich-schwarzen Färbung erhältlich. Auch in anderen Farbnuancen wie beispielsweise in Rosa-, Blau- oder Grüntönen findet man den Granit. Basalt, Schiefer, Minerale, Marmor, Dolomit und viele weitere Steine sind ebenfalls bestens geeignet, um als Quellsteine genutzt zu werden.

Finden Sie den Quellstein, der perfekt mit Ihrem Garten harmoniert.

Quellsteine aus Metall haben einen sehr minimalistischen Look und passen deshalb perfekt in moderne Gärten in reduziertem Design. Edelstahl ist hier das beliebteste Material, da es besonders lange haltbar ist, nicht rostet und durch seinen unverwechselbaren Glanz in jedem Garten zum Strahlen kommt. Entscheiden Sie sich doch für einen kugelrunden Quellstein aus poliertem Metall. Beleuchten Sie dieses Dekorationselement mit weißer oder farbiger LED-Beleuchtung, haben Sie eine Gartendekoration der ganz besonderen Art vorzuzeigen.

QUELLSTEINE ALS KOMPLETTSET MIT PUMPE & LED

Welche Einzelteile werden für einen Quellstein benötigt?

Haben Sie sich entschieden einen Quellstein in Ihrem Garten aufzubauen, dann gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Viele Quellsteine werden heutzutage als Komplettset angeboten. Entscheiden Sie sich für diese Variante, dann müssen Sie lediglich die einzelnen Teile nach Anleitung zusammenbauen. Hier sind Sie allerdings nicht absolut individuell, sondern müssen sich mit gewissen Gegebenheiten zufriedengeben. So können Sie zum Beispiel die Position des Lochs nicht frei bestimmen und auch die Größe des Wasserspiels kann nicht nach Belieben durch Hinzufügen weiterer Elemente verändert werden. Der Vorteil bei Komplettsets ist der, dass Sie sich nicht um das Bohren der notwendigen Löcher kümmern müssen. Auch alle notwendigen Teile sind vorhanden und müssen nicht von Ihnen einzeln gekauft werden.

 

Pumpen für Quellsteine

Welche Pumpe für Ihren Quellstein notwendig ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Achten Sie beim Besorgen der Pumpe darauf, dass die Leistung entsprechend der Quellstein-Größe ist. Ist die Pumpe zu stark, spitzt das Wasser zu hoch und kann nicht wieder sanft in das Becken zurückfließen. Ist sie zu schwach, wird das Wasser nicht bis nach oben gepumpt. Berücksichtigen Sie deshalb unbedingt die Höhe Ihres Quellsteins, ob nur ein Schlauch oder mehrere mit Wasser versorgt werden sollen und den Durchmesser des Schlauchs.

 

Kriterien bei der Auswahl der richtigen Pumpe

Die Auswahl der richtigen Pumpe führt zu einem harmonischen Bild. ©Gartentraum.de

 

Quellsteine mit Beleuchtung

Ein Quellstein mit Beleuchtung ist ebenfalls ein ganz besonderer Blickfang. Ähnlich wie bei einem Brunnen mit LED-Beleuchtung, ist auch bei einem Quellstein der Effekt, dass sich die Farben des Lichts im Wasser widerspiegeln und in der Abenddämmerung und bei Anbrechen der Nacht ganz besonders auffällig leuchten. In fertigen Komplettsets ist oft bereits eine Beleuchtung integriert. Diese befindet sich am Schlauch dort, wo das Wasser aus dem Quellstein austreten soll. So wird der sprudelnde Quell von unten beleuchtet und zaubert dadurch ein magisches Licht in Ihre Sommerabende auf der Terrasse.

 

Quellsteine mit LED-Beleuchtung ist ein außergewöhnliches Schauspiel.

Quellsteine mit LED-Beleuchtung ist ein außergewöhnliches Schauspiel.

 

Stromzufuhr & Verbrauch

Bei einer elektrisch betriebenen Pumpe versteht sich von selbst, dass diese an das Stromnetz angeschlossen werden muss. Optimal ist es, wenn Sie über eine Außensteckdose verfügen. Führen Sie das Stromkabel der Pumpe durch eine Öffnung in der Abdeckung des Wasserbehälters Ihres Quellsteins und verbinden Sie es mit einem Verlängerungskabel, welches für den Außenbereich geeignet ist. Da Sie die Steckverbindung zwischen dem Pumpen- und dem Verlängerungskabel nicht einfach so im Freien liegen lassen können, sollten Sie den Stecker in einer wasserdichten Sicherheitsmuffe verstauen. So ist er gegen Regen und alle anderen Witterungsverhältnisse geschützt.

QUELLSTEIN IN DEN GARTEN INTEGRIEREN

Wie kann ein Quellstein im Garten integriert und dekoriert werden?

Das Aufbauen eines Quellsteins ist relativ unkompliziert.

Das Aufbauen eines Quellsteins ist relativ unkompliziert. © RS.Foto – Fotolia.com

Sie möchten einen Quellstein in Ihrem Garten und haben sich entschieden, dass Sie ihn selbst bauen möchten? Wir geben Ihnen eine ausführliche Anleitung, wie Sie einen Quellstein selbst bauen können. Ein solches Wasserspiel eignet sich nicht nur als alleinstehendes Dekorationselement im Garten, sondern kann auch wunderbar mit anderen, bereits bestehenden Wasserspielen, kombiniert werden. Plätschert durch Ihren Garten beispielsweise bereits ein Bachlauf, kann sich der Quellstein optimal in das Bild mit einfügen und Ihrem Bach einen neuen Look geben. Aber auch in einen Teich lässt sich ein Quellstein optimal integrieren. Hat man einmal das Prinzip, wie ein Quellstein funktioniert, verstanden, kann man ihn beinahe überall integrieren.

 

Quellstein selber bauen

Sie haben bereits die perfekte Grundlage für Ihren Quellstein gefunden und möchten sich diesen nun selbst nach Ihren persönlichen Wünschen selbst bauen? Das ist glücklicherweise nicht sehr schwer und erfordert nur wenige Vorkenntnisse.

 

Schritt 1: Planung

Zunächst sollten Sie sich genau überlegen, wie der Stein am Ende sitzen sollte. Platzieren Sie sich diesen also und markieren Sie die obere Stelle, bei welcher das Wasser heraussprudeln soll.

 

Schritt 2: Loch ausheben

Haben Sie sich entschieden, wohin der Quellstein kommen soll, dann benötigen Sie ein passendes Gefäß, das als Wasserbecken fungieren soll. Hierfür eignet sich hervorragend eine Maurerwanne, da sie stabil und robust ist und genügend Platz für eine ausreichende Wassermenge bietet. Markieren Sie nun beispielsweise mit Sand die Grenze für das Loch, das Sie ausheben müssen. Das Loch sollte am Ende tiefer sein als Ihre Wanne, sodass Sie ein ebenes Fundament mit Sand errichten können. Sand ist deshalb ein sehr gut zum Ebnen des Bodens geeignet, da er alle vorhandenen Lücken ausfüllt und eine glatte und gerade Fläche hinterlässt.

 

Schritt 3: Wanne platzieren

Ist das Loch gegraben und mit Sand verkleidet, dann können Sie die Wanne hinein setzen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie diese mit einer Wasserwaage genau ausrichten, sodass die Wasserpumpe am Ende rund laufen kann. Sitzt die Wanne gut, sollten Sie sie mit Wasser befüllen, bevor Sie die Wanne in der Erde befestigen. Lassen Sie diesen Schritt aus, geben die Wände der Maurerwanne nach. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie einen Deckel auf die Wanne platzieren, sodass kein Dreck in das saubere Wasser der Wanne kommt. Das kann die Pumpe verstopfen und somit zu Problemen führen.

 

Schritt 4: Bohren des Lochs

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, einen eigenen Quellstein zu bauen und kein vorgefertigtes Komplettset zu nutzen, müssen Sie das notwendige Loch in dem von Ihnen ausgewählten Stein bohren. Hierfür benötigen Sie einen Bohrhammer mit einer langen Bohrspitze für Betonmauerwerk. Damit Ihnen der Bohrer nicht abrutscht, können Sie vorher mit einem Meißel ein kleines Loch an die Stelle machen, an welcher Sie den Bohrer ansetzen möchten. So haben Sie mit Ihrem Bohrer einen sicheren Halt und verhindern unschöne Spuren. Außerdem sollten Sie immer auf der Seite anfangen zu bohren, die am Ende auch oben lieben soll. Denn beim Austritt splittern die Ränder gerne ab und hinterlassen eine unansehnliche Kante. Bei besonders harten Gesteinen sollten Sie regelmäßige Pausen machen, damit sich der Motor Ihrer Bohrmaschine immer wieder abkühlen kann und nicht überhitzt. Lassen Sie beim Bohren außerdem durchgehend Wasser in das Bohrloch fließen, damit die Bohrspitze gekühlt wird. Achten Sie darauf, dass das Loch nicht zu eng wird, denn sonst passt der Schlauch nicht mehr hindurch. Es darf aber auch nicht zu breit werden, denn sonst hat der Schlauch am Ende zu viel Spiel. Trauen Sie sich das Bohren nicht selbst zu, können Sie entweder einen bereits gebohrten Quellstein in unserem Online-Shop kaufen, oder sich den von Ihnen ausgewählten Stein von einem Steinmetz präparieren lassen.

 

Quellstein in Rot

Platzieren Sie das Loch des Quellsteins sinnvoll. ©Martina Berg – Fotolia.com

 

Schritt 5: Die Pumpe

Die Pumpe ist das Wichtigste beim Quellstein, denn ohne sie wird das Wasser nicht nach oben gepumpt, um herauszusprudeln. Deshalb sollten Sie hier möglichst genau und sorgfältig arbeiten. Wichtig ist, dass die Pumpe gerade aufliegt, sodass sie richtig arbeiten kann. Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe, indem Sie die Pumpe auf eine Betonplatte legen. Zum einen liegt die Pumpe dadurch gerade, zum anderen befindet sich die Pumpe nicht auf dem Boden der Wanne und kann so auch keinen Dreck anziehen.

 

Schritt 6: Setzen des Quellsteins

Haben Sie die Pumpe in die Wanne gesetzt, können Sie alle Schläuche durch die vorgebohrten oder von Ihnen selbst gesetzten Öffnungen in der Abdeckung stecken. Führen Sie den Schlauch der Pumpe durch das von Ihnen gebohrte Loch im Quellstein und setzen Sie alles zusammen. Überschüssiger Schlauch kann nun oben am Quellstein geschnitten werden. Mit dickem Isolierband können Sie die Umrandung des Schlauchs füllen. So verhindern Sie, dass das Wasser durch den Kanal im Inneren des Steins zurückfließen kann.

 

Schritt 7: Die Dekoration

Damit man die Abdeckung der Wanne nicht mehr sieht, können Sie rund um Ihren Quellstein herum mit Kieselsteinen oder anderen Steinen dekorieren. Setzen Sie nach Belieben Pflanzen in die Nähe oder um das Wasserspiel herum, um die Gartendekoration zu perfektionieren. Ihrer Kreativität sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt.

 

Anleitung zum Selberbauen eines Quellsteins

Anleitung zum Selberbauen eines Quellsteins. ©Gartentraum.de

 

Haben Sie alles nach Anleitung erledigt, können Sie den finalen Funktionstest machen. Wenn jeder Schritt korrekt ausgeführt wurde, müsste es in Ihrem Garten lebendig und frisch sprudeln.

 

Quellstein in den Teich integrieren

Möchten Sie einen Quellstein in Ihren Teich integrieren, kann das wunderschön aussehen und Ihr Teich zieht zusätzlich Blicke auf sich. Perfekt harmoniert ein Quellstein als Findling oder Naturstein, da sich dieser an den natürlichen Look des Teichs anpasst. Besonders in Kombination mit Bepflanzung um den Teich herum, wirkt das Bild des Wasserspiels in Ihrem Garten komplett.

 

Quellsteine im Brunnen integriert

Quellsteine im Brunnen integriert.

 

Quellstein mit Bachlauf

Soll ein Quellstein in einen Bachlauf integriert werden, bietet es sich an, den Quellstein als Beginn des Bachs und damit tatsächlich als Quell zu nutzen. Das Wasser sprudelt dann aus dem von Ihnen ausgewählten Quellstein und plätschert fröhlich den Bachlauf hinunter. Im Becken, in dem sich das Wasser sammelt, sitzt die Pumpe, die den Kreislauf schließt. Dieses Becken kann beispielsweise auch ein Teich oder ein anderes Wasserspiel sein. Die Pumpe braucht bei einer solchen Installation deutlich mehr Power, da sie das Wasser den gesamten Bachlauf entlang pumpen muss, um wieder oben am Quellstein anzukommen.

BILDERGALERIE

Wie kann ein Quellstein im Garten aussehen?

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Punkte sollten beachtet werden?

Quellsteine gibt es in zahlreichen Variationen aus den unterschiedlichsten Materialien. Für einen modernen und minimalistischen Look im Garten empfehlen wir einen Quellstein aus Metall wie beispielsweise Edelstahl. Der Klassiker und ewige Favorit unter den Quellsteinen ist aber Naturstein. Er kann naturbelassen wie zum Beispiel als Findling oder in eine bestimmte Form geschliffen wie etwa als Kugel, Turm, Skulptur oder ähnliches erworben werden. Wählen Sie das richtige Material, den passenden Ort und ein harmonisches Ambiente, wirkt ein Quellstein mit oder ohne Beleuchtung als ganz besonderes Highlight in Ihrem Garten. Haben Sie vor, sich selbst einen Quellstein zu bauen, dann sollten Sie die Schritte unserer Anleitung befolgen. Doch die heutzutage überall verfügbaren Komplettsets machen es Ihnen auch ohne Vorkenntnisse relativ einfach, Ihren Quellstein selbst in Ihrem Garten zu installieren.

WEITERE PRODUKTE

Welche Artikel von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren?

Bildquelle Einleitungsbild: © RS.Foto – Fotolia.com

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 06 April 2019 - aktualisiert am: 28 Mai 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Wasserspiele
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles Blühende und hält sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kümmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle Beiträge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge