Home / Ratgeber

Bachlauf im Garten anlegen oder selber bauen – Anleitung, Tipps & Inspiration

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Wir geben Ihnen hier eine Anleitung, wie Sie in Ihrem Garten einen Bachlauf anlegen bzw. selbst bauen können. Sie erhalten außerdem Tipps, wie Sie einen Wasserfall, einen Teich oder ähnliches Integrieren können.

BACHLAUF IM GARTEN ANLEGEN ODER SELBER BAUEN - ANLEITUNG, TIPPS & INSPIRATION

Wie kann man sich einen Bachlauf selber anlegen?



Das sanfte Plätschern eines Bachs ist Balsam für die Ohren. Am liebsten möchte man sich im Liegestuhl zurücklehnen und die Augen schließen. Doch dann würde man so einiges verpassen: einen Wasserlauf, in dessen funkelnden Tropfen die Strahlen der Sonne gebrochen werden. Zarte Libellen, die in feurigen Rot- und kühlen Blautönen über den Bach schießen. Die kunterbunte Kombination aus sonnengelber Sumpf-Dotterblume und leuchtend violettem Blut-Weiderich, die das kleine Fließgewässer perfekt eingrenzen.

Bachlauf mit üppigen Blumenarragements
Exklusive Asiafiguren

Exklusive Asiafiguren

Asiatische Figuren & Skulpturen für Ihren Garten

Wasser spielt in der asiatischen Gartenkultur eine große Rolle.
Buddha Figuren, Steinlaternen & Co. passen daher ideal an Ihren neu angelegten Bachlauf.

ab 84,- € inkl. 19% MwSt.

Asiafiguren kaufen

Bachläufe bringen Leben und Entspannung in den Garten. In Verbindung mit einem Gartenteich erfüllen sie darüber hinaus noch ganz andere Funktionen. Sie spenden den stehenden Gewässern Sauerstoff und filtern auf natürliche Weise Schadstoffe aus dem Teichwasser. Einen Bachlauf selbst anzulegen, gestaltet sich in vielen Fällen deutlich leichter als gedacht. In diesem Beitrag erfahren Sie daher, wie Sie mit ein wenig technischem Einsatz und handwerklichem Geschick einen künstlichen Bachlauf anlegen, der das Wasser vom Quellstein über eine kleine Gefällstrecke zurück in den Teich oder das Auffangbecken leitet.

Das sanfte Plätschern eines Bachs ist Balsam für die Ohren.

DIE PLANUNG

Welche Vorüberlegungen müssen angestellt werden?

Ein erster wichtiger Aspekt im Rahmen der Planung ist die Auswahl eines geeigneten Standortes. Damit auch an heißen Sommertagen nicht zu viel Wasser verdunstet, sollten Sie Ihren Bachlauf an einem halbschattigen Platz erreichten. Außerdem sollte der Bachverlauf so ausgerichtet werden, dass er vom Balkon oder der Terrasse sichtbar ist. Darüber hinaus sollten Sie prüfen, ob ausreichend Platz für einen Bachlauf vorhanden ist. Als Mindestlänge gelten 2,5 bis 3 Meter. Bäche müssen aber nicht gerade verlaufen. Durch sandte Kurven kann so Platz eingespart werden. Es muss aber unbedingt so viel Fläche vorhanden sein, dass das Gefälle wirken kann. In Fließrichtung darf der Bachlauf nicht zu steil sein, da sich das Wasser sonst vielleicht nicht im Teich bzw. Auffangbecken sammelt.

 

Individueller Bachlauf im Garten

Individueller Bachlauf im Garten. © scaliger – Depositphotos.com

Bevor Sie mit dem Anlegen des Bachlaufes beginnen, muss natürlich ein Graben ausgehoben werden. Damit das Wasser auf der Strecke nicht im Untergrund versickert, müssen Bachlauf und Untergrund abgedichtet sein. Dabei können Sie aus drei verschiedenen Möglichkeiten wählen:

  • Ein in Beton gegossenes Bachbett hält sehr lange. Es muss aber auch sehr sorgfältig vorbereitet und angelegt werden, da Korrekturen später nur schwer möglich sind.
  • Eine andere Möglichkeit ist das Zusammensetzen des Bachlaufes aus vorgefertigten Kunststoffschalen. Diese Variante ist besonders schnell und leicht zu installieren, eignet sich aber nur für relativ kurze Strecken. Außerdem ist man hinsichtlich der Form und des Verlaufes festgelegt.
  • Im Rahmen der dritten Möglichkeit wird Teichfolie als Material gewählt. Hier hat man mit Abstand die meisten Freiheiten bei der Gestaltung des Bachlaufes. Zusätzlich müssen aber Stabilisierungselemente eingebaut werden, da der gesamte Bachlauf sonst leicht ins Rutschen kommt. Viele Händler bieten inzwischen sogar besandete Steinfolien an.

Optional können Sie Ihren Bachlauf auch mithilfe einer Kombination aus Kunststoffschalen und Teichfolie anlegen. Hier können Kurven und Gefällstufen mit den Bachschalen vorgegeben werden, während für gerade verlaufende Streckenabschnitte Teichfolie verwendet wird. Um zu verhindern, dass Wasser im Untergrund versickert, müssen die Übergänge zwischen Schalen und Folienstücken wasserdicht miteinander verbunden sein. Verkleben Sie hierfür die Kunststoffschale mithilfe von Silikon etwa 20 Zentimeter überlappend auf dem Folienstück und stabilisieren Sie das Ganze mit mehreren Schichten Montageschaum. Um die Folie vor Steinen und Wurzeln im Untergrund zu schützen, wird Sie mit Teichvlies unterfüttert.

 

Bachlauf Teich klein

Planen Sie Ihren Bachlauf bevor Sie mit den Arbeiten beginnen.

BAUANLEITUNG

Wie baue ich selbst einen Bachlauf und was muss ich beim Bau beachten?

Geräte & Materialien

  • Spaten oder Schaufel
  • Plane oder Container (für Erdaushub)
  • Garten- oder Heckenschere
  • Teppichmesser
  • Holzplatte
  • Kies
  • Wasserwaage
  • Teichvlies
  • Mörtel
  • Wasserpumpe
  • Gummistiefel
  • Dekorationselemente
  • Pflanzen
  • Füllsand

 

Schritte zum Bau eines Bachlaufs

Schrittfolge für den Bau eines Bachlaufes. © Gartentraum.de

 

Schritt 1: Graben ausheben

Markieren Sie zunächst den Bereich des Bachlaufes mit einer Maurerschnur oder Ähnlichem, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen. Entfernen Sie anschließend die oberste Rasen- bzw. Erdschicht mit einem Spaten und definieren Sie so den Arbeitsbereich. Heben Sie den definierten Bereich im nächsten Schritt aus und entfernen Sie den Aushub, bis Sie die gewünschte Tiefe erreicht haben. Integrieren Sie einzelne Stufen am besten schon während Sie die Erde ausheben. Vertiefen und verbreitern Sie hierfür die jeweilige Stelle, damit sich das Wasser später wie in einer Schale sammelt. Wiederholen Sie den Vorgang auch bei den nachfolgenden Stufen. Entfernen Sie alle Wurzeln, sobald Sie den Graben fertig ausgehoben haben. Verwenden Sie dafür am besten eine Garten- oder Heckenschere. Entfernen Sie darüber hinaus auch alle spitzen Steine und verdichten Sie das Bachbett mithilfe einer Schaufel. Es dürfen keine losen Erdstellen vorhanden sein, da sie den gesamten Prozess erschweren. Suchen Sie sich hierfür auch gerne Unterstützung, um den Vorgang zu beschleunigen. Im nächsten Schritt gilt es, die Seiten des Bachlaufs zu überprüfen. Spannen Sie hierfür das Holzbrett über den Bachlauf und legen Sie die Wasserwaage auf. Beachten Sie unbedingt, dass die Seiten annährend waagerecht zueinander sind. Wasser bahnt sich immer seinen Fließweg und kann bei ungeraden Wänden in den Garten fließen. Das ist auch in Bezug auf die Staustufen wichtig, da diese möglichst gleichmäßig sein sollten.

 

Schaufel Graben

Heben Sie mithilfe einer Schaufel eine Grube aus und verdichten Sie sie.

Schritt 2: Teichfolie auslegen

 

Wenn Sie die Grube angelegt haben, verfüllen Sie sie mit Sand und verlegen Sie mit Teichvlies. Diese Schutzschicht soll verhindern, dass Steine und Wurzeln später die Folie beschädigen. Hierfür sollte die Sandschicht ausreichend dick sein. Lassen Sie das Vlies beim Verlegen so weit überstehen, dass Sie sie später zusammen mit der Folie befestigen können. Platzieren Sie nun die Teichfolie auf dem Vlies und streichen Sie sie so glatt wie möglich. Lassen Sie sich hierfür unbedingt Zeit. Gerade in Ecken und Kurven dürfen keine Zwischenräume entstehen, durch die Wasser dringen könnte. Wählen Sie daher eine Folie aus, die mindestens dreimal so breit wie der eigentliche Bachlauf ist. Teichvlies und -folie sollten von der Länge her unbedingt übereinstimmen, damit Sie sie ausreichend befestigen können. Legen Sie zur Befestigung eine sogenannte Kapillarschicht an. Sie verhindert, dass Pflanzen mit Ihren Wurzeln die Nähe des Bachs erreichen und diesem Wasser entziehen. Bringen Sie die überstehende Folie zusammen mit dem Vlies in eine S-Form, beginnend vom Uferrand. Befüllen Sie die Kapillarschicht mit Kies und beschweren Sie so die Folie. Benutzen Sie neben der Teichfolie auch fertige Schalen, benötigen Sie Teichfolie ausschließlich am Rand. Setzen Sie die Schalen einfach in den Boden und fixieren Sie die Kapillarschicht unter den Rändern der Schalen, aber über dem Vlies. Bauen Sie dagegen mit Fertigbeton, füllen Sie diesen über die Teichfolie und modellieren Sie die Form. Schneiden Sie überschüssige Folie anschließend mit einem Teppichmesser ab.

 

Ein individuell gebauter Bachlauf hat einen speziellen Charme

Ein individuell gebauter Bachlauf hat einen speziellen Charme.

Schritt 3: Bachlauf gestalten

 

Platzieren Sie das Wasserrohr bzw. den Wasserschlauch am obersten Ende des Bachlaufes und beschweren Sie die Konstruktion zunächst mit Steinen. Befüllen Sie den Bachlauf im nächsten Schritt mit frischem Kies. Dieser sollte möglichst dicht liegen, damit er nicht vom Wasser erfasst und in den Teich bzw. das Auffangbecken geschwemmt wird. Befestigen Sie den Kies auch gern mit Mörtel an der Teichfolie. Füllen Sie den Rand des Bachlaufs nach der Kapillarschicht mit Pflanzsubstrat für Wasserpflanzen und Erde mit hohem Lehmanteil auf, nachdem Sie den Bachlauf gestaltet haben. Hier können Sie anschließend geeignete Wasserpflanzen einpflanzen. Kleiden Sie das Ufer mit noch mehr Kies, Steinen oder Steinplatten aus, um auch die letzten Anzeichen der Teichfolie zu beseitigen.

 

Ein selbstgebauter Bachlauf ist einzigartig und individuell

Ein selbstgebauter Bachlauf ist einzigartig und individuell.

Schritt 4: Pumpe platzieren & Wasser auffüllen

 

Platzieren Sie die Ablaufpumpe, wenn möglich, etwa 80 Zentimeter tief im Boden, damit Sie im Winter vor Kälte geschützt ist. Das Wasserrohr bzw. der Wasserschlauch wird in einer Tiefe von etwa 30 Zentimeter verlegt und führt zum Anfang des Bachlaufes. Verlegen Sie den Schlauch niemals direkt unter dem Bachlauf, da er bei Reparaturarbeiten so nur schwer erreichbar ist. Verlegen Sie den Schlauch außerdem nicht direkt unter der Kapillarschicht. Befüllen Sie den Bach, falls kein Teich vorhanden ist mit Wasser und starten Sie einen Probelauf. Wenn Wasser verloren geht, sollten Sie die undichten Stellen nochmals überprüfen und anschließend einen weiteren Probelauf durchführen. Wiederholen Sie diese Vorgänge bis kein Wasser mehr aus- oder überläuft. Reinigen Sie nun Ihren Arbeitsplatz und starten Sie den Bachlauf. Fühlen Sie sich schon entspannter?

BILDERGALERIE

Wie kann ein Bachlauf aussehen?

DIE GESTALTUNG DES BACHLAUFES

Wie gestaltet man einen Bachlauf natürlich und ansprechend?

Nachdem Sie Ihren Bachlauf angelegt und ihn auf seine Funktionsfähigkeit geprüft haben, gilt es, ihn optisch ansprechend zu gestalten. Schauen Sie sich hierfür im Vorfeld gern einige gelungene Beispiele aus unserer Galerie an. Ein Fehler, der relativ häufig gemacht wird, ist eine zu mächtige und zu überladene Gestaltung. Ihre heimische Oase wird aber keinen Wildwasserfluss der Alpen beherbergen. Sie sollten also Dekorationselemente wählen, die in Ihren Garten bzw. in die Umgebung der Region passen. Für kleine, wenige Meter lange Bächlein benötigen Sie keine großen Findlinge oder Schotterbänke. Greifen Sie stattdessen lieber auf kleinere Steine aus Granit oder Sandstein zurück. Eine Ausnahme stellen Themengärten zum Beispiel im japanischen oder mediterranen Stil dar. Hier wird im Rahmen der Dekoration auf typische Aspekte Wert gelegt.

 

Asiatisch angehauchter Bachlauf im Herbst

Asiatisch angehauchter Bachlauf im Herbst

Für die Bepflanzung sollte man sich naturnah orientieren und somit eher einheimische Gewächse, die an Bachufern oder im Halbschatten wachsen, verwenden. Hierzu zählen beispielswiese Farne, Wiesenknöteriche, Gauklerblumen, Schwertlilien und Dreimasterblumen. Sie können natürlich auch andere Pflanzen und Gartenblumen verwenden. Achten Sie bei der Auswahl aber unbedingt darauf, dass es die Pflanzen feucht mögen, Staunässe aber nicht gut vertragen. Weitere schöne Gestaltungselemente wie Lichter, Windspiele oder Skulpturen finden Sie in unserem Online-Shop.

 

4 Gestaltungstipps für schöne Bachläufe:

  • Keine überladene Gestaltung
  • Dekorationselemente im Gartenstil
  • Steingröße entsprechend der Größe des Bachlaufs
  • Einheimische Gewächse

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Punkte sind die wichtigsten?

Bachläufe werten den Garten optisch auf und verleihen ihm ein beruhigendes Ambiente. Darüber hinaus spenden sie stehenden Gewässern Sauerstoff und filtern auf natürliche Weise Schadstoffe aus dem Wasser. Mit unserer Anleitung können Sie einfach selbst Hand anlegen und einen Bachlauf bauen. Darüber hinaus geben wir Ihnen auch hilfreiche Tipps zur Gestaltung Ihres Wasserlaufes an die Hand. Egal ob ein kleiner, kurviger Bachlauf oder ein großer Bachlauf mit Teich – in den verschiedensten Formen und Stilrichtungen bereichern Bachläufe Ihren Garten. Schauen Sie auch gern in unserem Ratgeber-Magazin vorbei. Hier finden Sie zahlreiche interessante Beiträge über exklusive Gartenbrunnen, Holzbrunnen, Feng Shui Gärten und vieles mehr.

WEITERE PRODUKTE

Welche Produkte von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren?

Unser komplettes Sortiment an hochwertigen Gartenmöbeln und Gartendekorationen finden Sie hier!

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag von Gartentraum.de? Jetzt mit einem Klick Feedback geben!

Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 13 November 2018 - aktualisiert am: 28 November 2018

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Gartenteich
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles Blühende und hält sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kümmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle Beiträge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge