Home / Ratgeber

Top-10 Immergrüne Pflanzen (Hecke, Sträucher, Bäume) – winterhart, schnellwachsend, ungiftig & Co.

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Lesen Sie hier alles Wichtige über immergrüne Pflanzen. Wir stellen Ihnen unsere Top-10 der immergrünen Pflanzen vor und zeigen Ihnen die jeweiligen Vorteile.

TOP-10 IMMERGRÜNE PFLANZEN (HECKE, STRÄUCHER, BÄUME) - WINTERHART & CO.

Welche immergrüne Pflanzen sind empfehlenswert?



 

Ein Garten im Winter sieht immer trist und grau aus? Das muss nicht sein! Mit immergrünen Pflanzen und Hecken wirkt Ihr Garten auch in der kalten Jahreszeit noch immer frisch. Sogar auf Blüten müssen Sie im Winter nicht verzichten. Leuchtende Akzente im schneebedeckten Garten vertreiben Winterdepressionen und bilden einen dichten Sichtschutz zum Nachbargrundstück. Bei uns finden Sie die 10 beliebtesten immergrünen Pflanzen für den Garten, die auch noch mit Winterhärte und schnellem Wachstum punkten.


Thuja und Buchsbaum gehören zu den beliebtesten immergrünen Pflanzen

Exklusive Statuen

Exklusive Statuen

Statuen als Steinguss, Naturstein oder Metall

Immergrüne Pflanzen sind der perfekte Hintergrund für eine exklusive Statue.
Damit Sie in Ihrem Garten ein Highlight setzen können, finden Sie hier die schönsten Figuren & Statuen für Ihren Garten

ab 43,- € inkl. 19% MwSt.

Alle ansehen

WAS VERSTEHT MAN UNTER IMMERGRÜNEN PFLANZEN?

Was bedeutet eigentlich immergrün?

Die Pflanzen– und Blumenvielfalt ist groß, deshalb fällt die Wahl der richtigen Bepflanzung im Garten schwer. Auch immergrüne Pflanzen sind eine Option bei der Auswahl der Gartenpflanzen. Als immergrün bezeichnet man in der Botanik alle Pflanzen, die das ganze Jahr über ihre Blätter behalten. Deshalb sind immergrüne Pflanzen für den Garten sehr beliebt, gerade während der Wintermonate sorgen sie für Farbe im Garten und behalten ihre dichten Blätter. Die meisten immergrünen Pflanzen sind außerdem winterhart und schnellwachsend. Sie bilden also in kurzer Zeit eine blickdichte Fläche und sind als natürlicher Sichtschutz im Garten beliebt. Das schnelle Wachstum ist besonders dann von Vorteil, wenn Sie Ihren Garten neu gestalten möchten, denn so erhalten Sie schnell einen grünenden Garten. Denken Sie in diesem Zusammenhang doch auch einmal über einen Steingarten nach. Immergrüne Sträucher passen perfekt zum natürlichen Flair der unterschiedlichen Steine.

Immergrüne Pflanzen behalten das ganze Jahr über ihre Blätter und sterben auch im Winter nicht ab.

ÜBERBLICK ZU WINTERHARTEN, UNGIFTIGEN ODER SCHNELLWACHSENDEN IMMERGRÜNEN PFLANZEN

Welche immergrünen Pflanzen für den Garten sind winterhart, ungiftig und schnellwachsend?

Immergrüne Pflanzen lassen sich grob in vier Kategorien einteilen – es gibt immergrüne Heckenpflanzen, Sträucher, Bäume und Pflanzen. Die meisten Arten sind zudem auch schnellwachsend und winterhart, das heißt, die betreffenden Pflanzen überstehen den Winter problemlos im Freien und benötigen keine zusätzlichen Schutzvorrichtungen. Wir zeigen Ihnen hier unsere Favoriten unter den immergrünen Pflanzen, Hecken, Bäumen und Sträuchern.

 

Immergrüne Pflanzen im Überblick

Immergrüne Pflanzen im Überblick. © Gartentraum.de

 

IMMERGRÜNE HECKEN

Sie suchen nach immergrünen Hecken für Ihren Garten?

Immergrüne Hecken dienen als Begrenzung unterschiedlicher Bereiche

Immergrüne Hecken dienen als Begrenzung unterschiedlicher Bereiche.

Immergrüne Hecken behalten das ganze Jahr hindurch ihre Blätter und sorgen so auch während der kalten Wintermonate für Farbe und Struktur im heimischen Garten. Sie sind außerdem ein praktischer Sichtschutz und verschaffen Ihnen ein Stück Privatsphäre. Mit Hecken können Sie auf einfachem Wege den Garten in verschiedene Bereiche einteilen und sie sind ideal als natürliche Gartengrenzen zum Nachbargrundstück oder Vorgarten.

  • Eine beliebte immergrüne Hecke ist die Stechpalme (Ilex). Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um eine stachelige Heckenpflanze, die mit ihren tiefroten Beeren besonders schön aussieht. Mit immergrünen Blättern ist sie als Sichtschutz gut geeignet. Doch Vorsicht bei Kindern oder Haustieren, denn dieser Busch ist giftig!
  • Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist eine sehr robuste Heckenpflanze. Der immergrüne Strauch wächst sehr zügig und bildet schon nach kurzer Zeit eine dichte Hecke. Im Frühling trägt der Kirschlorbeer cremeweiße Blütenstände, aus denen dann Mitte August kleine schwarze Lorbeerkirschen entstehen. Diese sind allerdings giftig und sollten von Kinderhänden ferngehalten werden. Des Weiteren müssen Sie bedenken, dass Kirschlorbeer in Deutschland als exotisch gilt. Hiesige Insekten ziehen wenig Nutzen aus dieser Pflanze, weshalb einige Experten mit Blick auf Tier- und einheimische Pflanzenwelt vom Kirschlorbeer als Heckenpflanze abraten.
  • Ein absoluter Klassiker unter den immergrünen Heckenpflanzen ist der Buchsbaum (Buxus sempervirens), er ist sogar winterhart und frostfest. Ob als dichte Hecke, als Strauch oder in Form geschnitten: Buchsbäume sind sehr vielseitig und werden häufig in kunstvolle geometrische Formen gebracht.

Die besten Heckenpflanzen im Überblick finden Sie in unserer Infografik. Diese Hecken sind äußerst robust und sie bieten einen dichten Sicht- und Windschutz für Ihren Garten.

 

Sommergrüne, immergrüne und wintergrüne Pflanzen im Überblick

Sommergrüne, immergrüne und wintergrüne Pflanzen im Überblick. © Gartentraum.de

 

IMMERGRÜNE STRÄUCHER

Welche Auswahl gibt es an immergrünen Sträuchern?

  • Winterharter Bambus versprüht einen Hauch von Nahost, wird aber auch in unseren heimischen Gärten immer beliebter. Die Gartengestaltung muss sich dabei aber nicht durchgängig im japanischen Gartenstil oder im Stil eines Feng Shui Gartens bewegen. Der Bambus wirkt auch in modernen Gärten als optische Abwechslung sehr gut. Ob frei im Garten oder als Kübelpflanze, die winterharten Bambussorten bleiben auch im Winter dauerhaft grün. Der Muriel-Bambus (Fargesia murielae), der Bisset-Bambus (Phyllostachys bisseti) und der Goldrohrbambus (Phyllostachys aurea) sind dabei besonders gut geeignet.
  • Goldbunter Kriechspindel (Euonymus fortunei „Emeralds Gold“) ist ein buschiger Zwergstrauch, der bis zu 30 Zentimeter in die Höhe wächst und sonnige Standorte bevorzugt. Ab Juni trägt dieser immergrüne Strauch große goldgrüne Blätter, welche sich im Winter leicht rosa färben.
  • Dotterberberitze (Berberis stenophylla) wird auch schmalblättrige Berberitze genannt und trägt im Frühsommer gelb-orangefarbene Blüten. Mit einer Wuchshöhe von bis zu zwei Metern eignet sich die Dotterberberitze ideal in Kombination mit anderen Sträuchern. Durch die immergrüne Belaubung und ihre Winterhärte punktet sie auch in den Wintermonaten mit einem dichten Sichtschutz.
  • Der Gewöhnliche Efeu (Hedera helix) findet sich besonders oft in romantischen Naturgärten, denn die heimische Kletterpflanze begrünt wie von alleine Hauswände, Gartenlauben und Steinmauern. Seine tiefgrüne Farbe verliert der immergrüne Efeu auch während des Winters nicht, deshalb ist er eine beliebte immergrüne Pflanze in Vorgärten.

 

IMMERGRÜNE BÄUME

Welche immergrünen Bäume kommen für den Garten in Frage?

Der Herbst bricht an und die meisten Bäume und Gehölze verabschieden sich langsam von ihren Blättern. Damit der Garten zu Ende des Jahres nicht trist und leer wirkt, sind immergrüne Nadelbäume oder Laubbäume die Lösung. Sie behalten das ganze Jahr über ihre Nadeln bzw. Blätter. Während Laubbäume eher buschig wachsen, ist es für Nadelgehölze charakteristisch, dass sie nach oben hin spitz zulaufen. Hilfreiche Tipps zur optimalen Baumpflege und Anleitungen für den richtigen Baumschnitt finden Sie in unserem Beitrag zum Thema Baumpflege.

 

Immergrüne Pflanzen in Kombination mit einem kleinen Wasserfall und Natursteinen

Immergrüne Pflanzen in Kombination mit einem kleinen Wasserfall und Natursteinen. © Tom – Fotolia.com

  • Zu den Favoriten unter den immergrünen Nadelbäumen zählt die Fichte (Picea), die zur Familie der Kieferngewächse gehört und bis zu 20 Meter hoch wächst. Fichten sind für ihr enormes Wachstum bekannt und können bis zu 600 Jahre alt werden. Schnell wachsende Fichtenarten sind die Gemeine Fichte (Picea abies) und die Serbische Fichte (Picea omorika).
  • Auch die Zeder (Cedrus) ist ein Liebling für den Garten. Ihre Wuchshöhe ist enorm, denn Zedern erreichen oft 30 bis 50 Meter Höhe. Zu den schönsten Arten zählt die Himalaya-Zeder (Cedrus deodara), welche ursprünglich in den Höhenlagen von Nepal heimisch ist.
  • Eine schöne Alternative zu Nadelbäumen haben sie zum Beispiel mit der Immergrünen Eiche. Dieser Laubbaum zählt zu den Buchengewächsen und behält auch im Winter seine grünen Blätter. Allerdings wirft die Eiche alle zwei Jahre in den ersten beiden Monaten des Jahres ihr Laub ab und beginnt dann im März wieder neu auszutreiben.

 

BILDERGALERIE

Wie können immergrüne Pflanzen im Garten gestaltet werden?

ZUSAMMENFASSUNG

Was ist bei immergrünen Pflanzen wichtig?

Immergrüne Pflanzen vertreiben die graue Winterzeit und schaffen selbst in den kalten Monaten einen dichten Sichtschutz für unseren Garten. Heckenpflanzen bilden schnellwachsende Gartengrenzen und dienen auch noch als Lärm- und Windschutz. Auch stattliche Nadel- oder Laubbäume im Garten sorgen für Geborgenheit und bleiben auch im Winter grün. Innerhalb unserer Empfehlungen für die 10 besten immergrünen Pflanzen werden Sie sicher auch für Ihren Garten fündig.

WEITERE PRODUKTE

Welche Artikel von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren?

Alle exklusiven Gartendekorationen und hochwertigen Gartenmöbel finden Sie in unserem Online Shop!

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Sternen

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag von Gartentraum.de? Jetzt mit einem Klick Feedback geben!

Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 18 September 2018 - aktualisiert am: 15 November 2018

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Gartenblumen
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles Blühende und hält sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kümmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle Beiträge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge