Home / Ratgeber

Koiteich selber bauen & anlegen – 20 Bilder mit Ideen für Pflanzen, Deko & Co.

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie möchten sich einen Koiteich selbst bauen oder neu anlegen? Dann finden Sie hier viele Informationen rund um das Thema Koi Karpfen, sowie Inspiration und Ideen zu Pflanzen, Deko und mehr.

KOITEICH IM GARTEN SELBST BAUEN ODER NEU ANLEGEN

Wie wird ein Koiteich im Garten gebaut?

Koikarpfen üben auf viele von uns eine enorme Faszination aus. Die individuell gemusterten, wunderschönen japanischen Fische haben tausende Fans. Während sie in Japan vorwiegend ein Statussymbol sind, kommen auch immer mehr Deutsche auf den Geschmack, die teuren Fische zu züchten. Doch die Tiere haben hohe Ansprüche und sollten auf jeden Fall artgerecht gehalten werden. Wenn Sie sich einen Koiteich selbst bauen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Dabei gibt es günstigere und teurere Alternativen, die Sie nach Ihren Wünschen wählen können.

 

Japanischer Garten mit Koiteich
Exklusive Japanische Steinlaternen

Exklusive Japanische Steinlaternen

Steinlaternen für die asiatische Gartengestaltung

Anspruchsvolle Kois möchten sich immer wie in der Heimat fühlen.
Nichts gibt Ihrem Gartenteich dabei besser einen asiatischen Touch als japanische Steinlaternen.

ab 203,- € inkl. 19% MwSt.

Steinlaternen kaufen

BEDÜRFNISSE DER KOIKARPFEN

Welche Ansprüche haben Koikarpfen?

Ein großer Koikarpfen benötigt im besten Fall 5.000 Liter, mindestens jedoch 1.000 Liter Wasser um sich herum.  Halten Sie Koi nicht einzeln, sondern gemeinsam in einer Gruppe von etwa 10-20 Exemplaren. Die genaue Anzahl für Ihren Teich können Sie sich ausrechnen, indem Sie für einen Fisch etwa 1-3 m³ planen. Achten Sie außerdem darauf, dass der Teich nicht komplett in der Sonne und auch nicht komplett im Schatten ist. Eine Stelle, welche zu 2/3 in der Sonne und zu 1/3 im Schatten liegt, ist ideal für einen Koiteich. Legen Sie Ihren Teich mit einer Tiefe von etwa 1,80m – 2,00m an, um den Tieren einen optimalen Lebensraum zu bieten. Achten Sie außerdem darauf, dass die Wände möglichst senkrecht angelegt werden.

Koikarpfen üben auf viele von uns eine enorme Faszination aus.

Da es schwer ist, eine allgemein gültige Aussage darüber zu geben, wieviel Platz und Wasser ein Fisch benötigt, sollten die hier genannten Zahlen nur als Richtwert angesehen werden. Die optimale Größe des Teichs ist von vielen Faktoren, wie beispielsweise der Form, der Sauerstoffversorgung, der Leistung der technischen Geräte und anderen Faktoren abhängig. Rechnen Sie beim Planen des Teichs aber besser zu viel als zu wenig Raum für jeden einzelnen Fisch ein. Durch die Größe, die Kois erreichen können, brauchen Sie ausreichend Platz, um artgerecht aufzuwachsen und sich rundum wohl zu fühlen.

 

Wasserqualität

Behalten Sie stets die Qualität des Wassers im Blick. Neben dem pH-Wert sollten Sie außerdem den Sauerstoffgehalt regelmäßig kontrollieren. Um für die Fische ideale Verhältnisse zu schaffen, achten Sie auf Ammoniak, Ammonium, Nitrat, Nitrit und Kupfer. Diese Stoffe sollten die Grenzwerte nicht übersteigen. Laubbäume und Gebüsch sollten Sie vom Teich fern halten. Das Laub verschmutzt das Zuhause der Kois im Herbst enorm und bereitet Ihnen eine Menge zusätzliche Arbeit. Denn werden die Blätter nicht aus dem Wasser entfernt, können sich Bakterien bilden, die die Wasserqualität mindern und damit Ihren Fischen schaden.

 

Koikarpfen in unterschiedlichen Musterungen

Koikarpfen in unterschiedlichen Musterungen.

KOITEICH SELBER BAUEN/ANLEGEN

Wie wird ein Koiteich angelegt?

Kois sind Allesfresser und fressen somit auch Pflanzen, die Sie in den Schwimmbereich der Tiere setzen. Da Sie bei einem Koiteich also nicht, wie bei einem normalen Zierteich, vermehrt Pflanzen zum Reinigen des Wassers einsetzen können, müssen Sie auf ausreichend Technik setzen, die das Wasser für Sie sauber hält. Beachten Sie, dass das Anlegen eines Koiteiches etwas aufwendiger ist, als bei einem normalen Teich.

 

 

Umgebung des Koiteichs

Während der Koiteich an sich eher streng geplant werden muss, können Sie die Umgebung des Teichs und die restliche Gartengestaltung kreativ nach Ihren persönlichen Vorlieben gestalten. Wie wäre es beispielsweise, wenn Sie den Teich direkt an Ihrer Terrasse anbauen? So haben Sie direkt am Becken der zierenden Fische einen Sitzplatz und können sie bei jedem Wetter beobachten. Doch das hat auch praktische Gründe – befindet sich der Teich nah am Haus, haben Sie sehr wahrscheinlich ausreichend Schatten und können darüber hinaus auch noch die Stromleitung des Hauses nutzen.

 

Koiteich mit Bachlauf

Ein Bachlauf am Koiteich ist nicht nur dekorativ, sondern auch nützlich. ©tharathip – Fotolia.com

Zudem können Sie Ihren Koiteich auch mit anderen dekorativen Elementen aus Wasser kombinieren. Installieren Sie beispielsweise einen Bachlauf zum Teich, dadurch kann das gereinigte Wasser immer wieder in den Teich zurücklaufen und zusätzlich mit Sauerstoff bereichert werden. Das ist nicht nur gut für die Kois, sondern gefällt Ihnen auch noch richtig gut.

 

Koiteich Becken / Abmessungen, Folie & Co.

Der Teich sollte möglichst tief gebaut werden, dadurch haben Sie viel Wasser auf kleinem Raum und die Fische sind keinen schnellen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Im Optimalfall bauen Sie Ihren Koiteich rund oder oval. So vermeiden Sie automatisch, dass sich Ihre Fische an spitzen Ecken oder Kanten verletzten können. Außerdem stehen dann keine toten Ecken zu Verfügung, in welchen sich Schmutz oder Ablagerungen sammeln könnten. Ob Sie sich beim Anlegen Ihres Teichs für einen Folienteich, einen mit Beton gebauten Teich oder eine andere Variante entscheiden, ist Ihnen überlassen.

 

Teichfolie

Teichfolie ist die günstigste Möglichkeit für den Bau eines Teichs, besitzt aber auch einige Nachteile. Selbst bei größtem Bemühen ist es nämlich in der Regel nicht möglich, die Folie faltenfrei anzubringen. In diesen Falten bildet sich schnell Schmutz, der den Tieren schadet und sollte deshalb vermieden werden. Entscheiden Sie sich dennoch für Teichfolie, sollten Sie einen Untergrund mit hoher Dichte finden. Ideal ist ein ton- oder lehmhaltiger Boden.

 

Betonteich

Neigt Ihr Untergrund zum sandigen Boden, sollten Sie sich besser für einen Teich mit Betonwänden entscheiden.

 

GFK

GFK ist glasfaserverstärkter Kunststoff und ist das Material für Teichschalen. Diese Variante ist eher teuer, bietet aber auch einige Vorteile gegenüber den anderen Varianten. Durch das robuste Material ist die Teichschale sehr stabil und strapazierfähig. Darüber hinaus wirkt sie wie eine Isolation und schützt die Tiere vor extremen Temperaturen. Die Korrosionsbeständigkeit des Materials sorgt außerdem für eine lange Haltbarkeit der Teichschale. Wenn Sie sich für eine Teichschale entscheiden, wird diese ganz nach Ihren Wünschen angefertigt. Um das Projekt bestmöglich umzusetzen, empfehlen wir Ihnen, einen professionellen Koiteich-Bauer nach seiner Einschätzung zu fragen. Dieser hat ausreichend Erfahrung, um Ihnen bei der Planung des für Sie am besten geeigneten Teichs zu helfen.

 

Koikarpfen haben hohe Ansprüche an ihre Umgebung.

Koikarpfen haben hohe Ansprüche an ihre Umgebung.

 

Koiteich Pumpen & Filter

In der folgenden Liste finden Sie einen Überblick über die Technik für einen Koiteich. Welche Geräte letztendlich notwendig sind, hängt von Ihrem individuellen Projekt ab.

  • Zulauf: Versehen Sie Ihre Bodenzuläufe mit Druckrohren.
  • Filter- und Pumpensystem: Der Filter ist für einen Koiteich unverzichtbar. Er reinigt das Wasser und sorgt dafür, dass Ihre Fische nicht im Dreck leben müssen. Entscheiden Sie sich bei Unsicherheit immer für das größere Modell, so sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. In der Regel ist ein Filter aber nicht genug. Beachten Sie außerdem, dass Filter normalerweise neben dem Teich auf gleicher Höhe installiert werden und dass Sie bei mehreren Filtern auch mehr Platz zum Verstauen benötigen. Wählen Sie aus einer Vielzahl verschiedener Filtermodelle aus und lassen sich gegebenenfalls professionell beraten.
  • Rohre: Für einen funktionstüchtigen Teich benötigen Sie ausreichend Rohre, die alles miteinander verbinden. Achten Sie dabei darauf, dass die Rohre nicht unnötig lang und auch nicht zu stark gebogen sind. Denn das sorgt dafür, dass das Wasser zu lange unterwegs ist oder unterwegs abgebremst wird.
  • Bodenablauf: Setzen Sie den Bodenablauf an die tiefste Stelle des Teiches. Dort sammeln sich alle Verschmutzungen, wie beispielsweise der Kot der Koikarpfen, Futterreste, Laub, etc.
  • Skimmer (Oberflächensauger): Der Skimmer ist entweder fest installiert oder schwimmt im Teich, um die Wasseroberfläche zu reinigen. Auch hier sammeln sich gerne Blätter oder Pollen, die entfernt werden müssen, um den Teich sauber zu halten.
  • UVC-Lampe: Die UVC-Lampe ist dazu da, die feinen Schwebealgen abzutöten. Wenn Sie die Lampe in der Nähe des Filters anbringen, können die Algen dort optimal abtransportiert werden.

 

Koiteich Belüftung

Eine Belüftung sorgt dafür, dass Ihre Fische auch an heißeren Tagen oder bei besonders vielen Kois im Teich genügend Sauerstoff erhalten. Achten Sie darauf, dass die dafür nötigen Membranpumpen über eine Leistung von etwa 1.000l/h verfügen.

 

Koiteich Pflanzen

 

Koikarpfen im Flachwasser des Teichs

Bei der Bepflanzung eines Koiteichs sollten Sie vorsichtig sein. ©bravissimos – Fotolia.com

 

Eigentlich sollte ein Koiteich nicht bepflanzt werden, da das Wasser möglichst sauber und keimfrei bleiben soll und die Gefahr besteht, dass die Fische die Pflanzen fressen. Möchten Sie aber nicht auf eine Bepflanzung verzichten, sollten Sie auf jeden Fall die richtigen Pflanzen auswählen. Setzen Sie Pflanzen ein, die Kois nicht gerne essen und deshalb in Ruhe lassen. Seerosen haben in einem Koiteich viele Vorteile. Zum einen filtern sie das Wasser und tragen so zu einer besseren Lebensqualität der Fische bei. Zum anderen schwimmen sie auf dem Teich und spenden den empfindlichen Fischen Schatten an sonnigen Tagen. Die Gelbe Seerose wird zudem von den Kois verschmäht und ist deshalb sehr gut für den Koiteich geeignet. Eine tolle Alternative sind Pflanzinseln, die einerseits Schatten spenden und die Fische schützen, andererseits nicht direkt im Wasser schwimmen und deshalb von den Kois nicht angeknabbert werden können. Rohrkolben und Bambus eignen sich perfekt, um den Rand des Teiches zu dekorieren.

 

Tiefwasserzone:

Hornkraut bedarf nicht  viel Licht und ist deshalb für die Tiefwasserzone Ihres Koiteichs bestens geeignet. Die unelastische Wasserpflanze wird ebenfalls von Kois umgangen und trägt zur Teichpflege bei, indem sie beispielsweise eine Algenblüte in Ihrem Koiteich verhindert. Normalerweise treibt die Wasserpflanze freischwebend im Wasser, Sie können aber an ihre fadenförmige Sprossteile Steine anbinden, die das Hornkraut auf den Teichboden sinken lässt. Achten Sie darauf, dass sich die Pflanze nicht zu stark ausbreitet, da dies den Kois schaden kann. Wasserpest ist für Ihren Koiteich eine weitere hilfreiche Wasserpflanze. In den Wintermonaten übernimmt die robuste „Elodea densa“ die Funktion der Sauerstoffzufuhr im Teich. Auch das sogenannte Karpfenkraut können Sie, mit entsprechender Berücksichtigung von dessen Ausbreitung, in Ihren Koiteich einsetzen.

 

Flachwasserzone:

Flachwasserzonen sind für Kois sehr wichtig. Dort legen Sie sich vermehrt bei Angeschlagenheit ab, da hier eine erhöhte Sauerstoffsättigung und ein niedriger Wasserdruck herrschen. Aber auch gesunde Kois halten sich zum Faulenzen gerne im flachen Wasser auf. Zur Bepflanzung der Flachwasserzone Ihres Koiteichs taugen unter anderem die Schlangenwurz, die Kardinals-Lobelie und die grazile Sumpfgladiole. Außerdem eignen sich auch Kleefarn, die Zwergbinse, das blaue Hechtkraut, die Gauklerblume oder die gelbe Sumpfschwertlilie. Molchschwanz, die blaugrüne Binse und Sumpfdotterblumen können ebenfalls Platz in der Flachwasserzone Ihres Koiteichs finden.

 

Bepflanzung im Koiteich

Bepflanzung im Koiteich. ©Gartentraum.de

KOITEICH-FISCHE & CO.

Welche Infos rund um Kois sollten beachtet werden?

An den aus Japan bekannten Zuchtkarpfen können Sie je nach Pflege bis zu 80 Jahre lang Freude haben. Auch werden sie sehr groß und kräftig – bis zu einem Meter lang und 30 kg schwer. Kois lassen sich in circa 16 Hauptvarianten und mindestens 100 Unterarten einteilen. Zu den beliebtesten Koikarpfen gehören unter anderem der sogenannte „Asagi“ mit seiner blauen Färbung auf dem Rücken und seinem markanten Netzmuster. Der „Butterfly-Koi“ besitzt große Flossen, die an Schmetterlingsflügel erinnern. Auch beliebt sind der kontrastreiche „Bekko“ und der „Goshiki“ mit seinen fünf Farben. Eine der verbreitetsten Varietäten ist der „Kohaku“, der durch sein weißes und rotes Farbenmuster charakterisiert wird.

Kois nehmen als Prestigeobjekte und Sammlerstücke immer mehr an Beliebtheit zu.

Preise & Co.

Die Preise bei Koikarpfen können sich sehr stark unterscheiden. Solche Preisdifferenzen kommen aufgrund bestimmter Eigenschaften der Kois zustande. Entscheidend für den Preis ist zum einen die Koiart, welche aus den Hauptarten entspringen muss, um in eine höhere Preisklasse zu gelangen. Hinzukommend müssen bestimmte Farbzeichnungen vorhanden sein, die den Wert noch mehr in die Höhe treiben können. Außerdem ist die Größe des Koikarpfens ausschlaggebend, denn je größer desto teurer. Auch die Jahreszeit beeinflusst den Preis. Im Winter kann man Kois kostengünstiger erwerben, hat aber nicht die idealen Voraussetzungen für den Teichbau oder gar für die Koihaltung. Daher sind im umgänglichen Sommer die Preise für die Fische meist höher. Kois nehmen als Prestigeobjekte und Sammlerstücke immer mehr an Beliebtheit zu, daher steigen grundsätzlich zurzeit auch die Kosten für eine derartige Anschaffung.

 

Koikarpfen im Teich

Koikarpfen können sehr teuer sein.

 

Für Koikarpfen zwischen 7-25 cm liegen die Kosten im einfachen Handel bei circa 15 bis 45 Euro. Erreichen sie eine Länge von 30 – 40 cm spricht man hier von einer ungefähren Preisspanne von 130 bis 200 Euro, bei 40-50cm langen Fischen von 250 bis zu 790 Euro und bei 50-80 cm langen Kois reichen die Preise von 1500 bis 2500 Euro, wobei nach oben keine Grenzen sind. Kaufen Sie direkt bei einem Koi-Züchter, müssen Sie mit Kosten in Höhe von durchschnittlich 5000 Euro rechnen. Für Spitzenzüchtungen können die Preise sogar bis rund 260.000 Euro hochschnellen. Diese Angaben dienen ausschließlich zur ungefähren Preisorientierung, da viele Faktoren den Wert von Koikarpfen beeinflussen.

 

Fütterung

Die Fische ernähren sich nicht nur von Pflanzen, sondern fressen gerne auch mal Würmer oder Insekten. Bei der Fütterung sollten Sie jedoch auf artgerechte Spezialfutter ausweichen, welche an die Eigenschaften und hohen Ansprüche der Kois angepasst sind. Beachten Sie folgende Regeln bei der Fütterung dieser Fische:

 

Koikarpfen frisst Spezialfutter

Bei der Fütterung von Kois gibt es einiges zu beachten.

 

Kois besitzen von Natur aus kein Sättigungsgefühl und bekommen in der freien Natur nie viel zu fressen, vermeiden Sie also eine Überfütterung. Dadurch setzen Kois Fett an und erzeugen zu viele Ausscheidungen, welche zu einer sinkenden Wasserqualität führen. Die ideale Futtermenge für den Tag wird an das Gewicht eines Kois angepasst. Das Gewicht bestimmt man anhand seiner Länge, welche ohne Schwanzflosse bemessen wird. Die Futtermenge hängt auch von der Wassertemperatur ab, je niedriger die Temperatur, desto weniger Futter benötigen die Fische. Aber auch zu starke Hitze vermindert den Appetit der Kois. So hängt die Zahl der Fütterungen am Tag von den gegebenen Wassertemperaturen ab. Unter Koi-Fachleuten ist es umstritten, die Fische unter 10°C nicht mehr zu füttern. Beobachten Sie Ihre Koikarpfen und füttern Sie sie, wenn Ihre Fische trotz niedriger Temperaturen in Bewegung bleiben.

 

Wichtige Faktoren zur Fütterung von Koikarpfen

Wichtige Faktoren zur Fütterung von Koikarpfen. ©Gartentraum.de

 

Wo überwintern die Fische?

Obwohl Kois sehr widerstandskräftige Tiere sind, sollte man im Winter einiges beachten, um den Fischen ihre Überwinterung zu ermöglichen. Hierfür schwimmen sie in Richtung Teichgrund und halten in etwas mehr als einen Meter Tiefe Winterruhe. Wassertemperaturen bis zu vier Grad vertragen Kois problemlos. Diese Wärme muss auch in den kalten Wintermonaten in unteren Wasserschichten erhalten bleiben. Um dies zu realisieren, sollten jegliche Wasserzuläufe abgeschaltet werden, um eine mögliche Wasserzirkulation einzudämmen und damit zusätzliches kaltes Wasser vom Koiteich fern zu halten. Der Zulauf der mechanischen Filterung sollte möglichst weit unten im Teich angebracht werden, damit sich die Wasserschichten nicht vermischen. Installieren Sie einen Eisfreihalter im Teich, falls Sie Pumpe und Filter im Winter ausstellen, damit die Sauerstoffzufuhr weiterhin vorhanden ist. Gewährleisten Sie Ihren Kois im Winter ihre benötigte Ruhe, denn aufgeschreckt verbrauchen die Fische zu viel Energie.

 

Gartenteich mit Fischen im Herbst

Auch im Herbst und Winter sollten Sie auf artgerechte Pflege der Kois achten. © krappweis – Fotolia.com

KOITEICH DEKORIEREN

Wie kann ein Koiteich dekoriert werden?

Um Ihre majestätischen Fische in Ihrem Koiteich angemessen zu präsentieren, können Sie auf hochwertige Dekorationen zurückgreifen. Richtig eingesetzt verwandeln sie Ihren Teich in ein Stück Japan und hinterlassen damit einen bleibenden Eindruck.

 

Buddha Figuren

 

Buddha Figur am Gartenteich

Buddha Figuren passen perfekt zum Koiteich.

Um Ihrem Teichidyll den perfekten Schliff zu geben, dürfen Buddha-Skulpturen nicht fehlen. Diese versprühen Harmonie und innere Ruhe und fügen sich perfekt in Ihre Koiteich-Anlage ein. Diese Figuren verleihen Ihrem Teich einen authentischen asiatischen Look und werten mit ihrer qualitativen Verarbeitung den Bereich auf. Die Buddha-Figur hat für viele eine große Symbolik und lässt sich leicht mit Pflanzen- und Steinanordnungen zu einem Blickfang machen.

 

Japanische Steinlaternen

 

Japanische Steinlaternen am Koi-Teich

Eine bemooste japanische Steinlaterne an einem idyllischen Koi-Teich.

Eine perfekte Ergänzung für Ihr kleines asiatisches Idyll sind liebevoll gestaltete japanische Laternen und Lampen aus Stein. Diese sorgen für das optimale Flair Ihres Koiteichs und zudem für eine Beleuchtung, die Ihren Teich ins perfekte Licht rückt. Gartenlaternen aus Stein haben im asiatischen Raum eine lange Tradition und werden nun zunehmend auch in Europa beliebter. Wer einmal an einer abendlichen japanischen Teezeremonie teilgenommen hat, weiß um das geheimnisvolle Flair, bei dem das Licht eine wichtige Rolle spielt. Egal ob Sie sich für Lavastein, Granit oder Steinguss entscheiden, mit einer japanischen Lampe haben Sie die richtige Wahl für Ihren Koiteich getroffen.

 

Weitere Dekorationen

 

Koikarpfen sollten vor zu viel Sonne geschützt werden.

Koikarpfen sollten vor zu viel Sonne geschützt werden.

 

Alte japanische Legenden besagen, dass Drachengötter so fasziniert von den kräftigen Kois waren, dass sie sie in mächtige Drachen verwandelten. Daher sind Gestaltungen mit stilvollen Drachenfiguren sehr passend und verleihen Ihrem Koiteich ein mystisches Flair. Auch Skulpturen asiatischer Götter finden einen passenden Platz am Teichrand, denn diese bescheren Ihnen, ähnlich wie Buddha-Skulpturen, den angesagten Asia-Charme. Lassen Sie Shiva, Ganesha oder andere Gottheiten über Ihre Kois wachen und erfreuen Sie sich an den hochwertigen und stilvollen Skulpturen.

BILDERGALERIE

Wie kann ein Koiteich aussehen?

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Punkte sind die wichtigsten?

Wenn Sie sich in Ihrem Garten einen Koiteich wünschen, dann sollten Sie auf jeden Fall beachten, dass ein solches Projekt mit vielen Voraussetzungen verbunden ist. Kois werden sehr groß, schwer und alt, weshalb sie besondere Ansprüche haben. Achten Sie darauf, dass der Teich groß genug wird und jeder Fisch ausreichend Wasser zur Verfügung hat. Das Anlegen des Teichs erfordert eine ausführliche Planung, denn alle technischen Geräte müssen fachgerecht platziert werden. Haben Sie die Größe und Position des Teichs geplant, geht es an die Umsetzung. Hier bieten sich Ihnen ebenfalls verschiedene Möglichkeiten, denn der Teich kann beispielsweise aus Beton, gehärtetem Kunststoff oder Teichfolie bestehen. Hier geht es in erster Linie um Ihre Vorlieben und Ihr Budget. Die Bepflanzung und Dekoration sollten Sie auch gut planen, denn die Karpfen fressen in der Regel die Pflanzen am Teichrand ab.

WEITERE PRODUKTE

Welche Artikel von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren?

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 07 April 2019 - aktualisiert am: 15 April 2019

Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles Blühende und hält sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kümmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle Beiträge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge