Home / Inspiration

Kleine Gärten gestalten – 25 Bilder & praktischen Ideen mit Beispiel-Lösungen

4.3 von 5 Sternen - von 10 Lesern bewertet.

Hier erfahren Sie, wie man kleine Gärten gestalten kann mit über 25 Bildern & vielen Ideen mit praktischen Lösungen mit Vorher-/Nachher-Beispielen

KLEINEN GARTEN ANLEGEN

Wie gestalten Sie kleine Gärten mit Sichtschutz, Pflanzen & Co. am besten?



Egal ob klassischer Garten, moderne Gartengestaltung oder romantisches Gartenflair – die Gestaltung eines kleinen Gartens birgt unzählige Variationen und Möglichkeiten. Hier steht der Gestalter vor der Herausforderung, aus dem vorhandenen Platz den größtmöglichen Nutzen zu ziehen. Doch auch ein kleiner Garten bietet großen Raum für Gestaltungsmöglichkeiten. Mit der richtigen Vorbereitung und gezielten Handgriffen bei der Umsetzung wird der eigene Garten zu einer Wohlfühloase, an der man das ganze Jahr viel Freude hat. Mit diesen praktischen Tipps aus der Landschaftsgärtnerei lässt sich Ihr persönliches Garten(t)raum-Projekt realisieren.


 

SORGFÄLTIGE PLANUNG

Sollte die Gestaltung eines kleinen Gartens geplant werden?

Kleiner Garten von oben
Exklusive Loungemöbel

Exklusive Loungemöbel

Loungemöbel-Sets, Korbsessel & Co.

Den Abend entspannt auf der Terrasse oder dem Balkon ausklingen lassen.
Unsere exklusiven Loungemöbel machen Ihren Außenbereich im Sommer besonders gemütlich.

ab 93,- € inkl. 19% MwSt.

Loungemöbel kaufen

Bei einem kleinen Garten ist die Vorbereitung der Umgestaltung essentiell. Machen Sie sich im Vorhinein Gedanken darüber, wie der Garten am Ende aussehen soll und welche Stilrichtung Ihnen am besten gefällt. Ein Mix aus verschiedenen Stilen wirkt oft unruhig und kann den Garten zudem optisch verkleinern. Möchten Sie ein Spielparadies für Ihre Kinder schaffen, gefällt Ihnen ein bestimmter Stil, wie beispielsweise der japanische Garten oder ein englisches Cottagegärtchen oder soll der Garten zum Obst- und Gemüseanbau genutzt werden? Jeder ganz persönliche Stil kann umgesetzt werden, sofern er konsequent verfolgt wird.

 

Pfingstrosen in dichtem Blumenbeet

Der Stil Ihres Gartens sollte in der Planung bereits festgelegt werden. ©Hannamariah – Depositphotos.com

Auch die Form des Gartens sollten Sie vorher genau unter die Lupe nehmen. Wenn Sie genau wissen, wieviel Platz Ihnen zur Verfügung steht, können Sie den vorhandenen Raum optimal nutzen. Teilen Sie Ihren Garten in verschiedene Zonen ein: eine Ecke für Gartenmöbel, eine Ecke für Blumen, eine Ecke Rasen, in eine Ecke die Terrasse und so weiter. So fällt Ihnen die Umsetzung deutlich leichter und Sie verzetteln sich nicht. Wenn Sie sich bei der Planung Ihres Gartens unsicher sind, dann empfehlen wir Ihnen, Ihr Vorhaben mit einem Gartenplaner vorzubereiten. Solche Programme gibt es mittlerweile kostenlos im Internet oder als App. Wünschen Sie sich ein optimales und besonders individuelles Ergebnis, dann ziehen Sie sich einen professionellen Gartengestalter zu Rate. Dieser hilft Ihnen dabei, Ihren Garten voll auszunutzen und das Beste aus dem vorhandenen Platz zu machen.

 

Kleinen Garten anlegen

Checkliste zum Anlegen eines kleinen Gartens. ©Gartentraum.de

PRAKTISCHE LÖSUNGEN MIT BEISPIELEN - VORHER / NACHHER

Welche Lösungen sind für einen kleinen Garten optimal?

Bei der Gartenplanung gilt es, vor allem die Grundprinzipien der Farbenlehre zu berücksichtigen. Allgemein bewirken kräftige Rot- und Orangetöne eine gewisse Unruhe und lassen das Grundstück kleiner erscheinen. Blumen und Dekoration in solchen Farben sollten deshalb nur sehr sparsam eingesetzt werden. Kühles Weiß, helles Grün und Fliedertöne hingegen schaffen eine freundliche, offene Atmosphäre und weiten den gesamten Raum optisch aus. Das gleiche Prinzip gilt für die Gartenbeleuchtung. Mit kleinen Spots, Lichterketten oder Feuerkörben können einzelne Bereiche hervorgehoben und kleine Oasen der Gemütlichkeit geschaffen werden.

Unterschiedliche Ebenen und abgegrenzte Flächen geben selber kleinen Gärten mehr Tiefe.

Sichtachsen schaffen optische Fluchtpunkte im Garten und können diesen optisch vergrößern. Mit einer Steinfigur oder einem kleinen Gartenbrunnen am Ende eines Weges erwecken Sie den Eindruck von Weitläufigkeit und setzen zusätzlich das gewählte Objekt gekonnt in Szene. Schaffen Sie verschiedene Ebenen im Garten, etwa mit Stufen, einem Hochbeet oder durch eine Absenkung eines Areals, um mehr Fläche und damit eine optische Tiefe zu generieren. Eine sinnvolle Auf- und Unterteilung des Grundstückes ist das A und O der Gartenplanung. Mit verhältnismäßig einfachen Mitteln wie Rankhilfen, halbhohen Hecken, Gräsern und Sträuchern können Sie einzelne Bereiche zurücktreten lassen, abschirmen oder hervorheben und Ruhezonen von Nutzflächen abgrenzen.

 

Schlichter Sichtschutz aus Holz

Achten Sie auf eine sinnvolle Aufteilung des Gartens und grenzen Sie verschiedene Bereiche mit Pflanzen voneinander ab. ©Delphotostock – Fotolia.com

Ein Steingarten bietet die perfekte Möglichkeit, einen Bereich optisch vom restlichen Garten abzuheben, ohne dabei zu überladen oder dominant zu wirken. Besonders helle Steine oder Kies reflektieren das Licht und lassen den Garten insgesamt größer wirken. Überdenken Sie auch die Grundstücksbegrenzung. Bei einem Verzicht auf starre meterhohe Zäune und Hecken pflegen Sie nicht nur einen guten Kontakt zum Nachbarn, sondern schaffen zudem mehr Weite. Ein sanft geschwungener Pfad im Garten lässt diesen breiter, ein Weg entlang der Längsachse schmaler erscheinen. Eine Verjüngung des Weges verstärkt diesen Effekt zusätzlich. Für mehr Gemütlichkeit sorgt auch ein geschicktes Arrangement der Gartenmöbel. Versteifen Sie sich nicht allzu sehr auf eine einzelne große Sitzgruppe, sondern verteilen Sie kleine Ruhezonen auf dem Grundstück und spielen Sie mit Farben und Formen.

 

Trockenmauer im Steingarten

Verschiedene Ebenen schaffen mehr Raum in einem kleinen Garten. ©RucksziolD – fotolia.com

Auch auf Gartendeko müssen Sie in einem kleinen Garten nicht verzichten. Setzen Sie den Fokus allerdings auf wenige ausgewählte Stücke, statt vieler kleiner Elemente. Scheuen Sie sich außerdem nicht vor großen Objekten. Eine große Skulptur oder ein besonderes Pflanzgefäß beispielsweise wirkt aufgeräumter und ruhiger als viele kleine Dekorationen.

 

Große Pflanzkübel in kleinem Garten

Mit großen Dekoelementen können Sie Ihren Garten stimmig einrichten, ohne ihn zu überladen.

SCHLANKE & IMMERGRÜNE BÄUME

Welche Pflanzen eignen sich für einen immergrünen Garten?

Kleiner Garten

Setzen Sie bei der Bepflanzung auf hochwachsende und nicht-wuchernde Pflanzen. ©schulzie – Fotolia.com

Grundsätzlich sollte ein kleiner Garten nicht zu eng, dafür aber Ton in Ton bepflanzt werden, um eine ausgewogene und harmonische Stimmung zu erzeugen. Auch eine gewisse Einheitlichkeit der Bepflanzung bietet Vorteile bei der Gestaltung. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanze über mehrere Zieraspekte verfügt und über das gesamte Jahr hinweg mit ihrer Blütenpracht, Früchten oder bunt gefärbten Blättern lockt bzw. als immergrüne Pflanze dauerhaft Farbe in den Garten bringt. Die Felsenbirne, ein Zierapfelbaum oder der Hartriegel scheinen hierfür Ideal. Sie sollten allerdings darauf achten, langsam wachsende Gehölze und Pflanzen zu verwenden, damit Ihnen der wertvolle Platz im Garten nicht zuwuchert. Sträucher wie die Zaubernuss oder den Hartriegel können Sie genauso wie Gräser einsetzen, um den Eindruck von Bewegung und Leichtigkeit zu vermitteln. Auch auf den eigenen Baum muss nicht gänzlich verzichtet werden. Achten Sie darauf, dass dieser nicht zu ausladend und raumeinnehmend ist und greifen sie lieber auf Apfel, Birne oder Zwetschge zurück.

 

Pflanzen für den kleinen Garten

Geeignete Pflanzen für den kleinen Garten. ©Gartentraum.de

SICHTSCHUTZ IM KLEINEN GARTEN

Wie kann der Garten vor Blicken geschützt werden?

Efeu an einer Mauer

Kaschieren Sie bestehende Mauern mit Rankpflanzen wie Efeu oder Wildem Wein.

Kleine Gärten kommen oft in Städten vor oder liegen direkt an den Garten des Nachbarn an. Sie wünschen sich Privatsphäre in Ihrem grünen Paradies und können auf einen Sichtschutz nicht verzichten?  Dann greifen Sie nicht zu großen, hohen und sperrigen Mauern oder Zäunen. Denn massive Holzzäune wirken schnell erdrückend und lassen den Garten noch kleiner wirken. Auch von dunklen Farben wie Schwarz oder Dunkelbraun sollten Sie absehen. Setzen Sie stattdessen auf rankende oder blühende Gewächse, die durch ihr Klettern einen natürlichen Sichtschutz aufbauen. Auch ein halbhohes Element aus hellem Bambus wirkt dezent und verleiht Ihrem Garten sofort ein asiatisches Flair wie in einem Feng Shui Garten.

Machen Sie aus der Not eine Tugend und bauen Sie in die Höhe.

Die Klassiker unter den Pflanzen als Sichtschutz sind definitiv der Efeu und der Wilde Wein. Im Gegensatz zum Efeu, der zu den immergrünen Pflanzen zählt, färbt sich der Wilde Wein im Herbst in spektakulären Rottönen und verleiht dem Garten eine ganze besondere Atmosphäre. Beide eben genannten Pflanzen klettern buschig in die Höhe und schließen so offene Stellen am Sichtschutz. Damit können Sie bestehende Zäune oder Mauern elegant begrünen.

 

Wilder Wein im Herbst

Wilder Wein leuchtet im Herbst in den schönsten Rottönen.

Auch Obststräucher, wie beispielsweise die Himbeere, Brombeere oder Stachelbeere, verdecken den Blick auf benachbarte Gärten und liefern im Sommer leckere Snacks zum Naschen. Für kleine Gärten bieten sich besonders sogenannte Obstsäulen an. Das sind säulenartig gezüchtete Obstbäume oder -sträucher, die durch ihren schmalen und hohen Wuchs überzeugen. Das gleiche Ziel verfolgt auch das Prinzip des vertikalen Gartens. Hier wird die Höhe ausgenutzt und das Beet kurzerhand nach oben statt in die Breite gebaut.

 

Kleiner Garten detailliert dekoriert

Nutzen Sie Wände und dekorieren Sie in die Höhe. ©Hannamariah – Depositphotos.com

BACHLAUF IM KLEINEN GARTEN

Passt ein Bachlauf in einen kleinen Garten?

Nur weil Sie in Ihrem Garten wenig Platz haben, heißt das nicht, dass Sie auf besondere und individuelle Elemente, wie beispielsweise einen Bachlauf, verzichten müssen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Modell, das aus verschiedenen Ebenen besteht? Drei Ebenen sind hier schon völlig ausreichend, um das Wasser lebendig plätschern zu lassen. Haben Sie wenig Platz zur Verfügung, dann bauen Sie das Wasserspiel nicht in die Länge, sondern eher kompakt und dafür etwas steiler. So müssen Sie auf das optische Highlight selbst in einem kleinen Garten nicht verzichten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und bauen Sie den Bachlauf so in Ihren Garten, dass er ungenutzte Ecken ausfüllt und sich durch schmale Lücken schlängelt.

 

Bachlauf im kleinen Garten

Ein Bachlauf kann im kleinen Garten ungenutzte Ecken füllen. ©kavramm – Depositphotos.com

POOL IM KLEINEN GARTEN

Wie kann ein Pool im Garten realisiert werden?

Gartenteich mit Brücke

Auch im kleinen Garten ist oft Platz für einen Teich oder Pool. © stockpics – fotolia.com

Auch ein Pool ist in einem kleinen Garten durchaus möglich. Dieser muss nicht sehr groß sein oder einer bestimmten Form entsprechen, um Ihnen im Sommer Abkühlung im eigenen Garten zu verschaffen. Nutzen Sie den Platz, der Ihnen zur Verfügung steht und passen Sie den Pool an die Gegebenheiten in Ihrem Garten an! Ungewöhnliche Formen können Sie nutzen, indem Sie beispielsweise eine Holzterrasse leicht über den Pool bauen. Das verleiht Ihrem Garten ein natürliches Flair, indem es an einen Steg am See erinnert. Wenn es Ihnen nicht unbedingt um das Baden, sondern eher und die beruhigende Wirkung von Gewässer in Ihrem Garten geht, dann ist vielleicht ein Gartenteich die richtige Lösung für Sie. Dieser passt auch in den kleinsten Garten, da Sie Form und Größe des Gewässers selbst bestimmen können. Mit Wasserpflanzen oder einigen Fischen wirkt das Wasser lebendig und setzt einen optischen Blickfang im Garten.

BILDERGALERIE

Wie kann ein kleiner Garten aussehen?

CHECKLISTE: 11 TIPPS ZUR GESTALTUNG KLEINER GÄRTEN

Welche Punkte sollten Sie beachten?

Mit unserer Checkliste haben Sie alle wichtigen Punkte auf einen Blick, die Sie beim Anlegen oder Umgestalten Ihres kleinen Gartens beachten sollten.

 

Checkliste Gestaltung kleiner Gärten

Checkliste Gestaltung kleiner Gärten. ©Gartentraum.de

ZUSAMMENFASSUNG

Was macht die Gestaltung eines kleinen Gartens aus?

Die Planung des Gartenprojekts ist bei einem kleinen Garten von größter Wichtigkeit. Analysieren Sie vorher, welcher Platz Ihnen zur Verfügung steht und überlegen Sie sich, wo welches Element platziert werden soll. Auch die Position der Dekorationen sollte vorher geplant werden. Einzelne, große Kunstgegenstände wirken dabei weniger erdrückend als viele kleine. Achten Sie bei der Pflanzenwahl darauf, dass Sie kompakt oder in die Höhe wachsende Pflanzen auswählen. Die Farbe spielt dabei eine entscheidende Rolle, deshalb sollten sie sich für eine dezente Färbung, wie pastelliges Violett, entscheiden. Auch beim Sichtschutz setzen Sie besser auf zurückhaltende Pflanzen, als auf sperrige Mauern oder dunkles Holz. Ist der Sichtschutz zu dominant, engt er Sie ein und lässt Ihren Garten kleiner wirken. Auf einen Bachlauf, Pool oder Teich müssen Sie auch in einem kleinen Garten nicht verzichten. Achten Sie darauf, dass Sie ungenutzte Ecken ausfüllen und die Form an den vorhandenen Platz anpassen. Dann können Sie sich auch in einem kleinen Garten mit plätscherndem Gewässer entspannen. Einen kleinen Garten zu gestalten, kann schnell zur großen Herausforderung werden. Lassen Sie sich davon aber nicht verunsichern! Mit unseren Tipps schaffen Sie sich ein individuelles Paradies ganz nach Ihrem Geschmack. Bauen Sie einen Garten, in dem Sie sich rundum wohlfühlen, dann kommt es auf die Größe nicht mehr an.

WEITERE PRODUKTE FÜR IHREN GARTEN

Welche Produkte könnten Ihren Garten noch aufwerten?

 

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 01 März 2016 - aktualisiert am: 18 Februar 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Gartengestaltung
Autor bei Gartentraum

Cristine Hohnen

Redakteurin bei Gartentraum.de

Über den Autor

Das Verfassen von anspruchsvollen Texten mit verschiedensten Themenschwerpunkten und Gestaltungsanforderungen begleitete Cristine nicht nur während ihres Studiums der Kommunikationswissenschaften. Auch bei Gartentraum.de kann sie ihre Leidenschaft für die Text- und Bildgestaltung mit Themen rund um die Vielfalt der Skulpturen & Figuren für den Garten und Gartengestaltung ausleben.

Alle Beiträge von Cristine Hohnen anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge