Home / Ratgeber

Gartenhaus-Fenster selber einbauen - Alle Infos im Überblick

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Wenn das Gartenhaus nicht mehr nur ein einfacher Schuppen sein soll, braucht es Fenster. Wie Sie diese selber einbauen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

GARTENHAUS-FENSTER SELBER EINBAUEN - ANLEITUNG, MATERIAL & KOSTEN IM ÜBERBLICK

Was sollten Sie beachten, wenn Sie die Fenster in Ihrem Gartenhaus selber einbauen möchten?

Gartenhäuser sind mehr als reine Lagerräume. Mittlerweile fungieren sie als Ruhezentrum, in welches Sie sich nach einer anstrengenden Arbeitswoche zurückziehen können. Damit Ihr Hort der Entspannung aber nicht einem düsteren Keller gleicht, benötigen Sie selbstverständlich Fenster, welche den Raum mit Licht durchfluten und für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Sie wollen sich ein neues Gartenhaus kaufen und überlegen nun, die Fenster selbst einzubauen? Oder haben Sie sich komplett für Marke-Eigenbau entschieden? Mit ein bisschen handwerklichem Geschickt ist das auch für Laien möglich. In unserem Ratgeber haben wir daher für Sie alle relevanten Informationen zu verschiedenen Materialien sowie eine Checkliste und wichtige Tipps für den Einbau zusammengestellt.

 

gartenhaus_fenster_klein_giebel
Hochwertige Gartenbänke

Hochwertige Gartenbänke

Gartenbank aus Holz, Metall, Steinguss & Co. kaufen

Ist Ihr Gartenhaus mehr als nur ein Geräteschuppen?
Dann genießen Sie das schöne Wetter dort auf einer hochwertigen Gartenbank.

ab 177,- € inkl. 19% MwSt.

Gartenbank kaufen

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU GARTENHAUS-FENSTERN

Welche Fenster empfehlen sich für Gartenhäuser?

Achten Sie unbedingt auf eine vernünftige Dichtung, da Sie sonst die Temperaturen im Innenbereich nur bedingt regeln können. Denn was bringt es Ihnen, wenn es draußen kalt ist und es in den Räumlichkeiten nicht warm wird, weil in Ihrem Gartenhaus die Fenster undicht sind? Doch bevor wir dazu kommen, wie Sie Ihre Fenster richtig abdichten, gibt es beim Kauf noch ein paar andere Faktoren zu beachten.

 

Die Auswahl der Materialien

Viele Besitzer entscheiden nach der Optik. Dies macht durchaus Sinn, damit das Design einheitlich ist. Selbstverständlich eignen sich beispielsweise bei einem Holzhaus dazu passende Holzfenster. Das Material symbolisiert Wärme und macht so ziemlich immer einen hochwertigen Eindruck. Zudem sind sie äußerst stabil und bei guter Pflege sehr langlebig. Der Nachteil liegt jedoch oftmals bei den Kosten. Wenn Ihnen diese Modelle zu teuer sind, können Sie für Ihr Gartenhaus alternativ zu Kunststofffenstern in Holzoptik greifen. Die Produkte haben den Vorteil, dass sie sehr pflegeleicht und günstig sind – ohne dass Sie bei der Qualität zurückstecken müssen. Gleichzeitig ist das Material sehr unempfindlich gegenüber Kratzern, sodass Sie sich für eine sehr lange Zeit an dem guten Zustand erfreuen können.

 

Die Verglasung

Sie ist in erster Linie abhängig vom Verwendungszweck. Handelt es sich bei Ihrem Gartenhaus eher um eine Lagermöglichkeit, reicht eine Einfachverglasung Ihrer Fenster in der Regel vollkommen aus. Wollen Sie hingegen die Räumlichkeiten Ihrer Hütte bei Wind und Wetter als Rückzugsort nutzen, empfehlen wir stets eine Dreifachverglasung. Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Besseres Raumklima
  • Einbruchssicherheit
  • Lärmschutz

Wenn Sie möchten, dass die Wärme in den Zimmern und die Kälte draußen bleiben, dürfen Sie bei der Verglasung Ihrer Gartenhaus-Fenster nicht geizen. In diesem Punkt ist es Fakt, dass Qualität und Wohlbefinden einfach Ihren Preis haben. Sparen Sie daher nicht am falschen Ende und lassen Sie sich gegebenenfalls beraten.

 

 

gartenhaus_fenster_frau_sonne

Nutzen Sie Ihr Gartenhaus nur an schönen Tagen im Sommer reicht eine Einfachverglasung der Fenster oft aus. | © Ingo Bartussek – Adobe Stock

 

Welche Arten gibt es?

Bei der Auswahl Ihrer Fenster haben Sie in der Regel die Wahl zwischen folgenden Modellen:

  • Einflügelige Fenster
  • Zweiflügelige Fenster
  • Rundfenster

Auch hier entscheiden die meisten Besitzer nach der Optik. Besser ist es jedoch, die Größe Ihres Gartenhauses in die Berechnung mit einzubeziehen. Denn was nützt Ihnen ein zweiflügeliges Fenster, wenn der vorhandene Platz dafür nicht ausreicht? Bevor Sie einen Fehlkauf riskieren, empfehlen wir Ihnen daher immer den Besuch bei einem Experten. Relevant für die Entscheidung ist zudem, wie lichtdurchflutet Sie die Räume haben wollen. Auch hier spielt der Verwendungszweck eine große Rolle. Denn bei einer reinen „Abstellkammer“ lohnen sich hochwertige zweiflügelige Fenster einfach nicht.

 

gartenhaus_fenster_einbauen_huette_schuppen_rasen

Schmale, hohe Fenster sind meist einflügelig und dort verbaut, wo der meiste Platz von Türen o. Ä. eingenommen ist. © Stuart Monk – Adobe Stock

FÜNF EINFACHE SCHRITTE, WIE SIE IHRE GARTENHAUS-FENSTER SELBER EINBAUEN

Wie gehen Sie beim Einbau von Gartenhaus-Fenstern vor?

Eine gute Planung im Vorfeld ist das A und O. Das dürfen Sie auf keinen Fall unterschätzen. Denn wenn Sie sich mit den Maßen falsch liegen, haben Sie im einfachsten Fall nur nicht die richtige Größe der Fenster. Merken Sie jedoch zu spät, dass Ihnen ein Fehler unterlaufen ist, werden Sie nicht lange Freude an Ihrem Gartenhaus haben. Beginnen Sie daher zunächst damit, die Maße der Fenster aufzuzeichnen. So können Sie, falls Sie fertige Modelle bei einem Fachmann kaufen wollen, anhand der Skizze Ihre Bestellung machen. Generell empfehlen wir Laien immer, die Gartenhaus-Fenster nicht selber zu bauen, sondern zu einem Fertigprodukt zu greifen. Das Risiko für einen Fehlkauf ist somit deutlich geringer.

 

Schritt 1: Die Position der Fenster

Nachdem Sie die Fenster ausgemessen haben, heißt es nun, die Position festzulegen. Dabei kommt es ganz darauf an, ob Sie das komplette Gartenhaus selber bauen oder Ihre neuen Fenster in ein bereits bestehendes Gebäude integrieren wollen. Handelt es sich um Marke Eigenbau, dann schneiden Sie die Balken am besten so vor, dass Sie gewissermaßen ein Loch für die Fenster lassen. Haben Sie bereits ein Haus, dann beginne Sie damit, die alten Fenster auszubauen. Montieren Sie die Fensterbänke ab. Vergessen Sie nicht die Fensterrahmen und die dazugehörigen Laschen. Tipp: Planen Sie bei den Fensteröffnungen ruhig großzügig!

 

gartenhaus_fenster_wald_holz_terrasse

An schattigen Standorten lohnt es sich jedes bisschen Tageslicht dort einzufangen, wo es lange hin scheint. | © ppa5 – Adobe Stock

 

Schritt 2: Bereiten Sie die neuen Fenster vor

Bevor Sie Ihre neuen Modelle einsetzen, beginnen Sie zunächst damit, die Fenstergriffe zu montieren und die Rahmen mit einer speziellen Lasur zu bestreichen. Das ist besonders bei den Flächen wichtig, an die Sie nach dem Einbau nicht mehr herankommen, Sobald die Schichten trocken sind, befestigen Sie das Dekompressionsdichtband an den Gartenhaus-Fensterrahmen. Diese sollten in der Lieferung enthalten sein.

 

Schritt 3: Setzen Sie die Fensterrahmen ein

Vergessen Sie bitte nicht, mit Tragklötzen zu arbeiten. Auf diese stellen Sie die Fenster ab. Anschließend müssen Sie die Rahmen durch Keile fixieren. Das ist wichtig, damit einerseits die neuen Fenster nicht herausfallen und andererseits, um sowohl Abstand als auch Ausrichtung einzuhalten.

 

Schritt 4: Verschrauben Sie die Fenster

Das ist in der Regel ganz einfach, weil die Befestigungslöcher bereits vorhanden sein sollten. Setzen und verschrauben Sie die Rahmendübel. Nun müssen Sie nur noch die Gartenhaus-Fenster einhängen und testen, ob diese sich problemlos öffnen lassen.

 

Schritt 5: Verputzen und abdichten nicht vergessen!

Zum Schluss erfolgt der Feinschliff. Dafür müssen Sie zunächst die Fugen mit Montageschaum ausschäumen und warten, bis dieser gehärtet ist. Entfernen Sie bitte erst dann alle Klötzer und Keile. Noch vorhandene Öffnungen verputzen Sie, damit keine Löcher entstehen, durch die Wind, Kälte und Nässe durchdringen könnten. Abschließend dichten Sie die Anschlussfugen entweder mit Silikon oder Acryl ab.

 

gartenhaus_fenster_terrasse_gartenmoebel_pflanztopf

Nach erfolgreichem Einbau der Fenster können Sie es sich an Ihrem Gartenhaus wohnlich einrichten. © oceane2508 – Adobe Stock

GARTENHAUS-FENSTER KAUFEN

Wo können Sie Fenster für Gartenhäuser kaufen?

Selbstverständlich ist die Auswahl sehr groß – sowohl an Fenstern selber als auch an Herstellern und Verkaufsstellen.

 

Der Baumarkt

Dieser ist generell stets Anlaufstelle Nummer eins, wenn es darum geht, geeignete Produkte für Haus und Garten zu kaufen. Zudem hat er den unschlagbaren Vorteil, dass Sie das Angebot im Internet durchsehen und im stationären Handel die Haptik sowie Optik prüfen können. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Einzelteile auf Ihre Wunschmaße zuschneiden zu lassen. Das ist beispielsweise wichtig, wenn Sie Ihre Gartenhaus-Fenster nicht nur selbst einbauen, sondern generell komplett zusammenbauen wollen. Da empfiehlt es sich stets, den Rat eines Experten einzuholen. Und wo geht das besser, als im stationären Handel?

 

Spezieller Fensterversand und Hersteller

Wollen Sie bereits fertige Produkte haben, kann sich ein Blick bei Fenster-Dienstleistern wie diesem oder direkt beim Hersteller lohnen. In der Regel haben Sie hier ebenfalls die Möglichkeit, Ihre Gartenhaus-Fenster nach Ihren Wünschen zuschneiden zu lassen und können bei Nichtgefallen die Modelle notfalls auch wieder zurückschicken. Ein weiterer Vorteil: Oftmals sind die Fenster im Internet günstiger als im Baumarkt. Die Beratung erfolgt – sofern kein Geschäft vor Ort vorhanden ist – meist telefonisch oder über ein Kontaktformular auf der Internetseite.

 

Garten-Shops

Diese Verkaufsplattformen sind spezialisiert auf alles, was in irgendeiner Form mit dem Thema Garten zu tun hat. Das ist vorteilhaft, weil Sie dann genau wissen, dass Sie nur Produkte vorgeschlagen bekommen, die auch wirklich zu einem Gartenhaus passt. Die Preise sind jedoch nicht immer erschwinglich und die Beratung oftmals nicht professionell. Es gilt daher generell bei Käufen im Internet auf Produktbeschreibungen und das Kleingedruckte zu achten, damit Sie auch wirklich die richtigen Gartenhaus-Fenster für Ihre Bedürfnisse erhalten.

RESTPOSTEN FÜR GARTENHAUS-FENSTER

Wo können Sie Fenster als Restposten kaufen?

Manchmal sitzt das Geld einfach knapp. Doch was tun, wenn das Gartenhaus trotzdem neue Fenster benötigt? In solchen Fällen empfiehlt es sich, bei eBay-Kleinanzeigen zu gucken, auf verschiedenen Börsen zu schnuppern oder den Abverkauf diverser Hersteller und Dienstleister abzuwarten. Dann können Sie oft ein richtiges Schnäppchen machen und Fenster erhalten, die nur einen Bruchteil des normalen Preises kosten würden.

 

gartenhaus_huette_wald_fenster_fensterlaeden

Je größer das Gartenhaus, desto mehr Fenster für den Lichteinfall sollten eingebaut werden.

ZUSAMMENFASSUNG

Gartenhaus-Fenster selber einbauen: Manchmal gar nicht so einfach

Obwohl der Einbau auch von Laien problemlos durchgeführt werden kann, hapert es oftmals an der Vorbereitung. Einfach nur ein Loch in die Holzwand sägen, Fenster einbauen, fertig – so funktioniert das leider nicht. Stattdessen müssen Sie sich vorher im Klaren darüber sein, was Sie eigentlich wollen. Das beginnt beim Material, geht über die Verglasung und endet letztendlich beim Preis. Denn dieser ist immer ausschlaggebend dafür, welche Gartenhaus-Fenster in Ihrem Einkaufswagen landen. Wir empfehlen Ihnen jedoch erneut: Ja, der Preis ist wichtig. Doch Qualität hat Ihren Preis. Vor allem dann, wenn Ihr Gartenhaus Ihr persönlicher Rückzugsort im Garten sein soll und somit mehr, als nur eine einfache Lagerstätte darstellt. Sofern Sie nicht über das notwendige Know-How verfügen, sollten Sie einen Experten aufsuchen. Dieser kann Ihnen detailliert erklären, welches Material für Ihr Gartenhaus besser ist und worauf Sie sowohl beim Kauf als auch beim Einbau Ihrer Fenster achten müssen.

WEITERE PRODUKTE

Diese Produkte von Gartentraum.de könnten Sie interessieren

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 16 Mai 2019 - aktualisiert am: 23 Mai 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Gartenpavillion
Autor bei Gartentraum

Marian

Administrator & Redakteur

Über den Autor

Marian hat Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing an der FH Erfurt studiert und betreute den Gartentraum.de-Blog schon als Werkstudent. Neben den Interessen im Online Marketing kann er sich auch sehr gut in alle Bereiche der Gartengestaltung eindenken, da er bereits in Kindheit und Jugend sehr viel im elterlichen Garten mitgearbeitet hat.

Alle Beiträge von Marian anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge