Home / Inspiration

Sichtschutz für die Terrasse - 25 kreative Ideen

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Hier finden Sie 25 Ideen für den perfekten Sichtschutz für Ihre Terrasse - aus Holz, Kunststoff, Glas, Bambus, WPC und weiteren Materialien für jeden Gartenstil! Außerdem zeigen wir Ihnen Möglichkeiten den Sichtschutz zu befestigen: freistehend, ohne Bohren und weitere Varianten im Überblick.

SICHTSCHUTZ FÜR DIE TERRASSE

Welche Sichtschutze gibt es für die Terrasse?

Um sich auf der Terrasse rundum wohlzufühlen, ist für die meisten Menschen Privatsphäre besonders wichtig. Wenn im Garten ein Sichtschutz bisher noch nicht vorhanden ist, bietet es sich an, diesen direkt an der Terrasse zu errichten. Je nach Größe Ihres Gartens und den vorhandenen Gegebenheiten stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Von Holz über Stein bis hin zu Stoff und WPC ist die Auswahl riesig. Doch hier erhalten Sie nicht nur einen Überblick der unterschiedlichen Materialien, sondern auch über Terrassen-Sichtschutze in den verschiedensten Gartenstilen und wie diese am besten ins Gesamtbild integriert werden.

 

NOTWENDIGKEIT EINES SICHTSCHUTZES

Ist ein Sichtschutz im Garten immer notwendig?

Im Sommer ist die Terrasse ein Wohnzimmer im Freien. Hier möchte man sich entspannen, wohlfühlen, essen und die warmen Monate genießen. Deshalb spielt Privatsphäre auf der Terrasse eine große Rolle. Liegt Ihr Garten direkt neben denen Ihrer Nachbarn, kann die Privatsphäre durchaus gestört werden. Doch ein Sichtschutz im Garten ist nicht immer zwangsläufig notwendig. Haben Sie einen Sichtschutz rund um Ihren Garten angelegt, also beispielsweise eine hohe Hecke aus immergrünen Pflanzen oder eine Mauer, dann reicht das oftmals schon aus, um sich vor fremden Blicken zu schützen. Ist ein Gartensichtschutz bisher nicht gegeben, trägt ein Sichtschutz an der Terrasse auf jeden Fall zum Wohlbefinden bei. Möchten Sie also eine etwas privatere Terrasse, auf welcher Sie sich im Sommer ungestört aufhalten können, ohne sich beobachtet zu fühlen, dann ist ein Terrassensichtschutz in jedem Fall ratsam.

 

Terrasse im Grünen mit harmonischem Sichtschutz

Für Privatsphäre auf der Terrasse ist ein Sichtschutz notwendig. © CreativeNature – Depositphotos.com

 

VERSCHIEDENE SICHTSCHUTZE IM ÜBERBLICK

Welche verschiedenen Möglichkeiten des Sichtschutzes im Garten gibt es?

Sichtschutz ist nicht immer gleich Sichtschutz. Manche sind absolut blickdicht, andere schränken die Sicht nur teilweise ein oder dienen wiederum allein als optische Trennung von Terrasse und Garten. Eine Vielzahl an unterschiedlichen Materialien, Größen, Formen und Farben ermöglichen dabei eine individuelle Umsetzung Ihrer Vorstellungen. Naturmaterialien wie Holz, Bambus, Weide oder Natursteine zählen schon immer zu den Favoriten, wenn es um das Schaffen von Privatsphäre auf der Terrasse geht. Eine dauerhafte und witterungsbeständige Terrassenabtrennung lässt sich auch mit dekorativen Sichtschutzelementen aus Kunststoff oder den neuen Trend-Materialien WPC (Kunststoff-Holz-Gemisch) bzw. BPC (Bambus-Holz-Gemisch) gestalten. Informieren Sie sich hier über die Vor- und Nachteile einer jeden Variation und entscheiden Sie sich für den zu Ihrer Terrasse passenden Sichtschutz.

 

Materialien für einen Terrassen-Sichtschutz

Materialien für einen Terrassen-Sichtschutz im Überblick. © Gartentraum.de

 

Sichtschutz aus Stein

Extrem haltbar sind Sichtschutzelemente aus Stein. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bruchsteinmauern, Natursteinmauern, Gabionen und Ziegel- oder Betonmauern. Entscheiden Sie sich zwischen verschiedenen Gesteinsarten, Farben und Mauersystemen, um Ihre Terrasse mit einem individuell angepassten Sichtschutz auszustatten. Ob naturnah, maritim, modern oder exotisch – ein Sichtschutz aus Stein fügt sich in jeden Terrassen-Stil gut ein und ist stets ein echter Hingucker. Dabei kann eine steinerne Sichtschutzmauer nicht nur visuelle, sondern auch starke Windböen und akustische Störfaktoren relativ wirksam abschirmen. Je nach Höhe und Ausrichtung kann diese sogar als Sonnenschutz dienen. Vorrichtungen aus Stein haben einen sehr geringen Pflegeaufwand und zugleich eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Natursteinmauern unterliegen jedoch einer prinzipiellen Einschränkung bei der Gesamthöhe der Mauer bzw. des Sichtschutzes. Wie hoch ein Sichtschutz sein darf und ob Sie dafür eine Genehmigung benötigen, lässt sich nicht pauschal beantworten. Generell sollten Sie sich, bevor Sie mit der Errichtung beginnen, über etwaige Genehmigungspflichten und Abstandsvorschriften informieren. Besonders achtsam sollten Sie sein, wenn Sie den Sichtschutz an der Grenze zur Straße oder zum Nachbargrundstück planen. Informieren Sie sich am besten beim örtlichen Bauamt über die Regelungen in Ihrer Gemeinde.

Bezüglich eines größeren Sichtschutzes sollten Sie sich über bestehende Bauvorschriften informieren.

Bei der Auswahl eines Gesteins sollten Sie auch die Beschaffenheit Ihres Bodens kennen, um schwerwiegende Unfälle während und nach dem Bau zu vermeiden. Ein massives Stück Mauer als Sichtschutz ist allerdings relativ teuer und aufwendig zu bauen. In der Praxis haben sich Gabionen, mit Naturstein gefüllte preiswerte Drahtkörbe, als praktische und preiswerte Alternative oder Ergänzung zu aufwendigen Mauern bzw. Steinwänden erwiesen. Sie gewährleisten selbst bei relativ hohen Mauerhöhen gute Stabilität. Dabei wehren sie ungebetene Blicke sowie Windböen gleichermaßen ab. Wenn man sie mit Erde bedeckt und bepflanzt, bildet sich nach einiger Zeit eine grüne Sicht- bzw. Lärmschutzwand, die vielen Insekten einen Lebensraum bietet und sich zugleich harmonisch in Ihren bunt bepflanzten Garten einfügt. Wie auch bei normalen Mauern lassen sich die meisten Gabionen-Systeme individuell in Höhe und Breite nach Ihren Bedürfnissen ausrichten. Auch geschwungene Gabionen-Mauern sind möglich.

 

Gabionen Sichtschutz im Garten

Gabionen dienen als moderner Sichtschutz an der Terrasse oder als Gartenbegrenzung. © ThomBal – stock.adobe.com

 

Sichtschutz aus WPC/BPC

WPC Sichtschutze erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Wood-Plastic-Composite oder einfach kurz WPC ist ein Verbundwerkstoff bestehend aus unterschiedlichen Anteilen von Holz (Holzfasern oder Holzmehl) und Kunststoff. Dabei werden die Vorteile beider Materialien kombiniert. Dank des Kunststoffanteils müssen Wände aus WPC nie wieder gestrichen oder lasiert werden und sind trotzdem äußert witterungsbeständig und langlebig. Dies ist nicht nur zeiteffizient, sondern auch umweltschonend. Der Holzanteil hingegen sorgt für eine natürliche, hochwertige Optik und zugleich auch für eine holzähnliche Haptik. Dabei hat ein Sichtschutz aus WPC aber eine gleichmäßigere Oberfläche als reine Holzprodukte, durch leichte Farbvariationen wirkt er dennoch natürlicher als Kunststoffsichtschutze. WPC ist zudem stabil und strapazierfähig. Die Verbindung von Kunststoff und Holz verhindert eine Rissbildung oder Splitterung des Materials. Auch ist ein Aufquellen der Oberfläche durch Feuchtigkeit ausgeschlossen. Trotz Kunststoffanteil ist WPC umweltfreundlich und 100 % recyclebar. Eine gute Alternative zu WPC ist das sogenannte Bamboo-Plastic-Composite (BPC), welches sich lediglich hinsichtlich seines jeweiligen Verbundwerkstoffes von WPC unterscheidet. Statt regulärem Holz nutzt man hier Bambus – ein besonders schnell nachwachsender und umweltfreundlicher Rohstoff. Die dabei eingesetzten Bambusfasern sind ein Nebenprodukt der industriellen Bambusverarbeitung und somit eine ressourcenschonende Alternative zu Holz. Im Grunde bringen die beiden Materialvariationen die gleichen Vorteile mit sich; BPC ist allerdings in der Haptik etwas feiner.

 

Sichtschutz aus Holz, Bambus oder Weide

Wer Wert auf umweltfreundliche Materialien legt, kann sich für einen Sichtschutz aus Holz, Bambus oder Weide entscheiden. Diese reinen Naturprodukte weisen natürliche Unregelmäßigkeiten auf und haben so einen ganz besonderen Charme. Dank einer Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten, Farben und Designs sind Sichtschutzelemente aus Holz für jeden Gestaltungsstil geeignet und schaffen Gemütlichkeit und Harmonie. Natürlich muss Holz gepflegt werden, damit es dauerhaft schön bleibt und Sie sich mehrere Jahre daran erfreuen können. Dabei sollten Sie sich vorab über die individuellen Pflegeanweisungen für die verschiedenen Holzarten informieren, um eine höhere Lebensdauer Ihres Sichtschutzes gewährleisten zu können. Eine Auffrischung der Farbe oder ein wiederholtes Auftragen einer Lasur sind allerdings unabhängig von der Art des Holzes unerlässlich, damit es witterungsbeständig bleibt. Bedenken Sie außerdem, dass preisgünstige Varianten aus Holz mit geringer Dicke nur eine kurze Lebensdauer haben und auf Dauer zusätzliche Kosten auf Sie zukommen könnten. Besser investiert ist ein qualitativ hochwertiger Holzsichtschutz, der langlebig und die Arbeit des Aufbaus wert ist. Konstruktiver Holzschutz durch eine Lasur oder Abdeckleisten können die Lebensdauer Ihres Terrassen-Sichtschutzes ebenfalls erheblich erhöhen. Sichtschutzelemente aus naturbelassener, geflochtener Weide oder aus Bambus wirken besonders natürlich. Diese lassen sich ebenso mit einer farbkonservierenden Lasur streichen, um ihre Resistenz gegenüber Sonne und Regen zu erhöhen. Weidemattengeflechte werden meist in aufwendiger Handarbeit hergestellt und überzeugen so mit einer individuellen Optik. Dabei ist der Farbton der Weide allerdings abhängig vom Ernteschnitt. Zunächst ist sie eher grünlich im Farbton, nach einer Weile geht Weide aber ins Braun über. Auch sie bedarf natürlich einer individuellen Pflege: ein- bis zweimal im Jahr mit Paraffinöl behandelt, sollte Ihren Weidensichtschutz lange Zeit wie neu aussehen lassen.

Sichtschutz aus Holz bedarf einer regelmäßigen Pflege, damit das Material lange Zeit seine natürliche Beschaffenheit und Farbe erhält.

Besonders Bambus – ein schnell nachwachsender Rohstoff – eignet sich für die Herstellung von Sichtschutzen. Mit dicken Bambusrohren, Bambus-Profilbrettern oder dünneren Rohren, die traditionell zu flexiblen Sichtschutzmatten verwebt werden, lässt sich Bambus sehr vielfältig kombinieren. Aufgrund der Herkunft verbinden viele das Naturprodukt zunächst mit einem asiatischen Gestaltungsstil. Dabei ist es ein moderner Sichtschutz-Allrounder, den Sie uneingeschränkt auf jeder Terrasse einsetzen können. Es ist recht witterungsbeständig, als Matte kann es jedoch mit der Zeit in der Sonne vergrauen. Diese graue Patina kann aber oft mit entsprechenden Holzpflegeölen verhindert werden.

 

Terrassen-Sichtschutz aus Holz

Ein Terrassen-Sichtschutz aus Holz ist dekorativ und vielseitig. © Delphotostock – stock.adobe.com

 

Sichtschutz aus Glas

Bei der zeitgemäßen Gestaltung Ihres Gartens bietet Ihnen ein Sichtschutz aus Glas dank unterschiedlicher Durchsichtsgrade und verschiedener stilvoller Designvarianten viele Möglichkeiten, Eleganz und Funktionalität zu verbinden und Ihre Terrasse stilvoll vor unerwünschten Blicken zu schützen. Denn ein Sichtschutz aus Glas ist kein Widerspruch an sich. So sind Sichtschutzelemente aus satiniertem Glas tatsächlich vollständig blickdicht. Von vollkommener Transparenz über Streifendekor und Motivgläser bis zum Vollflächendekor ist ebenfalls alles möglich. Auch gibt es mittlerweile die Möglichkeit, gefärbtes Glas anstelle des weißen Standard-Glases zu nehmen. Dies verleiht Ihrer Terrasse einen ganz individuellen Touch. Glaselemente aus Klarglas in Kombination mit satinierten Motiven bieten zwar nur einen eingeschränkten Sichtschutz, dafür aber auch einen freien Blick in den Garten. Elemente aus reinem Klarglas werden weniger als Sichtschutz eingesetzt, sondern vielmehr als Windschutz und optische Abtrennung von Garten und Terrasse genutzt. Ein großer Vorteil von gläsernen Trennelementen ist vor allem, dass der Lichteinfall voll erhalten bleibt. Sie brauchen also keine Angst haben, dass Ihre Pflanzen, vor allem auf einer kleinen Terrasse, nur noch wenig Sonne abbekommen oder gar völlig im Dunkeln stehen. Hergestellt werden Glas-Sichtschutzelemente meist aus schlagfestem Sicherheitsglas. In Kombination mit Aluminium- oder Edelstahlpfosten sind die Trennvorrichtungen elegant und funktional zugleich. Dieses System erleichtert zudem die Montage des Sichtschutzes maßgeblich. Glas ist extrem strapazierbar und resistent gegenüber äußeren Einflüssen. Sonne, Regen, Frost oder Hitze können den Glaswänden aus hochwertigem Sicherheitsglas nichts anhaben. Selbst nach Jahren können Sichtschutz-Elemente ohne sichtbare Unterschiede ersetzt oder erweitert werden. Dauerhafte Schönheit und Nachhaltigkeit zeichnet den Sichtschutz aus Glas aus. Auch in der Pflege ist Glas mit das unkomplizierteste Material. Auf der glatten Oberfläche kann sich nichts absetzen, Algen und Moos sind chancenlos. Und sollte sich über die Zeit doch Schmutz auf der Oberfläche ansammeln, können Sie diesen total unkompliziert abwischen oder mit einem Gartenschlauch abspritzen.

 

Sichtschutz-aus-Glas

Ein Sichtschutz aus Glas ist modern und elegant. © goldbany – stock.adobe.com

 

Sichtschutz aus Kunststoff

Heutzutage schmücken bequeme Loungemöbel aus Polyrattan fast jede Terrasse. Sie sind preiswert, langlebig und pflegeleicht. So sind auch Sichtschutzwände aus dem Kunststoffgeflecht als moderner Terrassensichtschutz im Trend. Ob als Matte aus PVC-Röhrchen, einem Polyrattan-Geflecht oder als Sichtschutzwand aus diagonal gekreuzten Kunststoffleisten, ganzen Kunststoffplatten oder den klassischen Leisten in horizontaler oder vertikaler Lage – das synthetisch hergestellte Material ist in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich und flexibel einsetzbar. Das Farbspektrum der Kunststoff-Sichtschutzwände umfasst viele Trendfarben, bewährte Klassiker wie Weiß und Grün, moderne Grau-Töne sowie beliebte Naturtöne wie Nussbaum oder Lärche. Letztere zeichnen sich auch durch eine natürlich wirkende Holzoptik aus und sind dadurch eine beliebte Alternative zu dem meist teureren und pflegeaufwendigen Echtholz. Da Kunststoff meist kein hohes Gewicht hat und somit vor allem bei starken Windböen Gefahr laufen könnte, umzufallen, werden qualitativ hochwertige Kunststoffwände mit einem Stahlkern versehen oder zumindest mit seitlichen Stahlbalken stabilisiert. Hinzu kommt, dass ein hochwertiger Terrassensichtschutz aus witterungs- und UV-beständigem Kunststoff nie gestrichen werden muss und dauerhaft gepflegt bleibt. Eine hochwertige Oberflächenveredelung macht die Wand schlag- und stoßfest und verhindert das Zerkratzen oder Abplatzen der Farbe. Mit einem Wasserstrahl können Sie die Kunststoffwand für lange Zeit zu einem attraktiven und gepflegten Sichtschutz machen.

 

Sichtschutz aus Stoff

Simpel und flexibel: Hochwertige Stoffbespannungen eignen sich hervorragend als Sichtschutz für Ihre Terrasse. Imprägnierte Stoffe, die auch für die Herstellung von Sonnenschirmen oder -segeln verwendet werden, sind wasserabweisend und resistent gegen Öl und Schimmel. Warum sollten sie sich also nicht auch als seitlichen Sichtschutz eignen? Erhältlich in den unterschiedlichsten Farben, Designs und Formen werden derartige Schutzelemente den verschiedensten Anforderungen gerecht und lassen kaum Wünsche offen. Ein flexibler Wind- und Sichtschutz entsteht am einfachsten durch einen Paravent, der nur bei Bedarf aufgestellt werden kann. Besonders luxuriös (und praktisch zugleich) sind Seitenmarkisen, die bei Bedarf schnell und einfach wie ein Rollo eingefahren werden und in einem unauffälligen Aufrollkasten verschwinden. Stoffe sind zwar generell nicht so wetterresistent wie beispielsweise eine Steinwand, mithilfe dieser Techniken lässt sich Ihr Sicht-, Wind- und Sonnenschutz allerdings optimal vor dauerhafter UV-Strahlung, starken Windböen und Frost schützen. Dadurch haben Sie einen günstigen Sichtschutz, der Ihnen mit wenig Aufwand lange erhalten bleibt.

 

pergola_selber_bauen_modern_holz_sonnenliegen

Ein Sichtschutz aus Stoff ist romantisch und leicht. © Shutterstock.com – Palika Momoone

 

Designer-Sichtschutz

Ein Designer-Sichtschutz kann viele unterschiedliche Formen annehmen – und genau das ist der Vorteil daran. Oftmals werden besondere Sichtschutze von Anbietern hergestellt, die sich auf besondere Designs und individuelle Lösungen spezialisiert haben. Deshalb liegt der Fokus bei einem Designer-Sichtschutz auf einem alternativen Gartendesign. Oftmals erhalten Sie solche außergewöhnlichen Designs im Rahmen einer Garten-Neugestaltung mit einem professionellen Gartenplaner. Diese Designer-Modelle sind in allen möglichen Materialien auf dem Markt vorhanden. Besonders beliebt sind dabei Bambus und verschiedenste Kunststoffe, welche ein modernes und stilsicheres Design bieten. Doch auch Sichtschutz-Modelle aus Beton liegen aktuell im Trend und bringen einen Hauch Industrie-Design in Ihren Garten.

 

Design-Sichtschutz auf der modernen Terrasse
Exklusive Loungemöbel

Exklusive Loungemöbel

Loungesofas, Sessel, Couchtische & Co. für den Garten

Versteckt hinter einem Sichtschutz vor den Blicken neugieriger Nachbar entspannen.
Das können Sie perfekt in einer neuen Loungeecke aus Polyrattan, Teakholz und anderen hochwertigen Materialien.

ab 93,- € inkl. 19% MwSt

Loungemöbel kaufen
PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvQm9yZWstR2FydGVubG91bmdlLVNldC1YWEwtQWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1HYXJ0ZW5zb2ZhLVRpc2NoLU11cmNpYS1HYXJ0ZW5sb3VuZ2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMSIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMTk3L3hzL2JvcmVrLWdhcnRlbmxvdW5nZS1zZXQteHhsLWFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tZ2FydGVuc29mYS10aXNjaC1tdXJjaWEtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTExOTcvc20vYm9yZWstZ2FydGVubG91bmdlLXNldC14eGwtYWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1nYXJ0ZW5zb2ZhLXRpc2NoLW11cmNpYS1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTE5Ny9tZC9ib3Jlay1nYXJ0ZW5sb3VuZ2Utc2V0LXh4bC1hbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLWdhcnRlbnNvZmEtdGlzY2gtbXVyY2lhLWdhcnRlbmxvdW5nZS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMTk3L2xnL2JvcmVrLWdhcnRlbmxvdW5nZS1zZXQteHhsLWFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tZ2FydGVuc29mYS10aXNjaC1tdXJjaWEtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxMTY4NjMiIGFsdD0iTXVyY2lhIEdhcnRlbmxvdW5nZSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvQm9yZWstR2FydGVubG91bmdlLVNldC1YWEwtQWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1HYXJ0ZW5zb2ZhLVRpc2NoLU11cmNpYS1HYXJ0ZW5sb3VuZ2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMSIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5NdXJjaWEgR2FydGVubG91bmdlPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5Cb3JlayBHYXJ0ZW5sb3VuZ2UgU2V0IFhYTCAtIEFsdW1pbml1bSAtIG1vZGVybjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+MjcuOTY1LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9Cb3Jlay1HYXJ0ZW5sb3VuZ2UtU2V0LVhYTC1BbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLUdhcnRlbnNvZmEtVGlzY2gtTXVyY2lhLUdhcnRlbmxvdW5nZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAxIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDEiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgIAo8cGljdHVyZT4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiAyMDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy94cy9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiAzNTBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9zbS9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9tZC9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8aW1nIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9sZy9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIiBkYXRhLWVhbj0iNDA1NjAyNjExNzMyNyIgYWx0PSJMaW5jb2xuIEdhcnRlbmxvdW5nZSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDEiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+TGluY29sbiBHYXJ0ZW5sb3VuZ2U8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPk91dGRvb3IgTG91bmdlbSZvdW1sO2JlbCBTZXQgLSBFY2tzb2ZhICZhbXA7IENvdWNodGlzY2g8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgIAogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZSI+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX2xhYmVsIj5WZXJzYW5kcHJlaXMgYWI8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX3RleHQiPjEyLjU4NSwwMCAmZXVybzs8L3NwYW4+CiAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfYWN0aW9uLXBhbmVsIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyIj4KICAgICAgICAgICAgPGEgY2xhc3M9ImJ0biBidG4tcHJpbWFyeSIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDEiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4KPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVubG91bmdlLVNldC13ZWlzcy1BbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLUJvcmVrLUxvdW5nZXNvZmEtZnVlci1kcmF1c3Nlbi1Ib3Jpem9uLUxvdW5nZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAxIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMTUveHMvZ2FydGVubG91bmdlLXNldC13ZWlzcy1hbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLWJvcmVrLWxvdW5nZXNvZmEtZnVlci1kcmF1c3Nlbi1ob3Jpem9uLWxvdW5nZS5qcGciPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDM1MHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjE1L3NtL2dhcnRlbmxvdW5nZS1zZXQtd2Vpc3MtYWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1ib3Jlay1sb3VuZ2Vzb2ZhLWZ1ZXItZHJhdXNzZW4taG9yaXpvbi1sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIxNS9tZC9nYXJ0ZW5sb3VuZ2Utc2V0LXdlaXNzLWFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tYm9yZWstbG91bmdlc29mYS1mdWVyLWRyYXVzc2VuLWhvcml6b24tbG91bmdlLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMTUvbGcvZ2FydGVubG91bmdlLXNldC13ZWlzcy1hbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLWJvcmVrLWxvdW5nZXNvZmEtZnVlci1kcmF1c3Nlbi1ob3Jpem9uLWxvdW5nZS5qcGciIGRhdGEtZWFuPSI0MDU2MDI2MTE3MTM2IiBhbHQ9Ikhvcml6b24gTG91bmdlIi8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9HYXJ0ZW5sb3VuZ2UtU2V0LXdlaXNzLUFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tQm9yZWstTG91bmdlc29mYS1mdWVyLWRyYXVzc2VuLUhvcml6b24tTG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDEiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+SG9yaXpvbiBMb3VuZ2U8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkdhcnRlbmxvdW5nZSBTZXQgd2VpJnN6bGlnOyAtIEFsdW1pbml1bSBtb2Rlcm48L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgIAogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZSI+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX2xhYmVsIj5WZXJzYW5kcHJlaXMgYWI8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX3RleHQiPjEyLjI0NSwwMCAmZXVybzs8L3NwYW4+CiAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfYWN0aW9uLXBhbmVsIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyIj4KICAgICAgICAgICAgPGEgY2xhc3M9ImJ0biBidG4tcHJpbWFyeSIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVubG91bmdlLVNldC13ZWlzcy1BbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLUJvcmVrLUxvdW5nZXNvZmEtZnVlci1kcmF1c3Nlbi1Ib3Jpem9uLUxvdW5nZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAxIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVubW9lYmVsLUxvdW5nZS1Lb21wbGV0dHNldC12b24tQm9yZWstSG9sei1pbmtsLUtpc3Nlbi1UaXNjaC1NaWFtaS1CZWFjaC1HYXJ0ZW5sb3VuZ2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMSIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjM3L3hzL2dhcnRlbm1vZWJlbC1sb3VuZ2Uta29tcGxldHRzZXQtdm9uLWJvcmVrLWhvbHotaW5rbC1raXNzZW4tdGlzY2gtbWlhbWktYmVhY2gtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMzcvc20vZ2FydGVubW9lYmVsLWxvdW5nZS1rb21wbGV0dHNldC12b24tYm9yZWstaG9sei1pbmtsLWtpc3Nlbi10aXNjaC1taWFtaS1iZWFjaC1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIzNy9tZC9nYXJ0ZW5tb2ViZWwtbG91bmdlLWtvbXBsZXR0c2V0LXZvbi1ib3Jlay1ob2x6LWlua2wta2lzc2VuLXRpc2NoLW1pYW1pLWJlYWNoLWdhcnRlbmxvdW5nZS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjM3L2xnL2dhcnRlbm1vZWJlbC1sb3VuZ2Uta29tcGxldHRzZXQtdm9uLWJvcmVrLWhvbHotaW5rbC1raXNzZW4tdGlzY2gtbWlhbWktYmVhY2gtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxMTc0MjYiIGFsdD0iTWlhbWkgQmVhY2ggR2FydGVubG91bmdlIi8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9HYXJ0ZW5tb2ViZWwtTG91bmdlLUtvbXBsZXR0c2V0LXZvbi1Cb3Jlay1Ib2x6LWlua2wtS2lzc2VuLVRpc2NoLU1pYW1pLUJlYWNoLUdhcnRlbmxvdW5nZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAxIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRuYW1lIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPk1pYW1pIEJlYWNoIEdhcnRlbmxvdW5nZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+R2FydGVubSZvdW1sO2JlbCBMb3VuZ2UgS29tcGxldHRzZXQgdm9uIEJvcmVrPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij4xNi4zOTAsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dhcnRlbm1vZWJlbC1Mb3VuZ2UtS29tcGxldHRzZXQtdm9uLUJvcmVrLUhvbHotaW5rbC1LaXNzZW4tVGlzY2gtTWlhbWktQmVhY2gtR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDEiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4K

 

Sichtschutz aus Pflanzen

Auf einer natürlich gestalteten Terrasse werden Sichtschutzwände aus synthetischen Materialien wie Kunststoff oft als Störfaktor wahrgenommen. Alternativen wie Naturstein- oder Holzwände sind jedoch oft recht kostspielig und nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Die natürlichste und vergleichsweise billigste Variante eines Sichtschutzes ist die Bepflanzung mit Hecken oder schlanken, immergrünen Sträuchern, wie dem Feuerdorn oder der Berberitze. Diese bewahren Sie nicht nur vor fremden Blicken, sondern bieten auch einen Lebensraum für viele Lebewesen. Koniferen wie die Schmale Säuleneibe oder die Blaue Scheinzypresse werden auch sehr gerne als Sichtschutz oder Grundstücksumrandung eingesetzt und bewahren Sie ganzjährig vor neugierigen Blicken und kühlen seitlichen Windböen. In Kübel gepflanzt können Sie Ihren natürlichen Sichtschutz nach Belieben positionieren. Beachten Sie aber, dass die Wurzelballen winterharter Pflanzen im Kübel oder Pflanzkasten weniger frostresistent sind. Um Ihre Pflanzen also optimal für den Winter vorzubereiten, sollten Sie die Blumentöpfe zum Schutz mit einer isolierenden Schicht, zum Beispiel Luftpolsterfolie, Vlies oder Kokosmatten umwickeln. Zusätzlich können Sie die Erde an der Oberseite mit Tannenzweigen, Reisig oder Stroh bedecken.

 

Thuja als natürlicher Terrassen-Sichtschutz

Ein Sichtschutz aus Pflanzen ist günstig und naturnah. © visuals-and-concepts – stock.adobe.com

 

Immergrüne und winterharte Kletterpflanzen wie Efeu, Kletterhortensien oder der wunderschöne Blauregen eignen sich ebenfalls, um jedes im Halbschatten oder Schatten gelegenes Zaun- oder Rankgitter zu begrünen. Zwar bieten sie erst nach längerem Wachstum einen optimalen Sichtschutz, dafür überzeugen sie im Vergleich zu Holzzäunen durch ihre Langlebigkeit. Um noch im selben Jahr bereits einen prächtigen, natürlichen Sichtschutz zu haben, können Sie sich auch einjährige Kletterpflanzen zulegen. Diese wachsen unglaublich schnell, müssen allerdings jedes Jahr neu gepflanzt werden. Eine regelmäßige Bewässerung und Beschnitt sollten genügen, damit ein rankender Kletterkünstler, wie die Kapuzinerkresse, einen einfachen Zaun an der Seite der Terrasse schnell in einen effektiven Sichtschutz verwandelt. Ihre Terrasse grenzt an keinen Zaun? Ein Rankgitter oder Spalier eignet sich genauso gut, schließlich wurden sie für genau diesen Zweck konstruiert. Rankgitter sind in allen möglichen Größen, Farben und Materialien erhältlich. Die gängigsten Varianten sind jedoch Holz- oder Kunststoffrankgitter in neutralen Farben wie Weiß, Grau oder Grün. Auch gibt es sie bereits mit integriertem Blumenkasten, den Sie außer der Kletterpflanze mit bunt blühenden, bienenfreundlichen Gewächsen bepflanzen können. Auch ein einfaches Hochbeet kann bepflanzt mit allen möglichen Kräutern, diversen Ziergräsern oder bunten Zwiebelblumen wie Gladiolen als effektiver Sichtschutz dienen.

 

Vertikaler Garten als Sichtschutz an der Terrasse

Ein Hochbeet oder ein vertikaler Garten sind ein dekorativer Sichtschutz. © smuayc – Depositphotos.com

 

BEFESTIGUNG DES SICHTSCHUTZES

Wie muss ein Sichtschutz auf der Terrasse befestigt werden?

Je nach Material, Größe und Gewicht Ihrer Sichtschutzwand muss diese auch mit einer entsprechenden Vorrichtung befestigt werden, um eine optimale Sicherheit und Stabilität gewährleisten zu können. Welche Möglichkeiten sich Ihnen dabei bieten und welche Befestigung für Ihren Sichtschutz die richtige ist, verraten wir Ihnen hier.

 

Befestigung des Sichtschutzes durch Pfeiler im Boden

Die Befestigung des Sichtschutzes sollte stabil und wetterfest sein. © U. J. Alexander – stock.adobe.com

 

Befestigung an der Hauswand

Grenzt der Sichtschutz an eine Hauswand, erreicht man zusätzliche Stabilität, indem man den angrenzenden Pfosten im oberen Bereich mittels eines speziellen Metallwinkels an der Mauer befestigt. Seitenmarkisen werden meist mit einem Aufrollkasten geliefert, in dem der Markisenstoff bei Nichtverwendung geschützt untergebracht werden kann. Dieser Kasten wird nach Anleitung an der Hauswand montiert. Die gegenüberliegende Seite wird mit einem Befestigungsstab im Boden verankert. Viele Modelle verfügen auch stattdessen über einen variablen Standfuß.

 

Befestigung im Boden

Holz-, Kunststoff- und Glas-Sichtschutzelemente sind aufgrund ihrer großen Angriffsfläche und des relativ geringen Gewichts bei stürmischem Wetter in der Regel besonders gefährdet. Für die stabile Befestigung dieser Zaunelemente verwendet man dicke Vierkanthölzer, für deren Halt Einschlaghülsen aus Metall tief in die Erde eingeschlagen werden. Steinwände sind zwar schwer und fallen nicht bei dem nächsten Windstoß sofort wieder um, sollten jedoch auf einem soliden Fundament errichtet werden, da sie sonst Gefahr laufen, in den Boden einzusacken oder gar umzufallen. Dafür müssen Sie einen Graben ausheben, der 20 cm breiter als das spätere Mauerwerk und mindestens 80 cm tief ist. Dieser wird dann zu etwa 60 % mit frostsicherem Schotter aufgefüllt. Die restlichen 40 % werden anschließend mit einer Betonschicht verschlossen, die bei einer hohen Wand auch eine Stahlbewehrung enthalten sollte.

 

 

Freistehender Terrassen-Sichtschutz

Freistehende Sichtschutzelemente wie ein Paravent neigen vor allem an windigen Tagen dazu, nicht lange auf ihrem Platz stehenzubleiben. Zur Befestigung können sie den ersten Rahmen per Wand-Clip an der Wand befestigen. Das andere Ende wird mit einem Standrohr gestützt. Diese Clip-Verbindung macht den Sichtschutz windbeständig und ermöglicht eine schnelle und einfache Demontage. Werden mehr als drei Rahmen miteinander verbunden, sollten zwei Standrohre verwendet werden. Für einen mobilen, also frei stellbaren Sichtschutz können Sie auch schwere Fußplatten verwenden, die Ihrem Paravent genug Halt geben. An windgeschützten Stellen sollte es auch genügen, wenn Sie Ihren freistehenden Sichtschutz mit Befestigungsschlaufen um Bebauungselemente binden. Blumenkästen mit Rankgitter benötigen meist keine weitere Befestigung, da durch die Befüllung mit Erde und Pflanzen das Gewicht bereits hoch genug ist, um selbst bei stärkeren Windböen Stand zu halten. Aus diesem Grund eignen sich diese auch besonders als grüner Sichtschutz für den Balkon.

 

Andere Befestigungen

Besonders bei hölzernen Wandelementen können Sie eine zusätzliche Stabilität erreichen, wenn diese seitlich noch durch schräg gestellte Sturmankerpfosten gesichert werden. Am einfachsten machen Sie es sich jedoch, wenn Sie Ihren Sichtschutz in geschützten Bereichen oder exponierten Windschneisen aufstellen.

 

Sichtschutz aus Holz mit stabiler Befestigung

Passen Sie die Befestigung an den Sichtschutz an, um eine optimale Stabilität zu erreichen.

 

SICHTSCHUTZ FÜR VERSCHIEDENE GARTENSTILE

Welcher Sichtschutz passt zu welchem Gartenstil?

Je nachdem, welchen Gartenstil Sie in Ihrem Zuhause verwirklicht haben, kann sich auch der Sichtschutz daran anpassen. Die Möglichkeiten eines Sichtschutzes auf der Terrasse sind so vielfältig, sodass Ihnen beinahe jeder mögliche Stil zur Verfügung steht. Die einzige Herausforderung, die es hier zu bewältigen gilt, ist das Kombinieren des richtigen Sichtschutzes zum passenden Gartenstil. Hier sollten Sie sich ganz auf Ihren Geschmack verlassen, denn schließlich muss das Gesamtbild am Ende nur Ihnen gefallen.

 

Sichtschutze für verschiedene Gartenstile

Sichtschutze für verschiedene Gartenstile im Überblick. © Gartentraum.de

 

Sichtschutz für den modernen Garten

Für einen modernen Gartenstil ist die Auswahl an passenden Sichtschutzen enorm. Hier fügen sich viele unterschiedliche Materialien und Designs perfekt ein. Allen voran passen Naturstein und Beton besonders gut in den modernen Garten. Gerade Linien und wenig Chi chi sind das A und O bei der Auswahl des passenden Sichtschutzes. So passt beispielsweise eine Wand aus schlichten Betonplatten im Industrie-Look hervorragend zu akkurat gemähtem Rasen und lebensgroßen Gartenskulpturen. Ein einzigartiger Blickfang sind auch Platten aus Schiefer als Sichtschutz für die Terrasse. Die dunkle Farbe und die dezente Musterung passen perfekt in einen modern gestalteten Garten. Kombinieren Sie diese zu einer hellen Natursteinterrasse, so wirken die Platten nicht zu düster und mächtig. Platzieren Sie vor einen Sichtschutz ein kleines Kiesbeet oder einen Steingarten, um das Thema aufzugreifen und einen harmonischen Übergang zur Terrasse zu schaffen. Auch Metall ist ein überaus beliebtes Material für die Gestaltung im modernen Garten. Sichtschutze aus Metall sind in massenweise unterschiedlichen Variationen verfügbar. So gibt es glänzende, matte, helle, dunkle, schlichte oder aber auch verzierte Varianten zu kaufen. Als besonderer Hingucker wirken Sichtschutze mit graphischen Mustern oder Aussparungen. Dadurch steht Ihnen keine mächtige Wand auf Ihrer Terrasse gegenüber, sondern ein dekoratives Gestaltungselement, welches auch gleich noch Ihre Terrasse vor neugierigen Blicken schützt.

 

Moderne Terrassengestaltung mit Sichtschutz

Ein moderner Terrassensichtschutz kann auch aus Pflanzen bestehen. © Shenki – Depositphotos.com

 

Sichtschutz für Naturgärten

Sichtschutz für Naturgärten können beinahe schon als genaues Gegenteil zu Modellen für moderne Gärten angesehen werden. Hier geht es – wie der Name schon sagt – in erster Linie um Natürlichkeit. Da die natürlichsten Materialien Stein und Holz sind, liegt es nahe, eines dieser Materialien für den Sichtschutz im Naturgarten zu wählen. Entscheiden Sie sich doch beispielsweise für einen Sichtschutz aus naturbelassenem Holz, welches noch Reste von Rinde aufweist. Dieser Look ist absolut natürlich und passt zu einem Rasen voller Wildblumen, Gartendeko aus Rost und bienenfreundlichen Pflanzen. In einen Naturgarten passt die klassische Steinmauer ideal, welche immer einen ganz besonderen Charme ausstrahlt. In Kombination mit Kletterpflanzen und zarten Blumen, wie dem Sonnenhut oder dem Löwenmaul, integriert sie sich schnell in die Natur und wirkt, als würde sie dort schon Jahrhunderte stehen. Um der Natursteinmauer ihren erdrückenden Charakter zu nehmen, können Sie einen kleinen Brunnen oder ein Wasserspiel als Dekorationselement integrieren. Das verspielte Wasserrinnsal, welches jeden Sonnenstrahl auf eine eigene Art und Weise reflektiert, schafft einen angenehmen Kontrast zum hart und starr wirkenden Naturstein.

 

Natursteinmauer mit Kletterpflanzen

Die Natursteinmauer mit Bepflanzung ist typisch für den Naturgarten. © Mny-Jhee – Depositphotos.com

 

Sichtschutz für den Landhausgarten

Der Landhausgarten ist optisch nicht sonderlich weit vom Naturgarten entfernt, sodass Sie auch hier auf Holz und Stein setzen sollten. Besonders ein Sichtschutz aus Weide ist ein auffälliger Blickfang, da es eine Alternative zum klassischen Holz-Sichtschutz darstellt, aber dennoch zum Stil des restlichen Gartens passt. Auch hohe Stauden und Sträucher eignen sich perfekt als Sichtschutz für Terrassen im Landhausgarten. Wählen Sie eine Kombination, mit welcher das ganze Jahr über der Schutz vor Blicken gegeben ist. Integrieren Sie deshalb unbedingt immergrüne Pflanzen, die auch im Winter den Sichtschutz auf der Terrasse garantieren. Kombiniert mit bezaubernd blühenden Frühlingsblühern, robusten Sommerblühern und Pflanzen mit kräftigen Herbstfarben bietet diese Variante das ganze Jahr über einen ansehnlichen Sichtschutz im Landhausgarten.

 

Flieder als Sichtschutz im Landhausgarten

Der ist der perfekte Sichtschutz im Landhausgarten. © nekitt – Depositphotos.com

 

Sichtschutz im mediterranen Garten

Der mediterrane Garten lebt von südländischen Pflanzen wie Olivenbäumen, Lavendel und duftendem Rosmarin. Aber auch Naturstein in warmen Farben wie Rot- und Orangetöne dürfen im mediterranen Garten nicht fehlen. Typisch für den Mittelmeer-Stil ist eine Trockenmauer aus rötlichem Naturstein wie beispielsweise Sandstein. Diese wirkt besonders harmonisch, wenn Sie darauf achten, dass die einzelnen Steine ungleichmäßig und nicht zu akkurat angeordnet werden. So wird der entspannte Lebensstil des Südens in die Gartengestaltung integriert. Perfekte zu einer solchen Mauer passen dekorative Säulen im mediterranen Stil. Diese greifen das griechische Flair perfekt auf und eignen sich besonders für Beete, um unterschiedliche Ebenen zu schaffen. Doch im mediterranen Garten ist nicht nur der Naturstein ein beliebtes Material. Auch Pflanzen dürfen bei der Gartengestaltung im südländischen Stil nicht fehlen. Einige Pflanzen lassen sich auch wunderbar als Sichtschutz einsetzen. So ist zum Beispiel die Zypresse der Inbegriff der mediterranen Pflanze. Durch ihre Dichte kann sie hervorragend als Sichtschutz verwendet werden. Die schlanke Form sorgt dafür, dass Sie sich von dem dunklen Gewächs auf der Terrasse nicht erschlagen fühlen. Lieben Sie das Farbenspiel während der Jahreszeiten, ist der Wilde Wein der perfekte Sichtschutz für Sie. Die Kletterpflanze wächst mit großem Eifer in die Höhe und verdichtet mit ihrem Laub zuverlässig, sodass Sie vor Blicken geschützt sind. Da der Wilde Wein aber keine immergrüne Pflanze ist, verliert sie im späten Herbst ihre Blätter und bekommt auch erst im Frühjahr neue. Das heißt, dass der Sichtschutz nicht jederzeit gegeben ist.

 

Sichtschutz im mediterran gestalteten Garten

Schtschutz aus rötlichem Stein und Pflanzen sind typisch für die mediterrane Gartengestaltung. ©Borek Gartenmöbel

 

Sichtschutz im romantischen Gartenstil

Romantisch wird es im Garten mit zarten Formen, geschwungenen Linien und sanften Materialien. Deshalb liegen Sie hier mit einem Sichtschutz aus schwarzem Metall bzw. Edelstahl und Stoff genau richtig. Pergolen verleihen Ihrer Terrasse ein ganz besonderes Ambiente, wenn Sie im Sommer beispielsweise Leinentücher daran aufhängen, die dann sanft im Wind wehen. Doch auch spezielle Outdoor-Materialien bleiben dem Gartenstil treu und wirken zart und leicht, wenn Sie hier eher auf helle und dezente Farbtöne setzen. Typisch für den romantischen Stil sind außerdem Spaliere oder aber auch Rankgitter, die mit zierlich blühenden Pflanzen dekoriert werden. Dafür bieten sich zum Beispiel Blauregen, Goldregen, Rosen, die Säckelblume oder die Clematis an. Pastellige Farben wie Lila, Blau, Rosa und Violett unterstreichen den Stil deutlich. Windspiele, die im Sommer sanft vor sich hin klingen, runden das Bild harmonisch ab.

 

 

Romantisch gestaltete Terrasse mit Sichtschutz aus Naturstein und Pflanzen

Kletterpflanzen und blühende Blumen passen perfekt zu Sitzmöbeln aus Metall.

 

Sichtschutz im asiatischen Garten

Im asiatischen Garten gibt es eigentlich nur ein Material für den Terrassen-Sichtschutz, welches das Fernostgefühl so gut einfängt wie kein anderes – der Bambus. Die Auswahl an Sichtschutzen für die Terrasse im asiatischen Stil ist enorm groß, denn die japanische Mentalität und der Feng Shui-Charakter werden besonders im europäischen Raum gerne übernommen. Da die normalen Bambusmatten im geflochtenen Design mittlerweile überall gesehen werden und deshalb langweilig geworden sind, schafft der Markt immer wieder neue und kreative Variationen. Besonders schön wirkt Bambus nicht nur in der bereits verarbeiteten Version, sondern auch als lebendige Pflanze. Da dieses Gewächs immergrün ist, bleibt der Sichtschutz somit auch im Winter erhalten. Entscheiden sollten Sie sich hier aber für hohe und dichte Pflanzen, da die schmalen Blätter sonst den einen oder anderen Blick durchlassen können. Diese Ideen sind Ihnen immer noch zu einfallslos? Dann ist vielleicht ein Paravent genau das Richtige für Sie! Im asiatischen Stil sind diese mit Bambus, anderen Hölzern, Stoff, Kunststoff oder robustem Papier ausgestattet. Viele Modelle sind auch mit typisch asiatischen Mustern und Motiven dekoriert, wie beispielsweise mit Kirschblüten, Bambusblättern oder Drachen.

 

Bambus als asiatischer Sichtschutz

Bambus ist die beliebteste Pflanze, wenn es um die asiatische Sichtschutz-Gestaltung für die Terrasse geht. © aphichato – stock.adobe.com

 

Sichtschutz im Bauerngarten

Der Bauerngarten bzw. Cottage Garten hatte ursprünglich keinen ästhetischen, sondern vor allen Dingen einen nützlichen Zweck – er sollte ausreichend Gemüse und Obst liefern und so die Lebensgrundlage der Menschen sichern. Wenn Sie für einen Sichtschutz auf der Terrasse dem Stil des Bauerngartens treu bleiben möchten, stehen Ihnen einige Möglichkeiten zur Verfügung, die Ästhetik mit dem Nutzen zu vereinen. Setzen Sie doch beispielsweise einen Sichtschutz aus Johannisbeer- oder Himbeersträuchern. Diese werden nicht so groß wie Bäume und nehmen deshalb nicht viel Platz weg. Dennoch bieten sie genügend Schutz vor fremden Blicken und liefern im Sommer gleich noch einen leckeren Snack. Mit Hilfe einer Rankhilfe lassen sich hierfür aber nicht nur Himbeeren, sondern auch Trauben oder Brombeeren hervorragend nutzen. Die Wahl der richtigen Pflanze ist im Bauerngarten das A und O. So lassen sich zum Beispiel auch Äpfel, Birnen oder andere Früchte als Sichtschutz nutzen, ohne dabei viel Platz auf der Terrasse zu rauben. Entscheiden Sie sich hier nicht für die klassischen Obstbäume, sondern pflanzen Sie Spalier- oder Säulenobst. Diese Pflanzen wachsen platzsparend in die Höhe und liefern im Sommer knackige Früchte aus eigenem Anbau. Da es sich hierbei aber um eine lebendige Pflanze handelt, sollten Sie beachten, dass der Sichtschutz nicht immer vollständig vorhanden ist. Lücken zwischen den Pflanzen lassen durchaus noch Blicke durch. Möchten Sie dem entgegenwirken, können Sie auch ein kleines Mäuerchen bauen, an welchem Ihre Pflanzen hoch wachsen können. Auch Pflanzgefäße eignen sich wunderbar für den Aufbau eines Sichtschutzes. Stellen Sie von diesen mehrere nebeneinander und setzen Sie buschige Pflanzen hinein. So können Sie den Sichtschutz jederzeit neu platzieren und mit unterschiedlichen einjährigen Blumen dekorieren.

 

Sichtschutz aus Holz

Holz ist typisch als Sichtschutz im Bauerngarten. © Ruckszio – stock.adobe.com

 

KOSTEN FÜR EINEN SICHTSCHUTZ IM ÜBERBLICK

Mit welchen Kosten muss man bei einem Sichtschutz auf der Terrasse rechnen?

Natürlich spielt – wie bei jeder größeren Anschaffung auch – der Kostenaspekt eine entscheidende Rolle. Denn je nach Material, Größe und Qualität variieren die Preise für einen Terrassensichtschutz zwischen läppischen zwanzig Euro und mehreren Tausend. Wenn Sie sich für ein Sichtschutzelement aus Holz oder Glas oder gar für eine solide Steinwand entscheiden, müssen Sie natürlich mit höheren Kosten rechnen, als für Matten oder Heckenanpflanzungen. Mit Abstand am teuersten sind hochwertige und aufwendig errichtete Steinwände bzw. -mauern. Natürlich kommt es auch hier wieder stark darauf an, welches Gestein verwendet wird und welche Ausmaße die Schutzmaßnahme hat. Im Allgemeinen sollten Sie aber mit Kosten ab 1.000 Euro für eine Steinwand rechnen. Diese Investition müssen Sie dafür aber nur einmal tätigen und können sich Jahrzehnte lang an einer wunderschönen Natursteinmauer erfreuen. Eine kostengünstige Alternative dazu sind mit regionalem Stein gefüllte Gabionen. Gute Gabionenkörbe gibt es bereits ab 20 Euro. Je nach Material beginnt die Füllung bei 2 Euro pro Kilo. Inklusive Pfosten belaufen sich die durchschnittlichen Kosten einer 180 x 200 cm großen Wand auf etwa 500 Euro. Schutzwände aus Glas bewegen sich ebenfalls eher im hohen preislichen Rahmen: Pro Glasscheibe 200 Euro aufwärts – ohne Pfosten. Elemente aus Holz kommen nicht ganz an diese Preise heran und sind mit durchschnittlich 100 Euro pro Wandelement etwas erschwinglicher, dafür aber auch von geringerer Lebensdauer. Paravents und geflochtene Sichtschutzmatten aus Weide, Kunststoff oder Bambus sind dagegen bereits für einen Preis von 50 Euro zu haben. Noch günstiger ist nur ein natürlicher Schutz aus Kletterpflanzen oder Sträuchern.

 

BILDERGALERIE

Wie kann ein Sichtschutz auf der Terrasse aussehen?

 

 

ZUSAMMENFASSUNG

Worauf sollten Sie bei der Wahl des richtigen Sichtschutzes achten?

Die Wahl des richtigen Sichtschutzes setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Zunächst sollten Sie beachten, in welchen Gartenstil sich der Sichtschutz an der Terrasse einfügen soll. Hier kommen zum Beispiel für einen asiatischen Garten deutlich andere Modelle infrage als für einen Landhausgarten oder einen mediterranen Garten. Da jeder Stil seine eigenen markanten Eigenschaften besitzt, können Sie sich genau das Modell aussuchen, das für Sie am besten in Ihren Garten passt. Beachten sollten Sie darüber hinaus die Größe des Sichtschutzes. Gerade an der Terrasse ist meist weniger Platz, sodass Sie keine zu mächtige oder platzraubende Variante wählen sollten. Auch der Preis spielt bei der Wahl des passenden Sichtschutzes eine Rolle. Hier kommt es nicht nur auf die Art des Materials an, sondern auch darauf, wie hochwertige diese verarbeitet sind. Zwischen Discounter, Baumarkt und Maßarbeit vom Fachmann liegen oft Welten. Empfehlenswert ist deshalb, den Terrassen-Sichtschutz vorher genau zu planen und eine Kostenaufstellung vorzubereiten. So bleiben Sie vor bösen Überraschungen geschützt.

WEITERE PRODUKTE

Diese Artikel von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren

PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR2FydGVubW9lYmVsLUtvbXBsZXR0c2V0LUdhcnRlbnRpc2NoLTYtU3R1ZWhsZS1Ib2x6LUt1bnN0c3RvZmYtQm9yZWstQ2hpb3MtU2l0emdydXBwZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAyIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMzIveHMvZ2FydGVubW9lYmVsLWtvbXBsZXR0c2V0LWdhcnRlbnRpc2NoLTYtc3R1ZWhsZS1ob2x6LWt1bnN0c3RvZmYtYm9yZWstY2hpb3Mtc2l0emdydXBwZS5qcGciPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDM1MHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjMyL3NtL2dhcnRlbm1vZWJlbC1rb21wbGV0dHNldC1nYXJ0ZW50aXNjaC02LXN0dWVobGUtaG9sei1rdW5zdHN0b2ZmLWJvcmVrLWNoaW9zLXNpdHpncnVwcGUuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIzMi9tZC9nYXJ0ZW5tb2ViZWwta29tcGxldHRzZXQtZ2FydGVudGlzY2gtNi1zdHVlaGxlLWhvbHota3Vuc3RzdG9mZi1ib3Jlay1jaGlvcy1zaXR6Z3J1cHBlLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMzIvbGcvZ2FydGVubW9lYmVsLWtvbXBsZXR0c2V0LWdhcnRlbnRpc2NoLTYtc3R1ZWhsZS1ob2x6LWt1bnN0c3RvZmYtYm9yZWstY2hpb3Mtc2l0emdydXBwZS5qcGciIGRhdGEtZWFuPSI0MDU2MDI2MTE3MzcyIiBhbHQ9IkNoaW9zIFNpdHpncnVwcGUiLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dhcnRlbm1vZWJlbC1Lb21wbGV0dHNldC1HYXJ0ZW50aXNjaC02LVN0dWVobGUtSG9sei1LdW5zdHN0b2ZmLUJvcmVrLUNoaW9zLVNpdHpncnVwcGU/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMiIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5DaGlvcyBTaXR6Z3J1cHBlPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5HYXJ0ZW5tJm91bWw7YmVsIEtvbXBsZXR0c2V0IC0gR2FydGVudGlzY2ggJmFtcDsgNiBTdCZ1dW1sO2hsZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+OS42OTUsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dhcnRlbm1vZWJlbC1Lb21wbGV0dHNldC1HYXJ0ZW50aXNjaC02LVN0dWVobGUtSG9sei1LdW5zdHN0b2ZmLUJvcmVrLUNoaW9zLVNpdHpncnVwcGU/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMiIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5KZXR6dCBLYXVmZW48L2E+CiAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICA8L2ZpZ2NhcHRpb24+CiAgPC9maWd1cmU+CjwvZGl2Pgo=PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvTW9kZXJuZXMtR2FydGVubW9lYmVsLVNldC12b24tQm9yZWstSG9senRpc2NoLTYtR2FydGVuc3R1ZWhsZS1hdXMtQWx1LVNlaWwtTW9kZW5hLVNpdHpncnVwcGU/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMiIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjE4L3hzL21vZGVybmVzLWdhcnRlbm1vZWJlbC1zZXQtdm9uLWJvcmVrLWhvbHp0aXNjaC02LWdhcnRlbnN0dWVobGUtYXVzLWFsdS1zZWlsLW1vZGVuYS1zaXR6Z3J1cHBlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEyMTgvc20vbW9kZXJuZXMtZ2FydGVubW9lYmVsLXNldC12b24tYm9yZWstaG9senRpc2NoLTYtZ2FydGVuc3R1ZWhsZS1hdXMtYWx1LXNlaWwtbW9kZW5hLXNpdHpncnVwcGUuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIxOC9tZC9tb2Rlcm5lcy1nYXJ0ZW5tb2ViZWwtc2V0LXZvbi1ib3Jlay1ob2x6dGlzY2gtNi1nYXJ0ZW5zdHVlaGxlLWF1cy1hbHUtc2VpbC1tb2RlbmEtc2l0emdydXBwZS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMjE4L2xnL21vZGVybmVzLWdhcnRlbm1vZWJlbC1zZXQtdm9uLWJvcmVrLWhvbHp0aXNjaC02LWdhcnRlbnN0dWVobGUtYXVzLWFsdS1zZWlsLW1vZGVuYS1zaXR6Z3J1cHBlLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxMTcyMTEiIGFsdD0iTW9kZW5hIFNpdHpncnVwcGUiLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL01vZGVybmVzLUdhcnRlbm1vZWJlbC1TZXQtdm9uLUJvcmVrLUhvbHp0aXNjaC02LUdhcnRlbnN0dWVobGUtYXVzLUFsdS1TZWlsLU1vZGVuYS1TaXR6Z3J1cHBlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDIiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+TW9kZW5hIFNpdHpncnVwcGU8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPk1vZGVybmVzIEdhcnRlbm0mb3VtbDtiZWwgU2V0IHZvbiBCb3Jlazwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+MTAuMTk1LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9Nb2Rlcm5lcy1HYXJ0ZW5tb2ViZWwtU2V0LXZvbi1Cb3Jlay1Ib2x6dGlzY2gtNi1HYXJ0ZW5zdHVlaGxlLWF1cy1BbHUtU2VpbC1Nb2RlbmEtU2l0emdydXBwZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAyIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvQm9yZWstR2FydGVubG91bmdlLVNldC1YWEwtQWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1HYXJ0ZW5zb2ZhLVRpc2NoLU11cmNpYS1HYXJ0ZW5sb3VuZ2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMiIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMTk3L3hzL2JvcmVrLWdhcnRlbmxvdW5nZS1zZXQteHhsLWFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tZ2FydGVuc29mYS10aXNjaC1tdXJjaWEtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTExOTcvc20vYm9yZWstZ2FydGVubG91bmdlLXNldC14eGwtYWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1nYXJ0ZW5zb2ZhLXRpc2NoLW11cmNpYS1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTE5Ny9tZC9ib3Jlay1nYXJ0ZW5sb3VuZ2Utc2V0LXh4bC1hbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLWdhcnRlbnNvZmEtdGlzY2gtbXVyY2lhLWdhcnRlbmxvdW5nZS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMTk3L2xnL2JvcmVrLWdhcnRlbmxvdW5nZS1zZXQteHhsLWFsdW1pbml1bS1tb2Rlcm4tZ2FydGVuc29mYS10aXNjaC1tdXJjaWEtZ2FydGVubG91bmdlLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxMTY4NjMiIGFsdD0iTXVyY2lhIEdhcnRlbmxvdW5nZSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvQm9yZWstR2FydGVubG91bmdlLVNldC1YWEwtQWx1bWluaXVtLW1vZGVybi1HYXJ0ZW5zb2ZhLVRpc2NoLU11cmNpYS1HYXJ0ZW5sb3VuZ2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMiIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5NdXJjaWEgR2FydGVubG91bmdlPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5Cb3JlayBHYXJ0ZW5sb3VuZ2UgU2V0IFhYTCAtIEFsdW1pbml1bSAtIG1vZGVybjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+MjcuOTY1LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9Cb3Jlay1HYXJ0ZW5sb3VuZ2UtU2V0LVhYTC1BbHVtaW5pdW0tbW9kZXJuLUdhcnRlbnNvZmEtVGlzY2gtTXVyY2lhLUdhcnRlbmxvdW5nZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAyIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDIiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgIAo8cGljdHVyZT4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiAyMDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy94cy9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiAzNTBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9zbS9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9tZC9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIj4KICA8aW1nIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTIyNy9sZy9vdXRkb29yLWxvdW5nZW1vZWJlbC1zZXQtYm9yZWstYWx1LXNlaWwtaG9sei1lY2tzb2ZhLWNvdWNodGlzY2gtbGluY29sbi1nYXJ0ZW5sb3VuZ2UuanBnIiBkYXRhLWVhbj0iNDA1NjAyNjExNzMyNyIgYWx0PSJMaW5jb2xuIEdhcnRlbmxvdW5nZSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDIiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+TGluY29sbiBHYXJ0ZW5sb3VuZ2U8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPk91dGRvb3IgTG91bmdlbSZvdW1sO2JlbCBTZXQgLSBFY2tzb2ZhICZhbXA7IENvdWNodGlzY2g8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgIAogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZSI+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX2xhYmVsIj5WZXJzYW5kcHJlaXMgYWI8L3NwYW4+CiAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlX3RleHQiPjEyLjU4NSwwMCAmZXVybzs8L3NwYW4+CiAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfYWN0aW9uLXBhbmVsIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyIj4KICAgICAgICAgICAgPGEgY2xhc3M9ImJ0biBidG4tcHJpbWFyeSIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvT3V0ZG9vci1Mb3VuZ2Vtb2ViZWwtU2V0LUJvcmVrLUFsdS1TZWlsLUhvbHotRWNrc29mYS1Db3VjaHRpc2NoLUxpbmNvbG4tR2FydGVubG91bmdlP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDIiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4K
PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvSGlzdG9yaXNjaGVyLVN0ZWluZ3Vzcy1CbHVtZW50b3BmLUJ5emFudGluZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzOC94cy9oaXN0b3Jpc2NoZXItc3RlaW5ndXNzLWJsdW1lbnRvcGYtYnl6YW50aW5lLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzOC9zbS9oaXN0b3Jpc2NoZXItc3RlaW5ndXNzLWJsdW1lbnRvcGYtYnl6YW50aW5lLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogNjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzOC9tZC9oaXN0b3Jpc2NoZXItc3RlaW5ndXNzLWJsdW1lbnRvcGYtYnl6YW50aW5lLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzOC9sZy9oaXN0b3Jpc2NoZXItc3RlaW5ndXNzLWJsdW1lbnRvcGYtYnl6YW50aW5lLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQyNjAyMTgzODAxNDEiIGFsdD0iQnl6YW50aW5lIi8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9IaXN0b3Jpc2NoZXItU3RlaW5ndXNzLUJsdW1lbnRvcGYtQnl6YW50aW5lP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDMiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+Qnl6YW50aW5lPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5IaXN0b3Jpc2NoZXIgQmx1bWVudG9wZjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+MTU5LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9IaXN0b3Jpc2NoZXItU3RlaW5ndXNzLUJsdW1lbnRvcGYtQnl6YW50aW5lP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDMiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4KPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR3Jvc3NlLVN0ZWluLUdhcnRlbmFtcGhvcmUtR29ldGhlLUFtcGhvcmU/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMyIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzMxMzMveHMvZ3Jvc3NlLXN0ZWluLWdhcnRlbmFtcGhvcmUtZ29ldGhlLWFtcGhvcmUuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiAzNTBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8zMTMzL3NtL2dyb3NzZS1zdGVpbi1nYXJ0ZW5hbXBob3JlLWdvZXRoZS1hbXBob3JlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogNjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzMy9tZC9ncm9zc2Utc3RlaW4tZ2FydGVuYW1waG9yZS1nb2V0aGUtYW1waG9yZS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzMxMzMvbGcvZ3Jvc3NlLXN0ZWluLWdhcnRlbmFtcGhvcmUtZ29ldGhlLWFtcGhvcmUuanBnIiBkYXRhLWVhbj0iNDI2MDIxODM4MDEwMyIgYWx0PSJHb2V0aGUgQW1waG9yZSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR3Jvc3NlLVN0ZWluLUdhcnRlbmFtcGhvcmUtR29ldGhlLUFtcGhvcmU/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMyIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5Hb2V0aGUgQW1waG9yZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+U3RlaW4gR2FydGVuYW1waG9yZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+Mzk3LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9Hcm9zc2UtU3RlaW4tR2FydGVuYW1waG9yZS1Hb2V0aGUtQW1waG9yZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvSGlzdG9yaXNjaGUtR2FydGVuLVN0ZWludmFzZS1DbGFyZW5jZT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzNi94cy9oaXN0b3Jpc2NoZS1nYXJ0ZW4tc3RlaW52YXNlLWNsYXJlbmNlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzNi9zbS9oaXN0b3Jpc2NoZS1nYXJ0ZW4tc3RlaW52YXNlLWNsYXJlbmNlLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogNjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzNi9tZC9oaXN0b3Jpc2NoZS1nYXJ0ZW4tc3RlaW52YXNlLWNsYXJlbmNlLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMzEzNi9sZy9oaXN0b3Jpc2NoZS1nYXJ0ZW4tc3RlaW52YXNlLWNsYXJlbmNlLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQyNjAyMTgzODAxMzQiIGFsdD0iQ2xhcmVuY2UiLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0hpc3RvcmlzY2hlLUdhcnRlbi1TdGVpbnZhc2UtQ2xhcmVuY2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMyIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5DbGFyZW5jZTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+SGlzdG9yaXNjaGUgU3RlaW52YXNlPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij4xNzUsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0hpc3RvcmlzY2hlLUdhcnRlbi1TdGVpbnZhc2UtQ2xhcmVuY2U/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wMyIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5KZXR6dCBLYXVmZW48L2E+CiAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICA8L2ZpZ2NhcHRpb24+CiAgPC9maWd1cmU+CjwvZGl2Pgo=PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvS2VyYW1pay1QZmxhbnprdWViZWwtZnVlci1hdXNzZW4tZnJvc3RzaWNoZXItZnVjaHNpYS1ob2NoLUFtcGhpcm8tUm96YT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEzOTIveHMva2VyYW1pay1wZmxhbnprdWViZWwtZnVlci1hdXNzZW4tZnJvc3RzaWNoZXItZnVjaHNpYS1ob2NoLWFtcGhpcm8tcm96YS5qcGciPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDM1MHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzExMzkyL3NtL2tlcmFtaWstcGZsYW56a3VlYmVsLWZ1ZXItYXVzc2VuLWZyb3N0c2ljaGVyLWZ1Y2hzaWEtaG9jaC1hbXBoaXJvLXJvemEuanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMTM5Mi9tZC9rZXJhbWlrLXBmbGFuemt1ZWJlbC1mdWVyLWF1c3Nlbi1mcm9zdHNpY2hlci1mdWNoc2lhLWhvY2gtYW1waGlyby1yb3phLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTEzOTIvbGcva2VyYW1pay1wZmxhbnprdWViZWwtZnVlci1hdXNzZW4tZnJvc3RzaWNoZXItZnVjaHNpYS1ob2NoLWFtcGhpcm8tcm96YS5qcGciIGRhdGEtZWFuPSI0MDU2MDI2MTE4NTg0IiBhbHQ9IkFtcGhpcm8gUm96YSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvS2VyYW1pay1QZmxhbnprdWViZWwtZnVlci1hdXNzZW4tZnJvc3RzaWNoZXItZnVjaHNpYS1ob2NoLUFtcGhpcm8tUm96YT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRuYW1lIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkFtcGhpcm8gUm96YTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+S2VyYW1payBQZmxhbnprJnV1bWw7YmVsIGYmdXVtbDtyIGF1JnN6bGlnO2VuPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij41NCwwMCAmZXVybzs8L3NwYW4+CiAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgICAgICAgICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfYWN0aW9uLXBhbmVsIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjogY2VudGVyIj4KICAgICAgICAgICAgPGEgY2xhc3M9ImJ0biBidG4tcHJpbWFyeSIgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvS2VyYW1pay1QZmxhbnprdWViZWwtZnVlci1hdXNzZW4tZnJvc3RzaWNoZXItZnVjaHNpYS1ob2NoLUFtcGhpcm8tUm96YT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTAzIiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==
PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR3Jvc3Nlci1Tb25uZW5zY2hpcm0tbWl0LTItU3RhZW5kZXJuLUFsdW1pbml1bS1yZWNodGVja2lnLWtpcHBiYXItU29ubmVuc2VnZWwtTmV3LUZsZXh5LVNvbm5lbnNjaHV0ej9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTA0IiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTA0MjcveHMvZ3Jvc3Nlci1zb25uZW5zY2hpcm0tbWl0LTItc3RhZW5kZXJuLWFsdW1pbml1bS1yZWNodGVja2lnLWtpcHBiYXItc29ubmVuc2VnZWwtbmV3LWZsZXh5LXNvbm5lbnNjaHV0ei5qcGciPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDM1MHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzEwNDI3L3NtL2dyb3NzZXItc29ubmVuc2NoaXJtLW1pdC0yLXN0YWVuZGVybi1hbHVtaW5pdW0tcmVjaHRlY2tpZy1raXBwYmFyLXNvbm5lbnNlZ2VsLW5ldy1mbGV4eS1zb25uZW5zY2h1dHouanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMDQyNy9tZC9ncm9zc2VyLXNvbm5lbnNjaGlybS1taXQtMi1zdGFlbmRlcm4tYWx1bWluaXVtLXJlY2h0ZWNraWcta2lwcGJhci1zb25uZW5zZWdlbC1uZXctZmxleHktc29ubmVuc2NodXR6LmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTA0MjcvbGcvZ3Jvc3Nlci1zb25uZW5zY2hpcm0tbWl0LTItc3RhZW5kZXJuLWFsdW1pbml1bS1yZWNodGVja2lnLWtpcHBiYXItc29ubmVuc2VnZWwtbmV3LWZsZXh5LXNvbm5lbnNjaHV0ei5qcGciIGRhdGEtZWFuPSI0MDU2MDI2MTE0MTQyIiBhbHQ9Ik5ldyBGbGV4eSBTb25uZW5zY2h1dHoiLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dyb3NzZXItU29ubmVuc2NoaXJtLW1pdC0yLVN0YWVuZGVybi1BbHVtaW5pdW0tcmVjaHRlY2tpZy1raXBwYmFyLVNvbm5lbnNlZ2VsLU5ldy1GbGV4eS1Tb25uZW5zY2h1dHo/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wNCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0bmFtZSIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5OZXcgRmxleHkgU29ubmVuc2NodXR6PC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDwvYT4KICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfZGVzY3JpcHRpb24tcHJpY2luZy1hY3Rpb25fcGFuZWwiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRkZXNjcmlwdGlvbiIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246Y2VudGVyIj5Tb25uZW5zY2hpcm0gbWl0IDIgU3QmYXVtbDtuZGVybiAtIEJvcmVrIC0ga2lwcGJhcjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+Ni44MzUsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0dyb3NzZXItU29ubmVuc2NoaXJtLW1pdC0yLVN0YWVuZGVybi1BbHVtaW5pdW0tcmVjaHRlY2tpZy1raXBwYmFyLVNvbm5lbnNlZ2VsLU5ldy1GbGV4eS1Tb25uZW5zY2h1dHo/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wNCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5KZXR6dCBLYXVmZW48L2E+CiAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KICAgICAgICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICA8L2ZpZ2NhcHRpb24+CiAgPC9maWd1cmU+CjwvZGl2Pgo=PGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvRG9wcGVsLVNvbm5lbnNjaGlybS1BbXBlbHNjaGlybS1YWEwtN3g3bS1LdXJiZWwtU3lzdGVtLWlua2wtU2NoaXJtc3RhZW5kZXItUXVhdHRyby1Tb25uZW5zY2hpcm0/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wNCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzEwNDI5L3hzL2RvcHBlbC1zb25uZW5zY2hpcm0tYW1wZWxzY2hpcm0teHhsLTd4N20ta3VyYmVsLXN5c3RlbS1pbmtsLXNjaGlybXN0YWVuZGVyLXF1YXR0cm8tc29ubmVuc2NoaXJtLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTA0Mjkvc20vZG9wcGVsLXNvbm5lbnNjaGlybS1hbXBlbHNjaGlybS14eGwtN3g3bS1rdXJiZWwtc3lzdGVtLWlua2wtc2NoaXJtc3RhZW5kZXItcXVhdHRyby1zb25uZW5zY2hpcm0uanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xMDQyOS9tZC9kb3BwZWwtc29ubmVuc2NoaXJtLWFtcGVsc2NoaXJtLXh4bC03eDdtLWt1cmJlbC1zeXN0ZW0taW5rbC1zY2hpcm1zdGFlbmRlci1xdWF0dHJvLXNvbm5lbnNjaGlybS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzEwNDI5L2xnL2RvcHBlbC1zb25uZW5zY2hpcm0tYW1wZWxzY2hpcm0teHhsLTd4N20ta3VyYmVsLXN5c3RlbS1pbmtsLXNjaGlybXN0YWVuZGVyLXF1YXR0cm8tc29ubmVuc2NoaXJtLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxMTQ1NjIiIGFsdD0iUXVhdHRybyBTb25uZW5zY2hpcm0iLz4KPC9waWN0dXJlPgogICAgPC9hPgoKICAgICAgICAgIDxmaWdjYXB0aW9uPgogICAgICAgIDxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0RvcHBlbC1Tb25uZW5zY2hpcm0tQW1wZWxzY2hpcm0tWFhMLTd4N20tS3VyYmVsLVN5c3RlbS1pbmtsLVNjaGlybXN0YWVuZGVyLVF1YXR0cm8tU29ubmVuc2NoaXJtP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDQiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydG5hbWUiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+UXVhdHRybyBTb25uZW5zY2hpcm08L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkRvcHBlbC1Tb25uZW5zY2hpcm0gLSBBbXBlbHNjaGlybSBYWEwgLSA3eDdtPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgICAKICAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2UiPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV9sYWJlbCI+VmVyc2FuZHByZWlzIGFiPC9zcGFuPgogICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9wcmljZV90ZXh0Ij4xMy40NTAsMDAgJmV1cm87PC9zcGFuPgogICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgICAgICAgICAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2FjdGlvbi1wYW5lbCIgc3R5bGU9InRleHQtYWxpZ246IGNlbnRlciI+CiAgICAgICAgICAgIDxhIGNsYXNzPSJidG4gYnRuLXByaW1hcnkiIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL0RvcHBlbC1Tb25uZW5zY2hpcm0tQW1wZWxzY2hpcm0tWFhMLTd4N20tS3VyYmVsLVN5c3RlbS1pbmtsLVNjaGlybXN0YWVuZGVyLVF1YXR0cm8tU29ubmVuc2NoaXJtP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDQiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4KPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR3Jvc3Nlci1BbXBlbHNjaGlybS0zbS1ydW5kLWRyZWgtdW5kLXNjaHdlbmtiYXItQ293YXJkLVNvbm5lbnNjaGlybT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTA0IiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAKPHBpY3R1cmU+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMjAwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTQzNjIveHMvZ3Jvc3Nlci1hbXBlbHNjaGlybS0zbS1ydW5kLWRyZWgtdW5kLXNjaHdlbmtiYXItY293YXJkLXNvbm5lbnNjaGlybS5qcGciPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDM1MHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzE0MzYyL3NtL2dyb3NzZXItYW1wZWxzY2hpcm0tM20tcnVuZC1kcmVoLXVuZC1zY2h3ZW5rYmFyLWNvd2FyZC1zb25uZW5zY2hpcm0uanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xNDM2Mi9tZC9ncm9zc2VyLWFtcGVsc2NoaXJtLTNtLXJ1bmQtZHJlaC11bmQtc2Nod2Vua2Jhci1jb3dhcmQtc29ubmVuc2NoaXJtLmpwZyI+CiAgPGltZyBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTQzNjIvbGcvZ3Jvc3Nlci1hbXBlbHNjaGlybS0zbS1ydW5kLWRyZWgtdW5kLXNjaHdlbmtiYXItY293YXJkLXNvbm5lbnNjaGlybS5qcGciIGRhdGEtZWFuPSIiIGFsdD0iQ293YXJkIFNvbm5lbnNjaGlybSIvPgo8L3BpY3R1cmU+CiAgICA8L2E+CgogICAgICAgICAgPGZpZ2NhcHRpb24+CiAgICAgICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvR3Jvc3Nlci1BbXBlbHNjaGlybS0zbS1ydW5kLWRyZWgtdW5kLXNjaHdlbmtiYXItQ293YXJkLVNvbm5lbnNjaGlybT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTA0IiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRuYW1lIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkNvd2FyZCBTb25uZW5zY2hpcm08L3NwYW4+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPC9hPgogICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9kZXNjcmlwdGlvbi1wcmljaW5nLWFjdGlvbl9wYW5lbCI+CiAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8c3BhbiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2ZpZ3VyZV9zaG9ydGRlc2NyaXB0aW9uIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPkdybyZzemxpZztlciBBbXBlbHNjaGlybSAzbSAtIHJ1bmQgLSBkcmVoLSB1bmQgc2Nod2Vua2Jhcjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+NDc5LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9Hcm9zc2VyLUFtcGVsc2NoaXJtLTNtLXJ1bmQtZHJlaC11bmQtc2Nod2Vua2Jhci1Db3dhcmQtU29ubmVuc2NoaXJtP3JlZj13d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUmY2FtcGFpZ249MTI0OTItMDQiIHJlbD0iIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+SmV0enQgS2F1ZmVuPC9hPgogICAgICAgICAgPC9kaXY+CiAgICAgICAgICAgICAgPC9kaXY+CgogICAgPC9maWdjYXB0aW9uPgogIDwvZmlndXJlPgo8L2Rpdj4KPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Nhcm91c2VsLWl0ZW0iPgogIDxmaWd1cmUgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmUiPgogICAgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvU2NoaXJtc3RhZW5kZXItZnVlci1BbXBlbHNjaGlybWUtOTBrZy1taXQtUm9sbGVuLVNjaGlybXN0YWVuZGVyLWZ1ZXItQW1wZWxzY2hpcm0/cmVmPXd3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZSZjYW1wYWlnbj0xMjQ5Mi0wNCIgcmVsPSIiIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj4KICAgICAgCjxwaWN0dXJlPgogIDxzb3VyY2UgbWVkaWE9IihtYXgtd2lkdGg6IDIwMHB4KSIgc3Jjc2V0PSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzE0MjI4L3hzL3NjaGlybXN0YWVuZGVyLWZ1ZXItYW1wZWxzY2hpcm1lLTkwa2ctbWl0LXJvbGxlbi1zY2hpcm1zdGFlbmRlci1mdWVyLWFtcGVsc2NoaXJtLmpwZyI+CiAgPHNvdXJjZSBtZWRpYT0iKG1heC13aWR0aDogMzUwcHgpIiBzcmNzZXQ9Imh0dHBzOi8vd3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlL21lZGlhL2ltYWdlL3Byb2R1Y3QvMTQyMjgvc20vc2NoaXJtc3RhZW5kZXItZnVlci1hbXBlbHNjaGlybWUtOTBrZy1taXQtcm9sbGVuLXNjaGlybXN0YWVuZGVyLWZ1ZXItYW1wZWxzY2hpcm0uanBnIj4KICA8c291cmNlIG1lZGlhPSIobWF4LXdpZHRoOiA2MDBweCkiIHNyY3NldD0iaHR0cHM6Ly93d3cuZ2FydGVudHJhdW0uZGUvbWVkaWEvaW1hZ2UvcHJvZHVjdC8xNDIyOC9tZC9zY2hpcm1zdGFlbmRlci1mdWVyLWFtcGVsc2NoaXJtZS05MGtnLW1pdC1yb2xsZW4tc2NoaXJtc3RhZW5kZXItZnVlci1hbXBlbHNjaGlybS5qcGciPgogIDxpbWcgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9tZWRpYS9pbWFnZS9wcm9kdWN0LzE0MjI4L2xnL3NjaGlybXN0YWVuZGVyLWZ1ZXItYW1wZWxzY2hpcm1lLTkwa2ctbWl0LXJvbGxlbi1zY2hpcm1zdGFlbmRlci1mdWVyLWFtcGVsc2NoaXJtLmpwZyIgZGF0YS1lYW49IjQwNTYwMjYxNDY0OTUiIGFsdD0iU2NoaXJtc3QmYXVtbDtuZGVyIGYmdXVtbDtyIEFtcGVsc2NoaXJtIi8+CjwvcGljdHVyZT4KICAgIDwvYT4KCiAgICAgICAgICA8ZmlnY2FwdGlvbj4KICAgICAgICA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9TY2hpcm1zdGFlbmRlci1mdWVyLUFtcGVsc2NoaXJtZS05MGtnLW1pdC1Sb2xsZW4tU2NoaXJtc3RhZW5kZXItZnVlci1BbXBlbHNjaGlybT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTA0IiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPgogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgPHNwYW4gY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9maWd1cmVfc2hvcnRuYW1lIiBzdHlsZT0idGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXIiPlNjaGlybXN0JmF1bWw7bmRlciBmJnV1bWw7ciBBbXBlbHNjaGlybTwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICA8L2E+CiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX2Rlc2NyaXB0aW9uLXByaWNpbmctYWN0aW9uX3BhbmVsIj4KICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfZmlndXJlX3Nob3J0ZGVzY3JpcHRpb24iIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlciI+U2NoaXJtc3QmYXVtbDtuZGVyIGYmdXVtbDtyIEFtcGVsc2NoaXJtZSA5MGtnIC0gbWl0IFJvbGxlbjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgICAgCiAgICAgICAgPGRpdiBjbGFzcz0ianRsd3pkX3ByaWNlIj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfbGFiZWwiPlZlcnNhbmRwcmVpcyBhYjwvc3Bhbj4KICAgICAgICAgIDxzcGFuIGNsYXNzPSJqdGx3emRfcHJpY2VfdGV4dCI+Mjc1LDAwICZldXJvOzwvc3Bhbj4KICAgICAgICA8L2Rpdj4KCiAgICAgICAgICAgICAgICAgIDxkaXYgY2xhc3M9Imp0bHd6ZF9hY3Rpb24tcGFuZWwiIHN0eWxlPSJ0ZXh0LWFsaWduOiBjZW50ZXIiPgogICAgICAgICAgICA8YSBjbGFzcz0iYnRuIGJ0bi1wcmltYXJ5IiBocmVmPSJodHRwczovL3d3dy5nYXJ0ZW50cmF1bS5kZS9TY2hpcm1zdGFlbmRlci1mdWVyLUFtcGVsc2NoaXJtZS05MGtnLW1pdC1Sb2xsZW4tU2NoaXJtc3RhZW5kZXItZnVlci1BbXBlbHNjaGlybT9yZWY9d3d3LmdhcnRlbnRyYXVtLmRlJmNhbXBhaWduPTEyNDkyLTA0IiByZWw9IiIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkpldHp0IEthdWZlbjwvYT4KICAgICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgICAgICAgIDwvZGl2PgoKICAgIDwvZmlnY2FwdGlvbj4KICA8L2ZpZ3VyZT4KPC9kaXY+Cg==

© Titelbild: iriana88w – Depositphotos.com

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5, rated)
Loading...

Zahlweise

veröffentlicht am: 10 Oktober 2019 - aktualisiert am: 28 Oktober 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Terrassengestaltung
Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles Blühende und hält sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kümmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle Beiträge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge