Beeteinfassung – Top-20 Ideen aus Metall, Stein, Holz & Co.

0 von 5 Sternen - von 0 Lesern bewertet.

Naturholz, Metall oder doch lieber Stein? Mit der passenden Beeteinfassung eröffnen sich Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, um den optischen Gesamteindruck des eigenen Gartens abzurunden. Wo die beliebten Produkte eingesetzt werden, welche Materialien Verwendung finden und viele weitere wissenswerte Tipps ĂŒber das Anlegen Ihrer persönlichen Beeteinfassung verraten wir Ihnen in diesem Artikel!

EINSATZGEBIETE VON BEETEINFASSUNGEN IM GARTEN

Wo werden Beeteinfassungen im Garten eingesetzt?

Aufgrund der Vielseitigkeit der Materialien sind Beeteinfassungen und Beetabgrenzungen in allen Gartenbereichen einsetzbar. Sie tragen zur Harmonie Ihrer Gartenidylle bei und erfĂŒllen gleichzeitig ganz praktische Zwecke – daher sind sie wahre „Multitalente“ in der Gartenarchitektur. Sie werden immer dann verwendet, wenn klare Strukturen und Grenzen gezogen werden sollen, ohne dabei die Stimmung des Gesamtbildes zu stören. Dies gilt insbesondere bei der Trennung von RasenflĂ€chen, Gartenwegen oder auch Beeten.  Beeteinfassungen gibt es in den verschiedensten GrĂ¶ĂŸen, Farben und Formen. Lassen Sie sich von der Vielzahl der Auswahlmöglichkeiten nicht abschrecken! Vor dem Anlegen muss man sich lediglich den Verwendungszweck vor Augen fĂŒhren: Handelt es sich um ein reines Dekorationsobjekt, wollen Sie Ihr GemĂŒsebeet vor Eindringlingen schĂŒtzen oder brauchen Sie eine klar strukturierte Rasenkante – wie beispielsweise mit Rasenkantensteinen? FĂŒr jedes Vorhaben im Garten hat sich eine passende Beetabgrenzung bewĂ€hrt. Wie Sie die passende fĂŒr Ihr Gartenprojekt finden und selbst anlegen, zeigen wir Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten.

 

Beeteinfassungen fĂŒr GemĂŒsebeete

Bei der Beeteinfassung eines GemĂŒsebeets muss hauptsĂ€chlich dafĂŒr gesorgt sein, dass Außeneinwirkungen eingedĂ€mmt werden, die den Pflanzen schaden können. Das HauptĂ€rgernis eines jeden GĂ€rtners ist unkontrolliertes Wachstum von Unkraut und Rasen im Wachstumsbereich der GemĂŒsepflanzen. Im Naturgarten werden traditionell Pflanzen als Beeteinfassung verwendet. Dazu bieten sich neben immergrĂŒnen Kleinhölzern wie Buchsbaum und Spindelstrauch attraktiv duftende Begrenzungen aus KĂŒchenkrĂ€utern wie Thymian und Salbei an. Auch geflochtene Holzstrukturen wie der Hasel- und Weidenzaun erfreuen sich großer Beliebtheit. Wer eine langlebigere Variante fĂŒr die Beetabgrenzung vorzieht, verwendet lieber Hartholz. Dieses fĂŒgt sich nicht nur optisch sehr gut in das Erscheinungsbild Ihres Gartens ein, es ist auch im Handumdrehen und mit wenig Aufwand selbst zusammengebaut. Zu den beliebtesten Hartholzelementen zĂ€hlen Palisaden, Kanthölzer und sogar unbehandelte BaumstĂ€mme. Die Verwendung von Holz in der Gartenarchitektur erzeugt eine von vielen Gartenfreunden geschĂ€tzte natĂŒrliche Wirkung. Als besonders pflegeleicht und witterungsbestĂ€ndig gelten schließlich Beeteinfassungen aus Stein. Sie sind nicht nur ausgesprochen robust, sondern runden das Gartenbild zudem sauber und harmonisch ab. Bei GemĂŒsebeeten setzt man vorzugsweise auf Feldsteine, Granit oder vorgefertigten Beton.

 

Hochbeete im GemĂŒsegarten

Beeteinfassungen um GemĂŒsebeete dienen zum Schutz vor Außeneinwirkungen. © songbird839 – Depositphotos.com

 

Einfassung von Blumenbeeten

Blumen zĂ€hlen zu den beliebtesten Pflanzen und gelten als HerzstĂŒck jedes Gartens. Mit ihren bunten Farben und sinnlichen DĂŒften verzaubern sie immer wieder aufs Neue. Um diese BlĂŒtenpracht angemessen hervorzuheben, kommen als Beeteinfassungen fĂŒr Blumenbeete entsprechend dekorative Elemente zum Einsatz. Anders als bei natĂŒrlichen und rustikalen Beetkanten fĂŒr GemĂŒsepflanzen setzt man bei Blumenbeeten vor allem auf ein gepflegtes und ansprechendes Erscheinungsbild. Auch hier sind Ihren persönlichen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt, denn Blumen gelten hinsichtlich ihrer Umgebung als ausgesprochen anpassungsfĂ€hig. Neben Holz, Stein und Metall wird auch hier gern zu grĂŒnen Beetumrandungen aus Pflanzen und Hecken gegriffen. Auch die zunehmend beliebten Gartenplastiken bilden ein harmonisches Beiwerk zur ĂŒppigen Blumenpracht. Grundlegend gilt: je natĂŒrlicher die Optik, desto arbeitsintensiver ist die Beetkante in der Pflege.  Achten Sie bei der Wahl des Baumaterials darauf, dass Form und Bestandteile ausschlaggebend fĂŒr die EindrĂŒcke beim Betrachten sind. Verspielte MinizĂ€une aus Gusseisen mit schwungvollen Ornamenten wirken als Beetkante beispielsweise niedlich und romantisch, wohingegen schlichte Metallabgrenzungen eine moderne Ausstrahlung haben.

 

MĂ€hkante als Beetabgrenzung

Rasen mĂ€hen ist ein wichtiger Prozess bei der Instandhaltung des Gartens. FĂŒr viele ist es eine eher unangenehme Arbeit, da sie oft zeitaufwendig ist und strukturreiche GĂ€rten mit Mauern, BĂ€umen und Beeten das MĂ€hen erschweren. Deshalb empfiehlt sich unbedingt das Verlegen von MĂ€hkanten, um RasenflĂ€chen von Bepflanzungen, Gartenbauten und sonstigen Hindernissen zu trennen. Damit ersparen Sie sich das nervenaufreibende Nachschneiden per Hand und können bequem entlang der Kante mĂ€hen. Zudem verleiht die MĂ€hkante Ihrem Garten eine angenehme Struktur und bietet in der Gestaltung allerlei Möglichkeiten zur optischen Abrundung. Sie sollte allerdings nicht dominieren, da sie weniger Dekorationsobjekt, sondern vielmehr Mittel zum Zweck ist. Naturstein fĂŒr MĂ€hkanten eignet sich hervorragend und bildet einen dezenten Kontrast zum Rasen. Wenn Sie die MĂ€hkante verlegen, sind mehrere Punkte zu beachten: Achten Sie darauf, dass die Steine fest im Boden verankert sind und miteinander abschließen. Die fertige Rasenhöhe sollte ungefĂ€hr der Ihrer MĂ€hkante entsprechen, besser noch ein wenig darunter, damit keine unschönen RasenwĂŒlste entstehen. Um lĂ€stige kleine GĂ€ste zu vermeiden, empfiehlt es sich, als Untergrund fĂŒr die MĂ€hkantensteine Splitt anstelle von Sand zu verwenden. Insekten fĂŒhlen sich im Sand sehr wohl und nicht selten kommt es dazu, dass die Steine der MĂ€hkante absacken, nachdem der darunterliegende Sand von ihnen unterwandert wurde.

 

 

Abgrenzung zur Terrasse

Gerade in den Sommermonaten ist die Gartenterrasse ein wichtiger RĂŒckzugsort. Mit attraktiven, sauber ausgearbeiteten Randsteinen ist die Einfassung des Terrassenbodens nicht nur ein optischer Blickfang, sondern bietet auch eine geeignete Abtrennung zu den umliegenden Bereichen. So vermeiden Sie nicht nur die Ausbreitung von Unkraut, sondern auch, dass Terrassenbauteile verrutschen oder absacken. Terrassen- und GartenflĂ€chen lassen sich auf ansprechende Weise optisch und funktional voneinander abtrennen. Das Gleiche gilt fĂŒr  Grill- und Sitzecken, die Sie mit stilvollen ÜbergĂ€ngen perfekt von den umliegenden Gartenbereichen abheben. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos: Von natĂŒrlichen Kantensteinen oder dezenten RandbĂ€ndern im Erdreich bis hin zu markanten Palisaden und Steinmauern – jede AusfĂŒhrung hat ihren Reiz! Entscheidend ist das Zusammenspiel mit dem Rest Ihres Gartens. Heben sich die Elemente zu stark voneinander ab, entsteht ein chaotischer Gesamteindruck. Wie in allen anderen Bereichen der Gartenkunst gibt es kein Richtig oder Falsch: Entscheiden Sie selbst, welcher Stil zu Ihnen und Ihrem persönlichen Fleckchen Erde passt.

 

 

ARTEN VON BEETEINFASSUNGEN IM ÜBERBLICK

Welche Arten von Beetabgrenzungen gibt es?

Die Funktion der unterschiedlichen Begrenzungen von Beeten bleibt bei den verschiedenen Modellen meist gleich: Eine Beetabgrenzung oder Beeteinfassung soll zwei Bereiche des Gartens voneinander trennen, die unterschiedliche Zwecke und Einsatzbereiche haben. Beeteinfassungen kommen als Umrandungen fĂŒr Sonderbereiche zum Einsatz, die vom restlichen Untergrund abgetrennt oder geschĂŒtzt werden sollen, wie etwa Blumen- oder GemĂŒsebeete mit ihren empfindlichen Pflanzen. Eine Beetabgrenzung kann aber auch zwei Gartenbereiche voneinander trennen, die unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten aufweisen, wie etwa den Steinboden einer Terrasse oder einer Grillecke vom angrenzenden Rasen. Speziell fĂŒr die Rasenpflege kann man MĂ€hkanten oder Rasenkantenprofile verlegen, mit denen man sich das RasenmĂ€hen erleichtert und verhindert, dass der Rasen in andere Gartenbereiche hineinwĂ€chst. Je  nach ihrem konkreten Einsatzbereich lassen sich Beeteinfassungen in unterschiedliche Kategorien einteilen, die wir Ihnen hier vorstellen:

 

Beeteinfassung aus Buchsbaum

Die Arten von Beeteinfassungen im Garten sind vielfÀltig.

 

  • Beeteinfassung: Diese Form der Beetabgrenzung wird vorrangig im Garten eingesetzt, um eine klare optische Trennung zu benachbarten FlĂ€chen, aber auch innerhalb eines Beetes zu schaffen. Da es sich gerade bei Beeteinfassungen meist um dekorative Objekte handelt, finden Sie hier ein breites Angebot an unterschiedlichsten Form- und Farbvariationen im Fachhandel und im Baumarkt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass nahezu alle fĂŒr den Gartenbau angebotenen Werkstoffe zum Einsatz kommen. Zu den beliebtesten zĂ€hlen unter anderem Beton, Naturstein, Kunststoff, Holz und Metall. Vor allem zylindrische Strukturen und kĂŒnstlerisch eingearbeitete Optiken stoßen bei Gartenliebhabern auf großen Anklang. AbhĂ€ngig vom verwendeten Material kann eine solche Beetkante auch eine tragende Funktion unterstĂŒtzen. Es gilt: Je langlebiger und robuster das Baumaterial ist, desto weniger Einfallmöglichkeiten bestehen fĂŒr ungewĂŒnschtes Unkraut und Rasen.
  • Rasenkante: Als Rasen- oder MĂ€hkanten werden alle Konstruktionen oder angewendete Methoden bezeichnet, die eine klare Abgrenzung zwischen Rasen und anders beschaffenen FlĂ€chen im Garten bilden. Rasenkanten sind meistens eher dezent gestaltet und kommen gern auch verdeckt unter der Erde als Wurzelsperre zum Einsatz. Indem man sie fast vollstĂ€ndig im Boden versenkt, wird eine Kollision mit den Klingen des RasenmĂ€hers vermieden. So lĂ€sst sich das Gras mĂŒhelos trimmen und es entstehen keine unschönen Randbereiche, in denen die Halme lĂ€nger bleiben. Die meisten im Fachhandel angebotenen Rasenkantenprofile werden aus Kunststoff oder Metall hergestellt und in Form von fertigen BĂ€ndern und Paletten angeboten. Auch Stein kommt als Material hĂ€ufig zum Einsatz. FĂŒr den optisch ansprechenden Eindruck gibt es auch dekorative Varianten, welche die sonst eher rustikale Oberkante mit ansprechenden Formen oder kunstvollen OberflĂ€chen aufpeppen.
  • Beetzaun: Wie der Name bereits verrĂ€t, handelt es sich beim Beetzaun um eine grĂ¶ĂŸere und robustere Variante der Beeteinfassung. Hier steht primĂ€r der Schutz der eingezĂ€unten Pflanzen im Vordergrund. Aufgrund ihrer GrĂ¶ĂŸe und Beschaffenheit eignen sich BeetzĂ€une außerdem hervorragend fĂŒr den Bau der bei Gartenbesitzern ĂŒberaus beliebten Hochbeete und sogar fĂŒr Treppen und Erhöhungen. Dies wird vor allem dadurch begĂŒnstigt, dass die sogenannten Palisaden oder StaketenzĂ€une meist sehr massiv ausgefĂŒhrt sind und tief im Boden verankert werden. Deshalb lĂ€sst sich die eingezĂ€unte FlĂ€che leicht befĂŒllen, ohne nach außen nachzugeben. Dadurch erfĂŒllt ein Beetzaun gleichzeitig den Zweck der Wurzelsperre, insofern man bei der Installation darauf achtet, dass die einzelnen PfĂ€hle so dicht wie möglich miteinander abschließen. Ein Beetzaun weist meistens eine zylindrische Form auf und besteht in der Regel aus Beton, Naturstein, Kunststoff und Holz. Sonderformen werden vereinzelt ebenfalls angeboten.
  • Beetumrandung: Bei der klassischen Beetumrandung handelt es sich um ein Element fĂŒr die dekorative Aufbereitung einer Beetgrenze. Um einen unsauberen Übergang zwischen der ErdflĂ€che und den umliegenden Bereichen des Gartens zu vermeiden, mĂŒssen diese Bereiche entsprechend eingefasst werden. Soll dies gleichzeitig attraktiv fĂŒr den Betrachter sein, greift man gern auf die Ă€ußerst facettenreiche Möglichkeit der Beetumrandung zurĂŒck. Solche Elemente existieren in den unterschiedlichsten Farben und Formen und werden, ebenso wie Beeteinfassungen und Beetabgrenzungen, in vielerlei kreativen Variationen angeboten. Neben vorgefertigten Kunststoff- und Metallbauteilen aus dem Fachhandel werden in den letzten Jahren vermehrt auch naturbelassene Elemente wie Holz, Steine oder sogar Bambus als Beetumrandung verwendet. In der Anwendung verfolgen Beetumrandungen ebenfalls den Zweck des Pflanzenschutzes, ohne dabei die natĂŒrliche Harmonie des Gartens zu stören.
  • Beetabgrenzung: Um klare Grenzen und Strukturen in die einzelnen Bereiche Ihres Gartens zu bringen, sind Beetabgrenzungen als Hilfsmittel ausgesprochen sinnvoll. Sie werden vor allem dort angelegt, wo sich lĂ€stiges oder gar schĂ€dliches Unkraut nicht in die NĂ€he der geschĂ€tzten GemĂŒsepflanzen oder Zierblumen wagen soll. Auch unterschiedliche Substrate als Bodenbelag können mit Beetabgrenzungen effektiv und dabei auch noch mit einem angenehmen optischen Effekt voneinander abgetrennt werden. Zu den beliebtesten Materialien fĂŒr Beetabgrenzungen zĂ€hlen Holz, Metall und Stein; aber auch speziell angelegte Pflanzen- und Heckengebilde sind denkbar. Im Gegensatz zu anderen Abgrenzungsmöglichkeiten fĂŒr Beete können Beetabgrenzungen auch relativ unscheinbar und einfach ausfallen. Letztendlich gehören sie zu den schlichteren AusfĂŒhrungen einer Beeteinfassung. Aus diesem Grund werden sie auch gern als Grundlage fĂŒr die Abgrenzung von Gartenwegen eingesetzt.

 

 

MATERIALIEN FÜR BEETEINFASSUNGEN IM ÜBERBLICK

Aus welchen Materialien können Beeteinfassungen bestehen?

Bei der Frage nach dem Material fĂŒr Beetabgrenzungen gehen die GeschmĂ€cker weit auseinander: WĂ€hrend einige Gartenbesitzer Beeteinfassungen rein wegen ihrer dekorativen Wirkung einsetzen, verfolgen andere damit einen bestimmten Nutzen, allem voran den Pflanzenschutz und die SchĂ€dlingsabwehr im GemĂŒsegarten. Im Fall der MĂ€hkante fĂŒr Rasenbegrenzungen gilt beim verwendeten Baumaterial sogar der Grundsatz „je unauffĂ€lliger, desto besser“.  Ebenso vielfĂ€ltig wie die Vorlieben der Gartenbesitzer fĂ€llt entsprechend auch die angebotene Spanne der Werkstoffarten im Gartenfachhandel aus. FĂŒr jedes noch so ausgefallene Vorhaben lĂ€sst sich die passende Beeteinfassung finden. Ausschlaggebend fĂŒr die Wahl des passenden Materials sind neben den Ă€sthetischen Aspekten und der optischen Wirkung vor allem die individuellen Eigenschaften und Vorteile der unterschiedlichen AusfĂŒhrungen fĂŒr Ihren Garten. Welche Vorteile das im Speziellen sind und an welchen Orten die einzelnen Varianten der Beeteinfassung am besten zum Einsatz kommen, erfahren Sie hier.

 

Beeteinfassungen aus Metall

Modern, vielfĂ€ltig einsetzbar und Ă€ußerst langlebig – Beeteinfassungen aus Metall haben sich in der Gartengestaltung inzwischen fest etabliert. Über die Zeit haben sie sich als solide Alternative zu Steinkonstruktionen bewĂ€hrt. In Anbetracht der Gestaltungsmöglichkeiten ist dies auch kein Wunder: Von schlicht und modern ĂŒber markant und starr bis hin zu niedlich und verschnörkelt bedienen sie eine Vielzahl an GeschmĂ€ckern. Auch der Einbau ist ein Kinderspiel: Bei einfachen und kostengĂŒnstigen Modellen aus Blech, Aluminium und verzinktem Edelstahl mĂŒssen oft nur Steck- oder Schraubverbindungen verknĂŒpft werden. Beetkanten aus Metall ĂŒberzeugen mit geringem Arbeitsaufwand und ihrer schlichten und dennoch ansprechenden Struktur. Kleine ZĂ€une aus Gusseisen verleihen mit ihren schwungvollen Konturen Ihren Gartenbeeten einen besonderen Ausdruck. Ein spezielles PhĂ€nomen im Gartenbereich ist der mittlerweile umfangreich eingesetzte Cortenstahl. Bei diesem Material handelt es sich um eine Legierung aus mehreren Metallen, die sich als besonders wetterbestĂ€ndig erwiesen haben. Außerordentlich ansprechend ist die rötlich-braune FĂ€rbung des Cortenstahls, die entsteht, wenn dieser fĂŒr lĂ€ngere Zeit Ă€ußeren EinflĂŒssen ausgesetzt ist. Ein weiterer hochgeschĂ€tzter Vorteil bei der Verwendung von Stahl und Edelstahl ist die kinderleichte Installation. Die meisten Teile sind bereits so vorgefertigt, dass sie lediglich mit leichtem Aufwand in die Erde getrieben werden oder geschlagen werden mĂŒssen. Das Vorurteil, Metall im Garten sei langweilig, trifft somit schon lange nicht mehr zu. Aufgrund der Beschaffenheit von Beeteinfassungen aus Metall bieten sich nahezu unendlich viele Möglichkeiten, Formen und Strukturen an, die jeden Skeptiker ĂŒberzeugen.

 

Beeteinfassung aus rostigem Metall

Beeteinfassungen aus rostigem Metall oder Cortenstahl sind besonders stilvoll. Anne Kramer – Shutterstock.com

 

Beeteinfassungen aus Aluminium

Einer der ausschlaggebenden GrĂŒnde fĂŒr die Verwendung von Aluminium fĂŒr Beeteinfassungen ist das wesentlich geringere Gewicht und die Formfreiheit dieses Materials im Vergleich zu anderen Metallen. Außerdem kann Aluminium chemisch bedingt nicht rosten und trotzt daher selbst extremen WitterungseinflĂŒssen. Obendrein ist es immer wieder recyclebar, ohne dass dabei Einbußen in der QualitĂ€t entstehen: Das Edelmetall ist ebenso vielseitig einsetzbar und langlebig wie andere metallische Werkstoffe. Dennoch kann Aluminium im Garten als Fremdkörper wirken, wenn es als Beetkante verwendet wird. Aluminium hebt sich sehr deutlich von natĂŒrlichen Materialien ab und fĂ€llt daher im Garten schnell ins Auge. Je nach Geschmack kann dies vom Betrachter als ansprechend oder auch als störend empfunden werden. Ebenso wie Kunststoff lĂ€sst sich Aluminium sehr einfach installieren und ist kostengĂŒnstig. Damit hat sich der Werkstoff in den vergangenen Jahren als gern genutzte Variante neben Stein- und Holzbegrenzungen qualifiziert.

 

Beeteinfassungen aus Naturstein

Die von vielen Gartenbesitzern geschĂ€tzten Steinelemente ĂŒberzeugen im Vergleich mit anderen Materialien vor allem durch ihr harmonisches Zusammenspiel mit der umliegenden Gartenlandschaft. Obendrein sind sie leicht zu pflegen, Ă€ußerst langlebig und sehr robust. Durch ihre variable GrĂ¶ĂŸe und Fertigung lassen sich mit Beeteinfassungen aus Naturstein auch anspruchsvollere Formen und PrĂ€gungen umsetzen. Mit einem gut angelegten Unterbau aus Schotter oder Sand-Zement-Gemischen erweisen sie sich als ausgesprochen stabil und langlebig. Sie finden Anwendung in allen möglichen Arten von GĂ€rten und werden dort nicht nur als Beetkante, sondern auch fĂŒr Gartenmauern und andere eindrucksvolle Bauobjekte, wie beispielsweise Gartenruinen, eingesetzt. Trotz ihrer aufwendigen Konstruktion lohnt sich der verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig arbeitsintensive Anlegeprozess. Denn selbst nach mehreren Jahren stellt eine Beeteinfassung aus Naturstein nicht nur einen hervorragenden Schutz fĂŒr Rasen und Pflanzen dar, sondern auch einen echten Blickfang und immerwĂ€hrenden Klassiker.

 

Beeteinfassung aus einer Trockenmauer

Beeteinfassungen aus Naturstein sind beliebt, da das Material witterungsbestĂ€ndig und natĂŒrlich ist. © Ozgur Coskun – Shutterstock.com

 

Beeteinfassungen aus Granit, Sandstein & Co.

Steinarten wie Granit und Sandstein zĂ€hlen zu den edleren Vertretern ihrer Art und fĂŒgen sich wunderbar in das Gesamtbild Ihres Gartens ein. Aufgrund ihrer ausgewogenen Ausstrahlung wird gerade bei naturbelassenen GĂ€rten gern auf diese Materialien zurĂŒckgegriffen. Besonders geschĂ€tzt wird die leicht zu bearbeitende OberflĂ€che des Sandsteins. Nicht ohne Grund wird dieser neben den leicht zu formenden Beeteinfassungen deshalb gern fĂŒr detaillierte Skulpturen und Fassaden in der Gartenarchitektur verwendet. FĂŒr solche Zwecke lĂ€sst sich diese besondere Gesteinsart genau nach Ihren WĂŒnschen bearbeiten. Gerade fĂŒr eher abgerundete, weich wirkende Plastiken und definierte Konturen lohnt sich die Verwendung von Sandstein. Dagegen hebt sich das magmatische Granitgestein mit seiner eindrucksvollen Marmorierung optisch und in der Haptik deutlich von der Mehrheit der im Garten eingesetzten Natursteine ab. Er lĂ€sst sich ebenfalls gut schleifen und bearbeiten, weist aber im Gegensatz zum Sandstein eine besonders hohe Widerstandskraft auf. Fans von Granit legen vor allem großen Wert auf sein gepflegtes Erscheinungsbild und die edle Anthrazit-Farbe des Steins. Neben Beeteinfassungen wird Granit im Garten sehr gern als Material fĂŒr Pflastersteine und als Baumaterial fĂŒr Brunnen und VogeltrĂ€nken verwendet.

 

Feldsteine als Beeteinfassung

Eine lange Tradition und zeitloser Charme sind die Charakteristika, mit denen Feldstein als Baumaterial fĂŒr Beeteinfassungen ĂŒberzeugt. Dieses Gestein wird schon seit Jahrhunderten als stilvolles Baumaterial im Garten verwendet. Auch im Bereich des Nutzgartens können die glazialen Lesesteine zu einer schönen altertĂŒmlichen Optik verhelfen. Ihr naturbelassenes Äußeres macht sich insbesondere in altherkömmlichen GrĂŒnanlagen optisch sehr schön. Weil sie ĂŒber Jahrtausende von eiszeitlichen Gletschermassen abgetragen und rundgeschliffen wurden, weisen Feldsteine nicht nur vielfĂ€ltig verzierte OberflĂ€chenschichten auf, sondern auch eine angenehm abgerundete, kantenlose Kontur. Wer fit ist und schwere Arbeit nicht scheut, kann sich diese tollen Hingucker unter UmstĂ€nden kostenfrei selber beschaffen, da Feldsteine in vielen Regionen zahlreich auf Wiesen, Ackerfeldern und Weiden verstreut sind und einfach eingesammelt werden können. Als Beetkante kommen Feldsteine besonders bei Nutzpflanzen wie GartenkrĂ€utern und GemĂŒse zur Geltung. Mit ihrer bĂ€uerlich wirkenden Anmut bringen sie eine romantische Stimmung in den schlichtesten Nutzgarten.

 

Beeteinfassungen um GemĂŒsebeete im Cottagegarten

Beeteinfassungen aus Feldsteinen wirken im Cottage- oder Bauerngarten besonders harmonisch.

 

Pflastersteine als Beeteinfassung

Entgegen der vom Großteil der Gartenbesitzer vertretenen Ansicht sind Pflastersteine nicht nur fĂŒr Gehwege und Einfahrten ein gutes Material, sie eignen sich auch hervorragend als Material fĂŒr Beeteinfassungen und Wegbegrenzungen. Ihre kompakte GrĂ¶ĂŸe und die gleichmĂ€ĂŸigen Abmessungen sind besonders fĂŒr kleinteilige Bauvorhaben im Garten ein großer Vorteil. Außerdem lassen sie sich sehr individuell an die zu umrandenden Pflanzen- und Gartenbereiche anpassen. Handelt es sich um kleinere Beete, die vorrangig mit einer MĂ€hkante umrandet werden sollen, legen Sie die Pflastersteine einfach waagerecht auf der Höhe des Rasens ringsherum. FĂŒr die Einfassung grĂ¶ĂŸerer Pflanzen oder strukturreichere Umrandungen mit unterschiedlichen Höhen und OberflĂ€chen empfiehlt es sich, die Pflastersteine hochkant an die ÜbergangsflĂ€che anzulegen. Scheuen Sie sich nicht davor, ĂŒbrig gebliebene Pflastersteine als praktische und dekorative Beetkanten in Ihrem Garten zu verwenden. Sie werden es nicht bereuen!

 

Beeteinfassungen aus Beton

Denkt man an Beton, kommen einem in erster Linie strenge, massive GebĂ€udekomplexe in den Sinn. TatsĂ€chlich handelt es sich bei dem wetterfesten und pflegeleichten Material aber auch um ein hervorragendes, flexibles Baumaterial fĂŒr alle möglichen Projekte im Freien. Wenn es gilt, lange haltbare Abgrenzungen im Garten kostengĂŒnstig und relativ unauffĂ€llig zu gestalten, fĂŒhrt kein Weg an einer Betoneinfassung vorbei. Dank der markanten OberflĂ€chenstruktur des Materials fĂ€llt es hier besonders leicht, klare AbschlĂŒsse und Eckkanten zu legen. Zudem erweist sich das Steingemisch als höchst langlebig. Beetkanten aus Beton bilden jedoch im Garten bisher noch die Ausnahme, da der praktische Nutzen des Materials im Vordergrund steht und der schlichte optische Eindruck nicht gerade dem Auge schmeichelt. Viele Menschen sehen in ihrem Garten einen Ort, wo sie sich individuell verwirklichen können, und greifen daher bei Beeteinfassungen lieber zu dekorativeren Materialien. Wenn Sie jedoch dem baulichen Nutzen mehr Wichtigkeit beimessen, treffen Sie mit einer Beeteinfassung aus Beton eine ausgezeichnete Wahl.

 

Beeteinfassung aus Beton

Beeteinfassungen aus Beton sind eine gĂŒnstigere Alternative zu Naturstein. © topseller – Shutterstock.com

 

Beeteinfassungen aus Holz

Holz hat sich als Bau- und Dekorationselement in den vergangenen Jahren einen festen Platz in den Herzen vieler GĂ€rtner erkĂ€mpft. Seit jeher besticht Holz mit seinem natĂŒrlichen Anschein, guten Materialeigenschaften und dem harmonischen Eindruck. Neben Stein und Metall zĂ€hlt es zu den am hĂ€ufigsten verwendeten Materialien fĂŒr Beeteinfassungen, GebĂ€ude und Fassaden im Garten und auf der Terrasse. Außerdem ermöglicht die Vielzahl an Holzarten verschiedenste kreative AusfĂŒhrungen an Beeteinfassungen: vom soliden Baumstamm bis hin zu zart geflochtenen ZĂ€unen und wie von selbst gewachsenen Gestecken.  DarĂŒber hinaus ist Holz als Baumaterial nicht nur nachhaltig, sondern auch auffallend gĂŒnstig. Da Holz allerdings verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viel Pflege benötigt, verlangt es einen deutlich grĂ¶ĂŸeren Arbeitsaufwand bei der Instandhaltung im Vergleich zu Kunststoff, Stein oder Metall. Die Einwirkung des Wetters kann unbehandelte Hölzer schwer mitnehmen. Doch auch hier gehen die Meinungen auseinander. Viele Gartenbesitzer bevorzugen sogar den etwas mitgenommenen, rustikalen Look von Ă€lterem Holz. Insgesamt sind Beetkanten aus Holz zeitlose Klassiker, die nahezu jedes Gartenbild reizend aufwerten können.

 

Beeteinfassungen aus Bambus

Mit Blick auf die immer beliebter werdenden asiatische Gartenfiguren sticht Bambus als außergewöhnlich regeneratives und wetterbestĂ€ndiges Baumaterial hervor. Als Beeteinfassung kommt die ostasiatische Pflanze ĂŒberall dort zur Anwendung, wo im Garten ein natĂŒrliches Gesamtbild und variabel einsetzbare Teile gewĂŒnscht werden. FĂŒr viele Gartenfreunde hat die flexible Beeteinfassung mit BambusstĂ€mmen auch einen großen symbolischen Wert: Das schöne GewĂ€chs vereint Eigenschaften wie Ausdauer, FlexibilitĂ€t und BestĂ€ndigkeit miteinander. Als stĂ€ndig nachwachsende Pflanze fĂŒgt sich Bambus perfekt in eine natĂŒrliche Gartenumgebung ein und wird, anders als auffĂ€llige kĂŒnstliche Bauwerke, nicht als Fremdkörper empfunden. Somit schlĂ€gt Bambus zwei Fliegen mit einer Klappe: Er dient als zuverlĂ€ssig nachwachsende BegrĂŒnung im Garten und gleichzeitig als attraktive Beeteinfassung. In den meisten FĂ€llen ist eine relativ aufwandslose Installation der Einfassungen gegeben, die entweder als einzelne BambusstĂ€mme oder in vorgefertigten Rollen mit Steckfunktion angeboten werden.

 

Beeteinfassung aus Bambus

Beeteinfassungen aus Bambus wirken nicht nur im asiatischen Garten toll. © stockphotofan1 – Shutterstock.com

 

Beeteinfassungen aus Weiden

Ein ganz besonderes Highlight im Spektrum der Beeteinfassungen im Garten stellen liebevoll geflochtene ZĂ€une aus unbearbeitetem WeidengeĂ€st dar. Diese einmalige Holzart strahlt besonders in natĂŒrlich gestalteten GĂ€rten ein angenehmes GefĂŒhl der Geborgenheit aus. Hinsichtlich ihrer Struktur ĂŒberzeugt die Weide vor allem mit ihrer ĂŒberraschenden WetterbestĂ€ndigkeit und StabilitĂ€t. Wo andere Hölzer dazu neigen, mit der Zeit zu modern oder brĂŒchig zu werden, behĂ€lt die Weide ihren originellen Reiz auch ĂŒber lange ZeitrĂ€ume hinweg. Als Beeteinfassung eignen sich WeidenzĂ€une besonders dann, wenn ein naturbelassenes und behagliches Ambiente erzeugt werden soll. Zudem handelt es sich bei den flexiblen, geflochtenen HolzstrĂ€ngen um echte Handwerkskunst, die nicht nur funktionell, sondern auch optisch beeindruckt. WeidenzĂ€une als Beeteinfassungen werden schon seit Jahrhunderten in GĂ€rten genutzt und als stilvolle Klassiker geschĂ€tzt.

 

Beeteinfassungen aus Haselnuss

Ähnlich wie die Zweige der Weide setzt auch das GeĂ€st der Gemeinen Hasel Ihren Garten angenehm in Szene. Als Beeteinfassung eignet sich der Haselstrauch gerade deshalb, weil das Gehölz auffallend starke, aber dennoch weiche Ruten ausbildet, die sich fĂŒr robuste ZĂ€une seit Jahrhunderten bewĂ€hrt haben. Im Gegensatz zur Weide ist das flexible Holz der Hasel jedoch nicht besonders haltbar, weshalb diese Beeteinfassungen auf regelmĂ€ĂŸige Instandhaltung und Ausbesserungen angewiesen sind. ZusĂ€tzlich sollte das Holz der Haselnuss bei Verwendung im Garten regelmĂ€ĂŸig mit Schutzmitteln gepflegt werden, um NiederschlĂ€gen und starkem Wind langfristig standhalten zu können. Dennoch ĂŒberzeugt die Hasel mit ihrer gemĂŒtlich rustikalen Ausstrahlung und sollte in einem rustikalen Naturgarten nicht fehlen. Ihre Zweige bestechen vor allem durch ihre ausgesprochen weiche Struktur. Dadurch lassen sie sich im Gegensatz zu Konkurrenten wunderbar formen und auch spalten. Dies ist besonders fĂŒr aufwendige Verzierungen von Vorteil, da niedlich verschnörkelte ZĂŒge und Ornamente mĂŒhelos in das Holz eingearbeitet werden können, ohne dass dieses unter der starken Spannung bricht.

 

Baumstamm als Beeteinfassung

NatĂŒrlicher geht’s nicht! Eine Beeteinfassung aus einem unbearbeiteten Baumstamm sorgt fĂŒr einen echten Wow-Effekt in jedem natĂŒrlich angelegten Garten. Dass sich ein wuchtiger Baumstamm als besonders widerstandsfĂ€hig und robust erweist, steht außer Frage. Aber wie auch bei anderen Holzarten sollten Sie bedenken, dass selbst der dickste Baumstamm mit der Zeit verwittert. Das Anlegen einer solchen Beetkante und der Antransport des Baumstamms können sich als echte Herausforderung gestalten, da HolzstĂ€mme nicht nur sehr schwer, sondern mit zunehmender LĂ€nge auch ausgesprochen unhandlich sind. Doch was tut man nicht alles fĂŒr ein besonderes visuelles Gartenhighlight? Ökologisch betrachtet ist ein Baumstamm als Beeteinfassung sehr umweltfreundlich, denn das Totholz bietet vielen Insekten und Pilzen eine exzellente Unterkunft. Ein Baumstamm als Beeteinfassung ist ein Muss fĂŒr all jene, die ihren Garten als echtes Biotop gestalten wollen.

 

 

Beeteinfassungen aus Kunststoff/Plastik

Kunststoff- und Plastikeinfassungen fĂŒr Beete sind im Vergleich zu allen anderen Materialien ohne jeden Zweifel die kostengĂŒnstigsten Elemente im Garten. Zugleich fallen sie aber oft besonders ins Auge – und zwar eher im negativen Sinne, da diese Materialien als Beetkante eher unnatĂŒrlich im Vergleich zur restlichen Gartenumgebung wirken. Auch qualitativ und ökologisch betrachtet können Beeteinfassungen aus Plastik nicht ĂŒberzeugen. So sind sie beispielsweise nur selten recycelbar, grundsĂ€tzlich nicht organisch abbaubar und auch bei Weitem nicht so bestĂ€ndig wie Beeteinfassungen aus Stein oder Metall. Plastik bietet allerdings vor allem im Bereich der farblichen und gestalterischen Vielfalt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Denn gerade weil sich Beetabgrenzungen aus Plastik so stark von ihrer natĂŒrlichen Umgebung im Garten abheben, können Sie mit diesem Material die skurrilsten und fantastischsten Gebilde erschaffen. Beeteinfassungen aus Kunststoff können in allen möglichen Bereichen eingesetzt werden und lassen sich in kĂŒrzester Zeit ohne maßgeblichen Aufwand installieren. Schließlich sind Plastik bzw. Kunststoff vergleichsweise kostengĂŒnstig – fĂŒr den kleineren Geldbeutel ein nicht zu unterschlagendes Argument.

 

Beeteinfassungen aus Pflanzen

Nicht ohne Grund bezeichnet man Beeteinfassungen aus Pflanzen als „Königsklasse“ des Gartenbaus. Diese beliebte Variante verleiht Ihrem Garten eine natĂŒrlich wirkende Struktur und Ordnung, jedoch stellt sie auch die aufwendigste Form der Beetabgrenzung dar. Der Buchsbaum bildet das Paradebeispiel fĂŒr die allseits beliebte Beeteinfassung mittels Kleinhecken. Optisch hebt er sich sehr dezent und geschmackvoll von den umliegenden FlĂ€chen ab, er wĂ€chst allerdings extrem langsam und muss stĂ€ndig gepflegt und in Form gestutzt werden. Außerdem ist Buchsbaum sehr anfĂ€llig fĂŒr Pilzbefall und den in vielen Regionen verbreiteten BuchsbaumzĂŒnsler, einen PflanzenschĂ€dling. Deshalb greifen viele Gartenfreunde inzwischen lieber zu alternativen GewĂ€chsen wie den ebenso robusten Stauden. Hierzu zĂ€hlen unter anderem Lavendel, Windröschen und Enzian. Diese GewĂ€chse sind nicht nur besonders schön anzusehen, sie verbreiten auch angenehme DĂŒfte. Auch KrĂ€uter wie Minze und Schnittlauch können bei korrekter Anpflanzung die Funktion einer Beeteinfassung ĂŒbernehmen. Wichtig ist, dass die einzusetzenden Pflanzen schnittfest sind, damit Sie sie regelmĂ€ĂŸig zurĂŒckschneiden können. Sonst geht die eigentliche Funktion der Eingrenzung durch sie selbst verloren. Pflanzen als Beeteinfassung sollten dicht beieinander eingesetzt werden, damit sich ein krĂ€ftiges Blatt- und Wurzelwerk entwickelt, das fĂŒr eine klare Wurzeltrennung und Abschirmung nötig ist. Bei dieser Variante handelt es sich um eine arbeitsintensive, aber ausgesprochen natĂŒrliche und schöne Methode der Beeteinfassung.

 

NatĂŒrliche Beeteinfassung im Blumenbeet

Als natĂŒrliche Beeteinfassung sind viele unterschiedliche Pflanzen geeignet. © Zuzha – Shutterstock.com

 

TYPISCHE HÖHEN VON BEETEINFASSUNGEN

Wie hoch sind Beeteinfassungen in der Regel?

GrundsĂ€tzlich muss die Höhe der Beeteinfassung an die umliegenden Rasen- und PflanzenflĂ€chen angepasst werden. Rein dekorative oder fĂŒr besonders kleine Pflanzen wie GartenkrĂ€uter ausgelegte Beeteinfassungen sind meist 20 cm hoch.  GrĂ¶ĂŸere Varianten sind vor allem fĂŒr Blumen- und GemĂŒsebeete sinnvoll, um nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Tiefe eine schĂŒtzende Kante zu schaffen. Sind die Begrenzungen 40 cm oder sogar 50 cm hoch, kann man sie gleichzeitig als Wurzelsperre im Erdreich einsetzen, um sich lĂ€stiges Unkraut und Rasenwucherungen vom Hals zu halten. Im Durchschnitt sind die im Fachhandel angebotenen Beetkanten 30 cm hoch. Das ist ein gutes Mittelmaß, mit dem sich sowohl visuelle als auch funktionale Eigenschaften nutzen lassen. FĂŒr extrem große Pflanzen oder höher angelegte ErdflĂ€chen wie Hochbeete oder Terrassen finden sich im Fachhandel auch Beeteinfassungen mit 50 cm Höhe und sogar ab 60 cm aufwĂ€rts. Diese bilden jedoch die Ausnahme, da sie kostspielig sind und sich in der Funktionsweise nur minimal von kleineren Modellen unterscheiden.

 

 

BELIEBTE BEETEINFASSUNGEN FÜR DEN GARTEN

Welche Beeteinfassungen sind im Garten besonders beliebt?

Zu den klassischen Gartenlieblingen zĂ€hlen Beeteinfassungen aus Holz und Stein. Sie ĂŒberzeugen vor allem mit ihrer natĂŒrlichen Optik und der Harmonie, die sie im Garten erschaffen. Zudem sind sie Ă€ußerst widerstandsfĂ€hig und relativ kostengĂŒnstig. Außerdem sind sie in vielfĂ€ltigen Formen anlegbar, wodurch sie sich fĂŒr nahezu jedes Umfeld eignen. Auch Beetbegrenzungen aus Metall stehen auf der Favoritenliste vieler GĂ€rtner weit oben. Sie veredeln das Gesamtbild des Gartens mit ihrem auffallenden Erscheinungsbild und sind wĂŒrdige Mitstreiter gegenĂŒber den natĂŒrlicheren Materialien. Der Nachteil von Metall: Es eignet sich zwar besonders als aufwendig geformter und kĂŒnstlerisch verzierter Beetzaun, dieser ist aber dann sehr teuer und muss meist mit höherem Arbeitsaufwand installiert werden. Welche speziellen Metalleinfassungen in den letzten Jahren besonders gut ankommen, verraten wir Ihnen im nachfolgenden Absatz.

 

In der warmen Jahreszeit ist das ,grĂŒne Wohnzimmer‘ ein RĂŒckzugsort fĂŒr Körper und Seele.

 

Gabionen als Beeteinfassung

Eine sehr moderne und noch recht junge Variante fĂŒr Beeteinfassungen im Garten sind Gabionen. Dabei handelt es sich um stabile Drahtkörbe, die um den gewĂŒnschten Bereich herum angelegt und (in den meisten FĂ€llen) mit Steinen gefĂŒllt werden. Kritiker bemĂ€ngeln an diesen Steinkonstruktionen ihren starren, optisch abweisenden Charakter. Jedoch lĂ€sst sich das Erscheinungsbild von Gabionen mit ein paar simplen Tricks maßgeblich aufwerten. Die FĂŒllung lĂ€sst sich nĂ€mlich je nach Geschmack frei gestalten, denn der Begriff „Gabione“ bezieht sich auf den DrahtkĂ€fig, der dem eingefĂŒllten Material als Fassung dient. Daher finden sich viele kreative und flexible Varianten fĂŒr FĂŒllungen – von Ziegelsteinen und bunten Natursteinen ĂŒber edlen Granit bis hin zu extravagantem Buntglas. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen! Außerdem sind Gabionen extrem robust und wetterfest und halten sich, einmal errichtet, fĂŒr sehr lange Zeit. Auch ihre Installation gestaltet sich erstaunlich einfach: Selbst wenn die Konstruktionen oft sehr professionell und aufwendig angelegt wirken, muss man tatsĂ€chlich nur fĂŒr eine ebene FlĂ€che und einen sicheren Stand des Gebildes sorgen. Im Anschluss wird lediglich der DrahtkĂ€fig aufgestellt und mit dem gewĂŒnschten Material befĂŒllt. Fertig!

 

Beetabgrenzung mit Staketenzaun

Die wahrscheinlich unkomplizierteste Methode, eine ansprechende und naturbelassene Beetbegrenzung zu errichten, ist der Staketenzaun. Solche vorgefertigten HolzzĂ€une werden vor allem aufgrund ihrer einfachen Handhabung und robusten Beschaffenheit geschĂ€tzt. Bei dem hierfĂŒr verwendeten Holz handelt es sich meist um Edelkastanie. Dabei werden die einzelnen ZaunpfĂ€hle aus dem Stamm herausgebrochen, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. ZusĂ€tzlich ist diese Holzart besonders wetterfest und bestĂ€ndig gegenĂŒber Pilzerkrankungen und SchĂ€dlingsbefall. StaketenzĂ€une werden in Rollen geliefert, die mit verzinktem Draht verbunden sind und somit selbst von Unerfahrenen in wenigen Schritten kinderleicht aufgestellt werden können. Dazu mĂŒssen Sie lediglich kleine Löcher fĂŒr die PfĂ€hle vorbohren, den Staketenzaun anschließend nur noch einsetzen und anklopfen. StaketenzĂ€une werden in unterschiedlichen Höhen und Spitzen angeboten. Die beiden bekanntesten Modelle sind die spitz zulaufenden und die oben abgestumpften RollzĂ€une. Mittlerweile sind diese einfach gehaltenen optischen Hingucker ein echter Trend im Gartenbau. Sie finden Anwendung in nahezu allen Bereichen – vom niedlichen GemĂŒsegĂ€rtchen bis hin zum modernen Stadtgarten.

 

Gartenzaun als Staketenzaun

StaketenzÀune als Beeteinfassungen sind immer noch im Trend und passen zu vielen verschiedenen Gartenstilen.

 

Palisaden als Beeteinfassung

Besonders charmant und ansprechend geformt sind die beliebten Beeteinfassungen aus Palisaden. Meistens handelt es sich dabei um rundlich-schmale, in unterschiedlichen LĂ€ngen erhĂ€ltliche PfĂ€hle aus Holz, Stein oder auch Beton. Sehr praktisch sind die sogenannten Rollboarder: Hier sind die Holzpflöcke bereits miteinander verbunden und werden aufgerollt „am laufenden Meter“ verkauft. PalisadenzĂ€une fĂŒgen sich wunderbar nahtlos in das Gesamtbild des Gartens ein und sind optisch eine wahre Augenweide. Vor allem die Holzversionen sind im Vergleich zu Fassungen aus Naturstein Ă€ußerst preiswert. Neben der Begrenzung von GartenflĂ€chen können Palisaden aufgrund ihrer FlexibilitĂ€t in Höhen- und Breitenmaßen auch zur Befestigung von Erderhöhungen oder sogar Terrassen und Emporen dienen. Nur als Wurzelsperren eignen sie sich eher weniger, da man dafĂŒr die einzelnen Elemente im Erdreich fest verbinden mĂŒsste, was einen sehr hohen Arbeitsaufwand darstellt. Als schlichte, flexible Beeteinfassungen eignen sich Palisaden mit ihrem vollen, geglĂ€tteten Körper allerdings hervorragend. Entgegen oft geĂ€ußerter BefĂŒrchtungen fallen Palisaden trotz ihres massiven Charakters nicht als Fremdkörper ins Auge, sondern unterstĂŒtzen vielmehr die natĂŒrlich-behagliche Aura Ihrer grĂŒnen Oase.

 

Rasenkantenband als Beeteinfassung

Bei der Abgrenzung von Beeten zu RasenflĂ€chen ist das Rasenkantenband schlechthin die beste Investition hinsichtlich des Kosten-Nutzen-Faktors. Ähnlich wie bei einem Rollzaun aus Holz handelt es sich bei Rasenkantenprofilen um lange, flexible MetallbĂ€nder aus Aluminium oder Cortenstahl, die am laufenden Meter angeboten werden und somit beliebig zugeschnitten und geformt werden können. Die Montage von Rasenkantenprofilen ist noch einfacher als bei vorgefertigten Rasenkantensteinen oder Steckmontagen, da Sie fĂŒr die Installation lediglich die gewĂŒnschte Anordnung definieren und anpassen mĂŒssen. Anschließend arbeiten Sie das Rasenkantenprofil nur noch in den Boden ein und schon sind ist Ihre modern-dezente Gartenabgrenzung fertig! Ein weiterer Vorteil am Rasenkantenband ist seine WiderstandsfĂ€higkeit gegenĂŒber Ă€ußeren EinflĂŒssen und Niederschlag: einmal angelegt, halten sich sowohl Rasenkantenprofile aus Aluminium als auch aus Cortenstahl fĂŒr sehr lange Zeit und brauchen keinerlei besondere Pflege. Obgleich Rasenkantenband aus funktionaler Sicht wohl eine der besten Möglichkeiten zur Beeteinfassung darstellt, hat es in puncto optischem Eindruck doch einige Nachteile. Schließlich ist das Rasenkantenband allein darauf ausgelegt, schnell und simpel verlegt zu werden. Genauso wird es allerdings von außen wahrgenommen: eine schlichte Einrahmung aus Metall, die sich mehr oder weniger schwungvoll durch den Garten schlĂ€ngelt.

 

WeidenzÀune als Beeteinfassungen

Ein absolutes Muss fĂŒr einen liebevoll angelegten Natur- oder Bauerngarten ist ein Weidenzaun als Beeteinfassung. Egal ob Sie ihn vorgefertigt als Rollboarder kaufen oder in liebevoller Handarbeit selber flechten – dieser zeitlose Klassiker schĂŒtzt Ihre GemĂŒsepflanzen, Blumen und ZierstrĂ€ucher vor Wind, SchĂ€dlingen und WettereinflĂŒssen. Die Weide ist eine sehr starke und robuste Holzart. Ihre spezielle Besonderheit liegt darin, dass sich diese Eigenschaften nicht ansatzweise in ihrem Ă€ußeren Erscheinungsbild vermuten lassen. Im Gegenteil: Weidenzweige wirken auf den Betrachter zart und malerisch urig, sie runden das Gartenbild in Ă€ußerst harmonischer Art und Weise ab. Außerdem ist ein Weidenzaun trotz seines ansehnlichen Äußeren relativ kostengĂŒnstig – oder sogar nahezu kostenfrei, wenn Sie sich handwerklich austoben möchten und dafĂŒr etwas Zeit investieren wollen. Aber auch vorgefertigte WeidenzĂ€une sind echte SchmuckstĂŒcke und können zu Ihrem ganz persönlichen SchmuckstĂŒck werden, da sie nach wie vor per Hand gefertigt werden. Seien Sie sich jedoch darĂŒber im Klaren, dass eine Beeteinfassung aus WeidenzĂ€unen im Vergleich zu robusteren Stein- und Metallformen oft nur fĂŒr kĂŒrzere Zeit besteht. Das Holz beginnt nach einigen Jahren unweigerlich zu verdorren, brĂŒchig zu werden oder sogar zu faulen.

 

Beeteinfassung aus geflochtenem Weidenzaun

WeidenzĂ€une als Beeteinfassungen sind ein echter Klassiker im Garten. © Weenee – Shutterstock.com

 

FARBEN VON BEETEINFASSUNGEN

Welche Farben von Beeteinfassungen passen am besten in den Garten?

Farben können in den unterschiedlichsten Variationen gezielt eingesetzt werden, um beim Betrachtenden bestimmte Emotionen und EindrĂŒcke hervorzurufen. Wollen Sie in Ihrem Garten lieber schlichte Farben kombinieren, um ein GefĂŒhl der Geborgenheit und des Wohlbefindens zu erzeugen? Oder wollen Sie doch lieber mit einem knalligen, eher unnatĂŒrlichen Farbton Akzente setzen und fĂŒr Aufmerksamkeit sorgen? Bei der Farbwahl fĂŒr die Beetumrandungen sollten Sie vorher gut ĂŒberlegen, wie die Gesamtszenerie Ihres Gartens auf den Betrachter wirken soll und was genau zu Ihnen passt. Soll alles miteinander harmonieren und eher klassisch-dezent gehalten sein, finden Sie bei der Produktwahl viele natĂŒrlich gehaltene Nuancen wie Braun, Grau, Anthrazit oder Schwarz, die Sie ohne Probleme auch untereinander kombinieren können. Etwas Mut kann unter UmstĂ€nden nicht schaden – mit grellen, markanten Farben wie Rot, Gelb oder Lila setzen Sie raffinierte Akzente und können Ihre Beetpflanzen in ihrem farblichen Eindruck kontrastierend unterstĂŒtzen. Solche mutigen Farbkleckse tauchen in immer mehr GĂ€rten auf.

 

Weiße Beeteinfassungen

Vor allem in geordneten, sauber angelegten Beeten kommt neutrales, schlichtes Weiß als die Summe aller Farben gut zur Geltung. Auf das Auge wirken weiße Bauelemente eher neutral, aber gleichzeitig auch sehr rein und friedlich. Besonders gut macht sich der helle Farbton im Kontrast zu dunklen Hecken oder dicht bepflanzten FlĂ€chen, um ein GefĂŒhl der Struktur und der klassischen Vollkommenheit zu erzeugen. Auch bei unterstĂŒtzenden Gartenstrukturen wie Skulpturen und Bauwerken kommt Weiß als Material- und Einfassungsfarbe hĂ€ufig zur Anwendung. Zu beachten ist allerdings, dass weiße Objekte normalerweise sehr anfĂ€llig fĂŒr Schmutz und VerfĂ€rbungen sind. Deshalb brauchen sie stĂ€ndige aufmerksame Pflege und nach einiger Zeit gegebenenfalls sogar eine Restaurierung, um wieder in ihrer ursprĂŒnglichen Farbe zu glĂ€nzen. Bereits kleinste Erdpartikel auf der weißen OberflĂ€che sorgen dafĂŒr, dass der Effekt der Sauberkeit und Ordnung verlorengeht und die betroffenen Stellen unangenehm schĂ€big wirken und als Schandflecke auffallen.

 

Beeteinfassungen in Anthrazit

Die Farbe Schwarz wird oft mit dem sehr dunklen Grauton Anthrazit verwechselt. Letzterer zeichnet sich allerdings vor allem durch seine warme und weiche Farbwirkung im Vergleich zum doch eher abweisenden und erdrĂŒckenden Schwarz aus. Anthrazit ruft beim Betrachtenden Ă€hnliche Emotionen wie Weiß hervor: Es vermittelt Eleganz, Leichtigkeit und gleichzeitig SeriositĂ€t. Damit eignet es sich hervorragend als Kontrast zu den sehr lebendigen Farben von BlĂŒtenpflanzen und Stauden im Garten. Da man mit Anthrazit hĂ€ufig FunktionalitĂ€t und Ordnung assoziiert, wird diese Farbe gern fĂŒr Beeteinfassungen in modernen GĂ€rten eingesetzt. Insbesondere bei Grenzkanten fĂŒr markant angelegte SteingĂ€rten, fĂŒr Wegbegrenzungen und sauber gezogene Rasenkanten kommt Anthrazit hĂ€ufig zum Einsatz. Besonders ansprechend wirken anthrazitfarbene Beetabgrenzungen immer dann, wenn sie von harmonierenden Strukturen in helleren Grautönen untermalt werden. Metall- und Steinrahmen bieten sich als exzellente tragende Elemente an.

 

Beeteinfassung in Anthrazit

Beeteinfassung in Anthrazit bieten einen schönen Kontrast zu grĂŒnem Rasen. © Virrage Images – Shutterstock.com

 

Graue Beetabgrenzungen

Optisch unterscheiden sich graue Beeteinfassungen durch ihre verschiedenen Helligkeitsstufen voneinander. Ist der Grauton weder sehr hell noch sehr dunkel und bildet einen Mittelwert zwischen Schwarz und Weiß, erscheint er schnell als trist und langweilig. Die Herausforderung bei grauen Beeteinfassungen besteht also darin, sie angemessen in Szene zu setzen und einen krĂ€ftigen Farbeindruck mit ihnen zu erzeugen. Wird dies gut umgesetzt, können graue Beeteinfassungen herausragende Begleiter fĂŒr die deutlich lebendigeren Farbtöne der umliegenden Pflanzen und RasenflĂ€chen sein, da sie deren Wirkung auf zurĂŒckhaltende Weise unterstĂŒtzen. Grau wirkt insbesondere bei Wegbegrenzungen, Terrassen oder kleineren Gartenbauten sehr modern und professionell und genießt unter Experten das Ansehen als typische „Businessfarbe“. Dennoch oder gerade deshalb sollte Grau immer in Abstimmung mit der Umgebung eingesetzt werden, da die Farbe sonst schnell kalt und emotionslos wirkt und diesen Eindruck auf ihr Umfeld abstrahlen kann.

 

Beeteinfassungen in Terrakotta-Farbtönen

Eine ausgesprochen beliebte AusfĂŒhrung sind Beeteinfassungen im warmen, mediterranen Terrakotta-Stil. Der besonders natĂŒrlich wirkende Farbton ist vor allem aus dem Bereich der Keramik bekannt. Er schafft im Garten aufgrund seines erdigen Charakters einen fließenden, harmonischen Übergang zwischen den einzelnen GrĂŒnflĂ€chen. Auf den Betrachter wirkt Terrakotta einladend, stimulierend und vital. Nicht selten wird daher auf den anziehenden Farbton zurĂŒckgegriffen, wenn in der Gartengestaltung EindrĂŒcke wie GemĂŒtlichkeit und WĂ€rme erzeugt werden sollen. Speziell im Zusammenspiel mit blĂŒtentrĂ€chtigen Pflanzen und sattem GrĂŒn verhelfen Terrakotta-Rahmen zu einer romantischen Kulisse. Daher werden sie oft zur dekorativen UnterstĂŒtzung von Blumenbeeten, RasenflĂ€chen und Wegbegrenzung fĂŒr Gartenwege eingesetzt. Gartenfreunde schĂ€tzen die stĂ€rkende Energie von Terrakotta-Einfassungen, die jeder grĂŒnen Oase Leben einhauchen. Tragende Bauelemente dieses Farbtons sind in den allermeisten FĂ€llen Steine und Ton, wobei auch vereinzelt Metalleinfassungen in diesem Ton erhĂ€ltlich sind.

 

Harmonie und Einklang im Garten sind Erfolgsrezepte fĂŒr gute Laune.

 

FORMEN VON BEETEINFASSUNGEN

Welche Form können Beeteinfassungen im Garten haben?

Ähnlich wie die Farbe der Beeteinfassung spricht auch ihre Form das menschliche Empfinden auf unbewusster, emotionaler Ebene an. Dabei spielen der Wiedererkennungswert und die Assoziation gewisser Anordnungen mit persönlichen Erlebnissen oder Erinnerungen eine große Rolle. GrundsĂ€tzlich lassen sich die Formen von Beeteinfassungen in klar strukturierte, geometrische sowie abgerundete, vollendete Formen unterteilen. Jede dieser Variationen hat ihre Daseinsberechtigung in den verschiedenen Stilen der Gartenkunst hinsichtlich ihrer speziellen Symbolik und Ästhetik. So eignen sich zum Beispiel geschmeidige und schwungvolle Formen vor allem dort, wo Sie Gartenelemente besonders dekorativ hervorheben möchten, da sie ein GefĂŒhl von Geborgenheit und Anmut vermitteln. Markante, klar definierte Konturen deuten dagegen eher auf FunktionalitĂ€t und Ordnung hin und können vor allem bei klaren FlĂ€chentrennungen und Abgrenzungen aufgrund ihrer schlichten Geometrie eine schöne Wirkung erzeugen.

 

Beeteinfassung aus Buchsbaum

Beeteinfassungen in verschiedenen Formen sorgen fĂŒr Ordnung und eine klare Abtrennung von RĂ€umen im Garten.

 

Runde Beeteinfassungen

Prinzipiell sind runde Beeteinfassungen nicht immer perfekt kreisrund. Im Fachhandel gibt es zum einen geglĂ€ttete und abgerundete Einzelbestandteile fĂŒr Umrandungen wie zum Beispiel Palisaden, Kurven oder Ovale, mit denen Sie runde Beeteinfassungen in Ihrem Garten ganz einfach selber bauen können. Auf der anderen Seite finden sich vorgefertigte Beeteinfassungen in runden Formen, die aus einem einzigen Bauteil bestehen und von Ihnen lediglich an die gewĂŒnschte Stelle gesetzt werden mĂŒssen. Das spart Ihnen viel Zeit und Aufwand. Solche runden Elemente eignen sich vor allem fĂŒr das Abgrenzen von BĂ€umen und BĂŒschen zu umliegenden RasenflĂ€chen. Aber auch fĂŒr andere Gartenbauten wie kleine Gartenteiche oder Brunnen sind runde Einfassungen die erste Wahl. Als Begrenzung dekorativer Gartenelemente empfehlen sich rundgeformte Bodenfassungen immer, da sie mit dem menschlichen Sinn fĂŒr Schönheit und Eleganz harmonieren. Neben BlumenflĂ€chen gilt dies ebenfalls fĂŒr kleinere Bauten und stilvoll betonte Wege im Garten.

 

 

Beeteinfassung mit Ecken

Ein gerades, gegliedertes Erscheinungsbild im Garten zeichnen Beeteinfassungen mit Ecken und Kanten. Nutzungsorientierte GrĂŒnflĂ€chen wie GemĂŒse- oder KrĂ€uterbeete erhalten durch solche klaren Trennlinien auf sympathische Art ihren festen Platz im grĂŒnen Wohnzimmer zugewiesen. Ecken und markante Geraden vermitteln den beruhigenden Eindruck eines strukturierten, klar durchdachten Gartens. In den meisten FĂ€llen werden eckige Abgrenzungen fĂŒr Terrassen und Gartenwege genutzt, sie finden aber auch Anwendung als Rasenabgrenzungen, fĂŒr Hochbeete, Emporen und sogar fĂŒr Einfahrten. Vergleichsweise hĂ€ufig kommen gerade Beeteinfassungen mit Ecken in modern gehaltenen GĂ€rten zum Einsatz. In naturbelassenen GĂ€rten und romantischen BauerngĂ€rten sind sie aufgrund ihrer auffĂ€lligen, herausstechenden Formen eher selten verwendete Bauelemente. Aufgrund ihres eher massiv wirkenden Äußeren und der damit verbundenen Robustheit werden sie im Fachhandel ĂŒberwiegend in Varianten aus Stein- und Kunststoffplatten sowie aus Metall angeboten.

 

Eckige Beeteinfassung aus verschiedenen Materialien

Eckige Beeteinfassungen unterstreichen ein modernes Gartendesign. © Christine Bird – Shutterstock.com

 

BEETEINFASSUNGEN FÜR VERSCHIEDENE GARTENSTILE

Welche Beeteinfassung passt am besten zu Ihrem Gartenstil?

Damit Sie die passende Beetumrandung fĂŒr den Stil Ihres Gartens finden können, mĂŒssen Sie sich zunĂ€chst einen GesamtĂŒberblick ĂŒber die umliegenden RasenflĂ€chen, die individuelle Bepflanzung Ihrer Beete und möglicherweise auch ĂŒber das bereits in anderen Bauten verwendete Material verschaffen. Daraus lĂ€sst sich dann ganz einfach die passende Beeteinfassung finden, die optisch und im Material am besten mit allen Elementen harmoniert. Werfen Sie ruhig auch einen neugierigen Blick in andere GĂ€rten! Oft finden Sie hier die nötige Inspiration und neue Ideen, um selber kreativ zu werden. GrundsĂ€tzlich gibt es zwischen ultramodernen und urig-lĂ€ndlichen Beeteinfassungen ein breites Spektrum, aus dem Sie Ihren WĂŒnschen entsprechend eine Auswahl treffen mĂŒssen. Naturbelassene, eher altertĂŒmlich wirkende GĂ€rten spielen zum Beispiel hĂ€ufig mit den Elementen Stein und Holz, die bewusst schlicht gehalten werden und nicht aus der Harmonie des Gartens hervorstechen sollen. Modernere GĂ€rten setzen dagegen eher auf markante BlickfĂ€nger aus Metall oder Kunststoff; Materialien, die als fortschrittlich wahrgenommen werden, und die durch ihre Struktur und ungewöhnliche Farben auffallen. Im nachfolgenden Abschnitt stellen wir Ihnen die beliebtesten Ideen fĂŒr Beetabgrenzungen im Garten vor.

 

 

Beeteinfassungen im modernen Garten

Die beliebtesten Arten der Beetabgrenzung finden sich in modern gestalteten GĂ€rten. Hier kommen vor allem preiswerte, langlebige und funktionale Modelle aus Metall zum Einsatz. Die stechende Metall-Optik passt allerdings nicht jedem Gartenbesitzer ins Konzept, da sie schnell störend und aufdringlich wirken kann, wenn sie nicht mit abrundenden UnterstĂŒtzungselementen wie Gartenmöbeln oder Plastiken aus gleichem oder Ă€hnlichem Material kombiniert wird. Ausdrucksstarke Beeteinfassungen aus Metall vermitteln aber auch eine dominante und luxuriöse Eleganz. Ebenso beliebt, aber deutlich weniger verbreitet sind die ungleich massiveren Steinbegrenzungen im modernen Garten, hĂ€ufig in Form von Gabionen. Beachten Sie, dass einfacher Natur- oder Sandstein das Gesamtbild von modernen GĂ€rten eher stören als aufwerten kann. Stattdessen werden oft aufwendig bearbeitete Tiefengesteine wie Granit, Basalt oder Marmor verwendet, um ein nobles, futuristisches Erscheinungsbild des modernen Gartens zu erzeugen. Diese Materialien sind jedoch sehr kostspielig und im Vergleich zu Alternativen aus Metall deutlich schwerer anzulegen und zu transportieren. Liegt Ihnen ein stylish-moderner Look Ihres Gartens am Herzen, ist es den Aufwand natĂŒrlich wert.

 

Antike Beeteinfassungen aus Gusseisen

Klassische und zeitlose Beeteinfassungen erschaffen eine antike, nostalgische Aura in Ihrem Garten, ohne dabei ihren altertĂŒmlichen Charme zu verlieren. Sehr beliebte Modelle sind aufwendig geformte und mit verschnörkelten Motiven verzierte BordĂŒren aus Gusseisen. Diese reizenden Dekorationselemente erzielen besonders im Zusammenspiel mit wuchtigen Blumen und grĂ¶ĂŸeren StrĂ€uchern eine angenehm behagliche optische Wirkung. Zudem sind solche Umrandungen sehr stabil und wetterbestĂ€ndig, weshalb sie auch fĂŒr lĂ€ngere Zeit einen schönen Anblick bieten. Aufgrund der zahlreichen Modelle, die es in den verschiedensten Formen und Strukturen gibt, lĂ€sst sich fĂŒr nahezu jeden Geschmack ein passender gusseiserner Beetzaun finden. Bevorzugen Sie eher eine kostengĂŒnstigere Variante fĂŒr den antiken Gartenlook, finden Sie auch preiswerte Nachahmungen aus Kunststoff im Handel. Vorsicht: Diese Materialien erzeugen bei Weitem nicht das von vielen begehrte visuelle Highlight, das ein Gartenklassiker aus Gusseisen schafft.

 

Beeteinfassungen fĂŒr den romantischen Garten

Wie bei den altertĂŒmlichen Gartenstilen eignen sich auch fĂŒr vertrĂ€umte GĂ€rten MinizĂ€une aus Gusseisen. Aber auch liebevoll geflochtene HolzzĂ€une passen ausgesprochen gut in romantisch betonte GĂ€rten. Gerade ausgefallenere Materialien wie Ziegelsteine, Buntglas oder aufwendig verzierte Metallornamente machen in solcher Umgebung eine gute Figur. In gefĂŒhlsbetonten Gartenidyllen mĂŒssen Sie bei der Farbgebung der Beeteinfassungen außerdem auf warme und einladende Kontraste achten, die ein GefĂŒhl des Wohlbefindens und der Geborgenheit vermitteln. Idealerweise bieten sich hier neben den beliebten rostbraunen Metallobjekten auch terrakottafarbene oder naturbelassene Steinelemente an. Wenn Sie mit dem Erscheinungsbild Ihres Gartens Emotionen hervorrufen wollen, ist eine harmonierende Stimmigkeit der Einfassungen mit dem Rest Ihres Gartens unverzichtbar. Achten Sie vor allem darauf, allzu starke Kontraste zu vermeiden. Die Beetumrandung soll sich in das wohlige GrĂŒn einfĂŒgen, nicht davon abheben!

 

Beeteinfassung um ein Blumenbeet

Beeteinfassungen aus Kieselsteinen passen gut in den romantischen Garten. © Volodymyr Burdiak – Shutterstock.com

 

Beetabgrenzungen im Naturgarten

Mit dem Leitspruch „Weniger ist mehr“ lassen sich die gewĂŒnschten Charakteristika von Beeteinfassungen in naturbelassenen GĂ€rten sehr gut zusammenfassen. Sonst eher unscheinbare Holzpalisaden und unbeschwert angelegte Natursteine stechen im Naturgarten besonders positiv hervor und untermalen den Charakter einer in sich geschlossenen ökologischen Einheit. Ein klarer Favorit sind speziell fĂŒr diesen Gartenstil die sogenannten lebenden Beeteinfassungen. Damit sind Hecken und Pflanzen gemeint, die Rasen- und ErdflĂ€chen als grĂŒne ZĂ€une optisch und gleichzeitig funktional voneinander trennen. Auch (unbehandelte) BaumstĂ€mme oder KrĂ€uter werden als Beeteinfassungen von Naturgarten-Fans gern eingesetzt. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass das Anlegen von pflanzlichen Beetumrandungen arbeits- und zeitintensiv ist. Diese Objekte brauchen stĂ€ndige Pflege und können auch den einen oder anderen RĂŒckschlag mit sich bringen. Das Wachstum ist oft sehr langsam, die Pflanzen können zwischendurch eingehen und von Krankheiten und SchĂ€dlingen befallen werden. Wer einen grĂŒnen Daumen hat, sollte sich dennoch dieser Herausforderung stellen, denn das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!

 

 

BEKANNTE HERSTELLER VON BEETEINFASSUNGEN

Welche bekannten Firmen stellen Beeteinfassungen her?

Haben Sie sich fĂŒr den Kauf einer Beeteinfassung entschieden, stehen Sie vor einer weiteren HĂŒrde: die allbekannte Qual der Wahl. Im Fachhandel haben sich ĂŒber die Jahre unzĂ€hlige Unternehmen etabliert, welche Beeteinfassungen in den verschiedensten AusfĂŒhrungen herstellen und verkaufen. FĂŒr welche Marke sollen Sie sich also entscheiden? Und welche Kriterien sind fĂŒr Ihre Kaufentscheidung besonders wichtig? In Anbetracht der schieren Menge an Produkten haben sich einige Firmen in Sachen QualitĂ€t, FunktionalitĂ€t und Kundenorientierung bewĂ€hrt, die wir Ihnen vorstellen:

  • Bellissa: Seit 1988 firmiert die bellissa HAAS GmbH mit Sitz in Ravensburg und zĂ€hlt heute zu den fĂŒhrenden Produzenten von Gabionen und Rasenkantenband. Der GroßhĂ€ndler beliefert 20 LĂ€nder und hat sich als treibende Kraft fĂŒr die Innovation der Gabionentechnik und modernes Gartendesign etabliert. Dabei legt das Unternehmen außerdem großen Wert auf Aspekte der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.
  • Irka: Neben Palisaden zur Rasenabgrenzung, Beeteinfassungen und Rasenkanten hat sich das deutsche Unternehmen besonders dem Konzept der SchĂ€dlingsabwehr gewidmet. Mit speziell entwickelten Modellen, die sich in stĂ€ndiger Weiterentwicklung als ĂŒberaus effektiv erwiesen haben, garantiert Irka dem Kunden eine garantiert schneckenfreie Gartenzone. Das Unternehmen ist stets darum bemĂŒht, passende und umweltschonende Produkte anzubieten. Selbst Sonderanfertigungen können auf Wunsch gefertigt werden. QualitĂ€t und KundennĂ€he stehen dabei stets im Vordergrund.
  • Cellfast: Mit 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Kunststoffverarbeitung und als PreistrĂ€ger des renommierten „Red Dot Award“ zeichnet sich Cellfast als kompetenter, schneller und zuverlĂ€ssiger Hersteller fĂŒr Gartenzubehör und -bewĂ€sserungssysteme aus. Dabei kommen modernste Technologien im Produktionsprozess zur Anwendung, die dem Kunden hochwertige Materialverarbeitung und attraktive Preise bieten.
  • Gardena: Das 1961 in Ulm gegrĂŒndete Unternehmen ist heutzutage die fĂŒhrende europĂ€ische Marke fĂŒr die Herstellung und den Vertrieb erstklassiger Gartenprodukte und ‑gerĂ€te. StĂ€ndige Innovation und Produktoptimierung begleiten den Werdegang der Gardena GmbH, die mittlerweile auch international Handel in 80 LĂ€ndern betreibt. FĂŒr nahezu jedes Gartenvorhaben bietet Gardena hochwertige GerĂ€te, Services und zunehmend auch smarte Lösungen in Form von digitaler Steuerungselemente und Applikationen an.

 

BEETEINFASSUNGEN GÜNSTIG ONLINE ODER IM LADEN KAUFEN

Wo kann man eine Beeteinfassung gĂŒnstig kaufen?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Beeteinfassungen fĂŒr Ihren Garten zu kaufen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zum Kauf offen. Je nachdem, ob Sie sich fĂŒr einen Besuch bei Ihrem örtlichen Baumarkt oder doch lieber den bequemen Online-Bestellweg entscheiden, ergeben sich gewisse Vor- und Nachteile. Bei Kauf im Internet sollten Sie besonders darauf achten, nicht auf die verlockenden Angebote von oft eher unbekannten Herstellern hereinzufallen. Nicht selten sind diese qualitativ mangelhaft oder werden als völlig anderes Produkt beworben. Achten Sie daher immer darauf, Beeteinfassungen von legitimen HĂ€ndlern zu kaufen. Auch bei kleineren PrivathĂ€ndlern kommt es hin und wieder zu solchen Verbraucherfallen. Wir stellen Ihnen daher die bekanntesten und renommiertesten Vertreter sowohl im Onlinehandel als auch im stationĂ€ren Handel vor und gehen dabei explizit auf deren jeweiligen VorzĂŒge und Services ein.

 

Beeteinfassung aus Metall am Gartenweg aus Kies

Beeteinfassungen können fertig online oder im Baumarkt um die Ecke gekauft werden. © Will478 – Shutterstock.com

 

Beeteinfassungen im GeschÀft vor Ort kaufen

Der Besuch von örtlichen GeschĂ€ften bietet immer dann einen großen Vorteil, wenn Sie sich eine persönliche Kundenbetreuung und individuelle Beratung wĂŒnschen. Dieses Angebot machen auch viele Online-Portale der Bau- und GartenmĂ€rkte. Jedoch kann es sich hier schwierig gestalten, persönliche WĂŒnsche in Textform oder am Telefon zu ĂŒbermitteln. Vor Ort können Sie ausfĂŒhrliche Informationen einholen und die Produkte im Voraus sehen und anfassen. Das ist ein weiterer gewichtiger Vorteil, da viele Menschen Schwierigkeiten damit haben, sich die online beworbenen Produkte bildlich vorzustellen. Außerdem sparen Sie sich die lĂ€ngere Wartezeit und Lieferkosten, die bei einer Online-Bestellung anfallen. Neben dem speziell auf die Thematik spezialisierten Garten-Center Dehner und dem Agrarhandel BayWa stellen auch BaumĂ€rkte kompetente Ansprechpartner fĂŒr Beeteinfassungen dar. Eine breite Produktauswahl finden Sie bei FachhĂ€ndlern wie OBI, Hornbach, Hagebau, Hellweg, Toom und Bauhaus.

 

Beeteinfassungen online kaufen

Wenn Sie sich bequem von zu Hause aus die Beeteinfassung Ihrer Wahl kaufen wollen, genießen Sie eine große Produktauswahl und den Komfort, zum Kauf nicht einmal vor die TĂŒr treten zu mĂŒssen. Insbesondere der weltweit verbreitete OnlineversandhĂ€ndler Amazon ĂŒberzeugt mit zahlreichen Vorteilen. Hierzu zĂ€hlen zum Beispiel die Kundenbewertungen, an denen Sie ablesen können, wie das beworbene Produkt von anderen KĂ€ufern wahrgenommen wird. Dabei erhalten Sie oft wertvolle und ehrliche Informationen ĂŒber die QualitĂ€t, die Beschaffenheit und die FunktionalitĂ€t der Produkte. Bewertungen wie diese sind besonders gewichtig, da sie von unabhĂ€ngigen Privatpersonen getĂ€tigt werden und somit auch negative Aspekte ausfĂŒhrlich belichten. Bei der Auswahl des passenden Produkts unterstĂŒtzen Sie Produktfilter, mit denen Sie das riesige Angebot an Beetabgrenzungen gezielt eingrenzen können. Nach der Bestellung steht das Gartenzubehör bereits nach wenigen Tagen vor Ihrer HaustĂŒr und kann direkt in Ihrem Garten eingesetzt werden.

 

Beeteinfassungen in verschiedenen Farben aus dem Baumarkt

Viele Beeteinfassungen können im Baumarkt erworben werden. © Christine Bird – Shutterstock.com

 

BEETEINFASSUNGEN SELBER EINBAUEN

Wie kann man eine Beeteinfassung selber einbauen?

Je nach verwendetem Material und Funktion gibt es Unterschiede beim Einbau von Beeteinfassungen – jedoch meist nur in wenigen Punkten. PrimĂ€r lĂ€sst sich der Arbeitsprozess in Vorbereitung, DurchfĂŒhrung und schließlich die Kontrolle und gegebenenfalls nötige Nachbesserungen einteilen. Bei der Vorbereitung Ihres Gartenbauprojekts mĂŒssen Sie sich darĂŒber im Klaren sein, aus welchem Material die Einfassung bestehen soll und wie groß die zu begrenzende FlĂ€che ist. Dazu kommen Form und Farbe sowie der zu erfĂŒllende Zweck.  Wenn Sie sich diesbezĂŒglich entschieden haben, lohnt sich zum Kauf der nötigen Teile der Besuch beim FachhĂ€ndler. Hier können Sie letzte Ungereimtheiten und eventuell offene Fragen klĂ€ren. Vielleicht erhalten Sie sogar nĂŒtzliche RatschlĂ€ge fĂŒr den Einbau. Wo wir schon von Tipps sprechen: Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Material kaufen und dass Sie das nötige Werkzeug zur VerfĂŒgung haben! Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man endlich das ersehnte Bauvorhaben umsetzen will, um feststellen zu mĂŒssen, dass die nötigen Teile oder Werkzeuge fehlen. Neben den Bestandteilen der Beeteinfassung brauchen Sie auf jeden Fall:

  • eine Schaufel
  • ein Maßband
  • einen Holzhammer
  • eine Richtschnur
  • HolzstĂ€be
  • eine Wasserwaage

Wenn Sie Holz verwenden wollen, können außerdem ein Akkuschrauber mit den zugehörigen Schrauben sowie ein Holzschutzmittel nĂŒtzlich sein. Falls Sie die Teile selber zuschneiden wollen, brauchen Sie zusĂ€tzlich Stift und SĂ€ge. Bei Konstruktionen aus Stein und Metall empfiehlt sich außerdem die Beschaffung von Zementgemisch, Schotter oder Sand, um einen rutschfesten Untergrund zum Betonieren zu schaffen. Sind die nötigen Vorkehrungen getroffen, können Sie endlich loslegen. Zuvor sollten Sie die zu bearbeitende FlĂ€che grĂŒndlich abmessen und mit Hilfe der HolzstĂ€be und der Richtschnur markieren. Das vereinfacht nicht nur den Arbeitsprozess, sondern ermöglicht Ihnen eine gerade und saubere AusfĂŒhrung der Beeteinfassung. Je nach gewĂŒnschter Höhe oder Tiefe heben Sie nun die Erdfurchen aus, in denen die Beeteinfassung spĂ€ter versenkt und angeklopft wird. Falls Sie Stein als Baumaterial verwenden, mĂŒssen Sie an dieser Stelle in die ausgehobenen Löcher ein Fundament aus Zement oder Schotter-Sand-Gemisch einarbeiten, damit ein stabiler und sicherer Halt gewĂ€hrleistet ist. Arbeiten Sie beim Betonieren unbedingt sorgfĂ€ltig; ist das Material einmal getrocknet, sind keine Korrekturen mehr möglich! Haben Sie die Beetkante in die Erde gebracht, wird sie behutsam mit dem Holzhammer angeklopft. Warum gerade ein Holzhammer? Ganz einfach: Bei der Verwendung eines herkömmlichen Hammers entstehen schnell Eindellungen und Abtragungen an der OberflĂ€che der Beeteinfassung – ein optisches No-Go. Vergewissern Sie sich zum Schluss mit Hilfe der Wasserwaage, ob Ihre Konstruktion gerade ist und Ihren WĂŒnschen entsprechend verlĂ€uft. Auch Höhe und Tiefe der Beeteinfassung sollten Sie jetzt final prĂŒfen. Jetzt besteht noch die Chance zur Korrektur! Fehler, die erst spĂ€ter auffallen, sind nur noch schwer oder gar nicht korrigierbar. Nun können Sie sich entspannt zurĂŒcklehnen und Ihr gelungenes Projekt bewundern – als stolzer Erbauer einer Beeteinfassung Marke Eigenbau!

 

 

DIE 20 SCHÖNSTEN IDEEN FÜR BEETEINFASSUNGEN

Wie können schöne Beeteinfassungen im Garten aussehen?

 

ZUSAMMENFASSUNG

Worauf sollte man bei Beeteinfassungen achten?

Die wichtigsten Auswahlkriterien beim Kauf einer Beeteinfassung sind das Baumaterial und die gewĂŒnschte Funktion. Dabei ist zu beachten, ob die Beetabgrenzung einen rein dekorativen Zweck erfĂŒllen soll oder ob sie Schutz vor SchĂ€dlingen und WettereinflĂŒssen bieten soll. Sie kann sogar als unterirdische Wurzelsperre zur SchĂ€dlingsabwehr dienen. In jedem Fall sollten Sie prĂŒfen, ob sich das gewĂ€hlte Modell gut in die Optik Ihres Gartens einfĂŒgt. Je besser es sich an die umliegende Umgebung anpasst, desto angenehmer ist die Gesamtwirkung fĂŒr den Betrachter. Nicht außer Acht zu lassen sind zudem die Faktoren Kosten und Einbau-Aufwand. Gerade Letzterer sollte nicht unterschĂ€tzt werden. Auf den ersten Blick erscheint der Einbau einer Beetabgrenzung recht einfach und schnell erledigt, das hĂ€ngt aber entscheidend vom Material und der Form ab – und natĂŒrlich von Ihrem Vorwissen. Abschließend mĂŒssen Sie Ihre PrĂ€ferenzen in Form und Farbe festlegen. Diese Kriterien haben keinen ausschlaggebenden Stellwert fĂŒr das grundlegende Prinzip der Beetabgrenzung, Sie sind allerdings ein wichtiger Entscheidungsfaktor fĂŒr das persönliche optische Empfinden.

 

Titelbild: © Viacheslav Lopatin – Shutterstock.com

Wie gefÀllt Ihnen diese Seite?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne0,00 von 5 Sternen

Wie gefÀllt Ihnen Gartentraum.de?
Noch gibt es fĂŒr diese Seite keine Bewertung. Geben Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.

Loading...

Zahlweise

HĂ€ufige Fragen

đŸŒČ Welche Materialien gibt es fĂŒr Beeteinfassungen?â–Ÿ

Die am meisten verwendeten Materialien fĂŒr Beeteinfassungen sind Holz, Stein, Metall und Kunststoff. Aber auch natĂŒrliche Elemente wie BaumstĂ€mme oder Pflanzen werden zunehmend als attraktive Trennkanten verwendet.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.

📐 Wie hoch sind Beeteinfassungen? â–Ÿ

Je nach Höhe der zu umfassenden Pflanzen finden sich im Fachhandel unterschiedliche Höhen fĂŒr Beeteinfassungen. Im Durchschnitt sind fertige Beetkanten 20 cm, 30 cm und 50 cm hoch. Aber auch Modelle ab 60 cm und aufwĂ€rts kommen zum Einsatz, besonders bei funktionsbedingten Bauvorhaben.

Hier erfahren Sie mehr dazu.

đŸ’¶ Wo kann man Beeteinfassungen kaufen?â–Ÿ

Beeteinfassungen werden im Onlinehandel, aber auch in vielen FachgeschĂ€ften angeboten. Typische Verkaufsstellen sind BaumĂ€rkte und Garten-Center wie Dehner, Obi und Hagebau. Online werden Sie am ehesten auf Amazon und in den Shops von Gartenbauspezialisten fĂŒndig.

Hier können Sie mehr dazu erfahren.

đŸŒ» Welche Beeteinfassung eignet sich fĂŒr einen Naturgarten?â–Ÿ

Mit der Natur harmonierende Elemente wie Holz, Stein oder Pflanzen kommen im Naturgarten wunderbar zur Geltung. Daneben sind auch ausgefallenere Beeteinfassungen wie unbehandelte BaumstĂ€mme oder geflochtene WeidenzĂ€une beliebte und charmante Hingucker fĂŒr natĂŒrlich-charmante Strukturen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema.

 

Autor bei Gartentraum

Jenny Röck

Redakteur

Über den Autor

Jenny hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der UniversitĂ€t Wien studiert und ist jetzt mit Leidenschaft Redakteurin. Schon seit Kindertagen liebt sie alles BlĂŒhende und hĂ€lt sich deshalb am liebsten im Garten auf. Dort kĂŒmmert sie sich liebevoll um ihre Pflanzen und sucht nach immer neuen harmonischen Farbkombinationen.

Alle BeitrÀge von Jenny Röck anzeigen

Unsere neusten Ratgeber BeitrÀge