Home / Ratgeber

Dachbegrünung (extensiv / intensiv) - Alle Infos zum Gründach

5 von 5 Sternen - von 1 Lesern bewertet.

Sie möchten ein extensives oder intensives Gründach anlegen oder sogar selber bauen? Hier erhalten Sie alle Infos zum Aufbau, finanziellen Zuschüssen und Möglichkeiten auf Carports, Garagen oder anderen Dächern.

DACHBEGRÜNUNG - ALLE INFOS ZU GRÜNDÄCHERN

Was macht ein Gründach so besonders und welche Vorteile hat es?

Ob aus dekorativen oder ökologischen Gründen, eine Dachbegrünung hat viele Vorteile. Daher ist es nicht verwunderlich, dass solche Gründächer immer häufiger zu finden sind. Besonders in großen Städten stechen sie geradezu aus dem alltäglichen Grau heraus und sorgen so für mehr Lebensqualität. Dabei reicht das Spektrum von wunderschön gestalteten Dachterrassen mit Rasenfläche und Aufenthaltsbereichen bis hin zu Spitzdächern mit einem Teppich aus niedrigen Gräsern und Sukkulenten. Was es bedeutet eine extensive oder intensive Dachbegrünung anzulegen, welche Vorteile es mit sich bringt und was Sie bezüglich des Aufbaus wissen müssen, erfahren Sie bei Gartentraum.de.

 

dachbegruenung_extensiv_flachdach_ferienhaus_sedum

Extensiv bepflanzte Gründächer auf Ferienbungalows fügen sich gut in die grüne Umgebung ein. | © Shutterstock.com – josefkubes

EXTENSIVE VS. INTENSIVE DACHBEGRÜNUNG

Was bedeutet extensive und intensive Dachbegrünung?

Dachbegrünung ist nicht gleich Dachbegrünung. Vom reinen Überzug mit einem Pflanzenteppich bis hin zur freizeitlichen Nutzung wie in einem Garten ist vieles möglich. Bei Gründächern unterscheiden Fachleute zwischen intensiver und extensiver Dachbegrünung.

 

Gründach intensiv bepflanzen

Mit einer intensiven Dachbegrünung erschaffen Sie einen Garten weit über dem üblichen Boden, auf dem sonst Beete, Rasenflächen & Co. angelegt werden. Hierunter fallen meist die sogenannten Dachgärten oder Dachterrassen mit bepflanzbarem Untergrund. Intensive Dachbegrünung zeichnet sich meist auch durch eine spätere Nutzung als Aufenthaltsbereich aus. Die Flächen für Pflanzen und Rasen finden dabei separiert Platz neben eigens verlegten Terrassendielen oder anderen festen Bodenbelägen. Die Pflege intensiver Dachbegrünung gestaltet sich verhältnismäßig aufwendig. Pflanzen und kleinere Bäume, die hier in Pflanzkübeln oder im präparierten Boden wachsen, müssen Sie regelmäßig bewässern. Letztendlich können die Schichten aus Abdichtungsfolien, Drainage und Substrat bei der intensiven Dachbegrünung bis zu einem Meter hoch werden. Das stellt vor allem Anforderungen an die Statik des darunter liegenden Daches.

 

dachterrasse_pergola_pflanzen_beet

Intensive Dachbegrünung in Form einer Dachterrasse lädt die Besucher zur regelmäßigen Nutzung ein. | © Shutterstock.com – Alison Hancock

 

Gründach extensiv bepflanzen

Extensive Dachbegrünung beschreibt eine Pflanzenfläche auf dem Dach, die in der Regel nicht betreten wird und nicht zur freizeitlichen Nutzung dient. Es handelt sich um einen Belag mit einer Höhe von max. 15cm aus Dämmschicht, Substrat und robusten Pflanzen, welches durch kastenartige Schubsicherungen sogar an Schrägdächern mit bis zu 45° Neigung angelegt werden kann. Dieses naturbelassene Gründach bedarf wenig Pflege und erhält sich in der Regel selbständig. Hier finden genügsame Sukkulenten, Gräser, Wildblumen, Moose und teilweise auch Kräuter. Im Vordergrund stehen bei einer extensiven Dachbegrünung der ökonomische und der ökologische Aspekt. Denn ein extensives Gründach wird vor allem für eine bessere Wärmedämmung genutzt. Zudem speichert das Substrat nicht unerhebliche Mengen Regenwasser und entlastet so das örtliche Abwassersystem.

 

dachbegruenung_extensiv_gras_spitzdach

Extensive Dachbegrünung kommt mit saftig grünen Gräsern optimal zur Geltung. | © Shutterstock.com – jgolby

Besonders in Städten sorgt ein extensiv bepflanztes Gründach für eine Verbesserung der ökologischen Bilanz. Die niederländische Stadt Utrecht versah beispielsweise über 300 ihrer Bushaltestellen mit einer extensiven Dachbegrünung. Diese filtern nachweislich Schadstoffe aus der Luft und sorgen damit letztendlich für eine bessere Umwelt.

 

dachbegruenung_bushaltestelle_sedum_extensiv

Unauffällig und doch so wirksam – ein Gründach auf einer Bushaltestelle. | © Shutterstock.com – MarleenS

PASSENDE DÄCHER ZUR BEGRÜNUNG

Welche Dächer eignen sich zur Begrünung?

Die Möglichkeiten ein Gründach anzulegen bietet sich Ihnen an vielen Plätzen. Grundsätzlich ist es einfacher, je flacher das Dach ist. Bei Flachdächern ist es zudem kein Problem eine Dachbegrünung selber zu machen. Folgende Orte eignen sich dazu sehr gut.

 

Dächer von Wohnhäusern

Zuallererst kommt einem die Begrünung von Flachdächern auf einem Wohnhaus in den Sinn. Denken Sie nur an die exklusiven Dachterrassen mit weitläufigen Pflanzenflächen auf großen Stadthäusern, aber auch die extensiv bepflanzten Dächer auf urbanen Einfamilienhäusern. Flachdächer mit einer Neigung zwischen 0° und 5° sind dabei am einfachsten zu begrünen. Abdichtung und Aufbau der einzelnen Lagen können Sie durchaus selber übernehmen. Doch auch auf Spitzdächern ist es möglich eine extensive Dachbegrünung anzulegen. Hier sollten Sie allerdings einen Profi die Arbeit machen lassen.

 

dachbegruenung_ stadt_mietshaus_extensiv_flachdach

Große Flächen auf Wohnblöcken bieten viel Platz für extensive Dachbegrünung. | © Shutterstock.com – Sunflowerey

 

Carport

Zunehmender Beliebtheit als Ort für eine Dachbegrünung erfreuen sich Carports. Hier kommt es jedoch besonders auf die Bauweise an, welche Möglichkeiten sich letztendlich verwirklichen lassen. Selbst für eine niedrige extensive Dachbegrünung eignen sich nicht alle Varianten. Da die meisten Carports aus Holz sind, gilt es hier explizit auf die Statik zu achten. Konstruktionen aus Stahl oder Betonpfeilern halten allerdings mehr aus und von einem Aufenthaltsbereich in Form einer Dachterrasse bis hin zur dicht bepflanzten Blumenwiese ist nahezu alles möglich. Entsprechende Aufbauten, wie beispielsweise Abwassersysteme lassen sich dort verhältnismäßig einfach installieren.

 

Garage

Ähnlich wie Carports werden Dachbegrünungen gerne auf Garagen umgesetzt. Diese schließen meistens direkt an ein Wohnhaus an und besitzen in der Regel bereits eine stabile Bauweise, die problemlos für den Aufbau eines Dachgartens genutzt werden kann. Durch die unmittelbare Nähe zum Wohnhaus finden sich auf Garagen häufig Dachterrassen mit einem festen Untergrund aus Terrassenplatten oder -dielen und Pflanzen in Pflanzgefäßen. Eine intensive Dachbegrünung ist allerdings auch hier sehr gut umsetzbar, beispielsweise mit einer Rasenfläche. Der direkte Zugang über eine Terrassentür am Haus macht den Aufbau einer Dachterrasse noch zusätzlich attraktiv. Beachten Sie bei Gründächern auf Garagen, die zur freizeitlichen Nutzung gedacht sind, dass örtliche Bauvorschriften eingehalten werden müssen, darunter vor allem auch der Abstand zum Nachbargrundstück.

 

dachbegruenung_wohnhaus_eingang_garage

Garagendächer sind meist ungenutzt und sind deshalb ein idealer Ort für ein Gründach. | © Shutterstock.com – shutternelke

 

Gartenhaus

Mit einer Dachbegrünung auf Ihrem Gartenhaus sorgen Sie definitiv für ein Highlight, das nicht allzu häufig in Gärten zu finden ist. Dabei können Sie ein Gründach auf einem Gartenhaus sowohl für einen modernen Gartenstil mit feinen Gräsern als auch für einen rustikalen Gartenstil mit natürlich wachsenden Wildblumen sehr gut nutzen. Oft sind es auch nur ästhetische oder ökologische Gründe, weshalb man sich für die Dachbegrünung auf einem Gartenhaus entscheidet. Finanzielle Vorteile bspw. durch Gebührenreduzierung für Abwasser fallen meist nicht ins Gewicht. Wenn Sie trotzdem ein solches Dach begrünen möchten, holen Sie sich unbedingt Informationen vom Hersteller bezüglich der Belastbarkeit ein, damit es später keine Schäden gibt.

 

dachbegruenung_extensiv_naturnah_gartenhaus

Gartenhäuser in der Größe dieser kleinen Hütte können Sie sehr schön extensiv begrünen.

AUFBAU EINER DACHBEGRÜNUNG

Wie gestalte sich der Aufbau mit Substrat & Co. für ein Gründach?

Pflanzen auf einem Dach zu installieren, ist nicht so einfach, wie es zunächst klingt. Einige Dinge müssen beachtet werden. Vor allem bei Spitzdächern sollte unbedingt ein Profi zu Rate gezogen werden. Folgenden Bestandteilen müssen Sie Beachtung schenken.

 

Aufbau einer Dachbegruenung

Aus diesen Schichten besteht eine Dachbegrünung. | © Gartentraum.de

 

Statik prüfen

Essentiell wichtig ist die Einhaltung von Bauvorschriften, besonders hinsichtlich der Statik. Das Dach muss ausreichende Traglast aufweisen, bevor Sie es mit einem Aufbau belasten dürfen. Vor allem Dachterrassen mit intensiver Dachbegrünung und teilweise schwerem Bodenbelag beanspruchen die Belastbarkeit eines Flachdaches stark. Lassen Sie die Statik im Vorfeld von einem Fachmann unbedingt prüfen, wenn Sie planen eine Dachterrasse anzulegen oder ein Flachdach zu begrünen. Selber machen gestaltet sich hier schwierig, da es von einer zertifizierten Person abgesegnet werden muss.

 

Abdichtung & Drainage

Bevor die Pflanzen in einem entsprechenden Substrat auf dem Dach anpflanzen, müssen Sie für den richtigen Untergrund sorgen. Das betrifft vor allem die Abdichtung zum darunter liegenden Dach sowie die Drainageschicht und Abflüsse für einen optimalen Ablauf des überschüssigen Regenwassers. Der Unterbau besteht meist aus einer Polyethylen-Folie (Teichfolie) und sorgt lediglich dafür, dass sich kein Wasser direkt auf dem Dach sammelt. Dadurch wird vor allem im Winter Frostschäden vorgebeugt. Anschließend kommen ein Schutzvlies und die Drainageschicht. Bei letzterem handelt es sich um Kunststoffplatten mit schalenartigen Vertiefungen. Diese Drainageplatten können Sie bei Bedarf mit Kies, sog. Drainageschüttgut füllen. Darüber verlegt man ein weiteres Schutzvlies, welches zum einen verhindert, dass feines Substrat abgetragen wird und zum anderen zusätzlich Wasser für die Pflanzen speichert. Bis auf die Installation von Abwasserleitungen oder -schächten, die etwas mehr handwerkliches Geschick erfordert, können Sie diese Arbeiten auf einem Flachdach ganz einfach selber machen. Je größer die Neigung, desto aufwendiger wird der Aufbau des Gründaches.

 

Substrat

Nachdem Sie für den optimalen Abfluss von Regenwasser gesorgt haben, kommt das Substrat. Je nach Statik des Daches kann diese Schicht bis zu einem Meter dick sein und bei intensiv bepflanzten Gründächern sogar kleinen Bäumen ausreichend Platz für Wurzeln bieten. Ähnlich wie beim Steingarten besteht das Substrat zum größten Teil aus einem Sand-Erde-Kies-Gemisch. Dieser sehr durchlässige Boden kommt besonders trockenliebenden Pflanzen zugute, die vorzugsweise auf extensiv bepflanzten Gründächern zum Einsatz kommen. Das Regenwasser wird fast ausschließlich in der darunter liegenden Drainageschicht gespeichert. Spezielle Erde für die intensive oder extensive Dachbegrünung erhalten Sie beim Fachhändler.

 

Bepflanzung

Der sichtbare Teil der Dachbegrünung und damit das Highlight ist die Bepflanzung. Sie lässt das Gründach erst zum Gründach werden. Die Pflanzen auf dem Dach sollten dahingehend einiges abkönnen. Pralle Sonne, teils heftiger Wind oder starker Regen wirken über Jahre auf die Pflanzen ein. Bei einer intensiven Dachbegrünung wie auf einer Dachterrasse sind die Möglichkeiten am größten. Blumen & Co. wählen Sie hier je nachdem, ob der Standort sonnig oder eher schattig ist. Der nährstoffhaltigere Boden bei dieser Art von Dachbegrünung erlaubt ein vielfältigeres Pflanzenspektrum.

 

dachbegruenung_intensiv_dachterrasse_rasen_baum
Gartenbänke

Gartenbänke

Gartenbänke aus Holz, Metall, Stein & Co.

Ein großes, intensiv begrüntes Flachdach lädt geradezu zum Verweilen ein.
Aufenthaltsbereiche wie Dachterrassen brauchen dazu unbedingt Sitzmöglichkeiten wie Gartenbänke & Co.

ab 177,- € inkl. 19% MwSt.

Gartenbank kaufen

 

Für die extensive Dachbegrünung hingegen werden pflegeleichte Pflanzen eingesetzt. Der Sinn dahinter ist, sich diese Art von Gründach selbst zu überlassen. Die Folge ist ein naturnahes Gesamtbild bei dem Bodendecker, Sukkulenten und niedrige Gräser von alleine gedeihen können. Als Grundlage dafür muss ein durchlässiger Boden geschaffen werden. Das Substrat für extensive Dachbegrünung nimmt gerade so viel Wasser auf, dass es für die trockenliebenden Pflanzen reicht. Auf längere Sicht wird Regenwasser allerdings noch in den Drainagematten gespeichert, um längere Trockenphasen überbrücken zu können. Bei der extensiven Dachbegrünung auf Schrägdächern mit starker Neigung müssen Sie auf vorkultivierte Vegetationsmatten zurückgreifen, welche dann in die durch Schubsicherungen abgesteckten Bereiche eingesetzt werden.

 

Der Gartenexperte informiert Sie vom Anlegen bis hin zur Bepflanzung einer Dachbegrünung aus erster Hand:

 

 

KOSTEN FÜR DIE DACHBEGRÜNUNG

Wie viel kostet es ein Gründach anzulegen?

Wie bei vielen Sanierungsmaßnahmen, wozu die Dachbegrünung gezählt wird, ergeben sich die Kosten aus den individuellen Gegebenheiten vor Ort. Deshalb können wir Ihnen hierbei auch nur ungefähre Richtwerte geben. Wir beziehen uns im Folgenden auf den Aufbau eines extensiven Gründaches.

 

Kosten der extensiven Dachbegruenung

Folgende Kosten sollten Sie für ein Gründach einplanen. | © Gartentraum.de

 

Kosten für Material & Aufbau

Die reinen Materialkosten für eine extensive Dachbegrünung beginnen mit der Dichtungsfolie. Sie besteht aus robustem Kunststoff wie PE und kostet rund 7€/m². Darüber kommt das Schutzvlies für 3€/m² und die Drainagematten für ca. 16€/m². Das anschließende Filter- & Speichervlies kann noch einmal mit 3€/m² zu Buche schlagen. Für die Substratschicht sollten Sie mindestens 70l/m² einplanen, was rund 30€ kostet. Als Abschluss benötigen Sie dann noch die Pflanzen. Diese können Sie entweder als Samen aussäen, als Sprossen (bei Sedum) oder als bereits herangezogene Flachballen einsetzen. Je nach Variante können Sie hier noch einmal 4 bis 8€/m² dazurechnen. Insgesamt kommen Sie so auf Kosten von rund 65€/m². Vorteilspakete als Set mit allem nötigen Zubehör gibt es auch schon ab ca. 30€/m². Kosten für den Aufbau müssen Sie noch einmal extra einkalkulieren. Genauere Angaben und Preise erhalten Sie allerdings erst vom Fachmann. Schildern Sie dort Ihre individuellen Gegebenheiten oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Ihnen vor Ort.

 

Förderung & Zuschuss

Manchmal sind es notwendige Sanierungsmaßnahmen, manchmal einfach der freiwillige Antrieb für umweltbewussteres Wohnen. Wenn Sie sich für eine Dachbegrünung entscheiden, können Sie sich zumindest vom Staat unterstützen lassen. Viele Städte und Kommunen fördern den Bau von Gründächern. Dabei gilt meist, je größer die begrünte Fläche, desto größer der Zuschuss. So sind beispielsweise für Dachbegrünungen ab 250qm Zuschüsse von bis zu 10.000€ möglich. Viele Städte berechnen den Zuschuss als maximalen Prozentsatz der förderbaren Kosten Ihres Gründachs. Weiterhin besteht für Sie die Möglichkeit direkte Zuschüsse der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu erhalten. Diese gewährt Ihnen zinsgünstige Kredite und bezuschusst eine energieeffiziente Sanierung mit bis zu 30.000€.

 

Diese Förderprodukte der KfW kommen infrage:

Auch indirekt können Sie durch eine Dachbegrünung finanzielle Vorteile erhalten. Hier kommt es wieder auf Ihre Stadt oder Kommune an. Ein Gründach gilt demnach vielerorts als sogenannte Entsiegelungsmaßnahme. Ein Nachweis zur Aufnahme einer ausreichenden Menge Regenwasser mindert Ihre Abwassergebühren für Niederschlagswasser bis zu 50%.

Mit einer Dachbegrünung können Sie Abwassergebühren sparen.

PFLANZEN FÜR DAS GRÜNDACH

Welche Pflanzen eignen sich für die Dachbegrünung?

Welche Pflanzen sich für ein Gründach eignen hängt vor allem von der Art der Dachbegrünung ab. Wie bereits erwähnt, müssen Sie bei der Bepflanzung von Flachdächern in Form einer Dachterrasse darauf achten, wie die Schattenverhältnisse sind. Das darauf genutzt Intensivsubstrat lässt bei regelmäßiger Pflege nahezu jede Art von Bepflanzung zu. Für die pflegeleichte, extensive Dachbegrünung ist die Auswahl allerdings begrenzter.

 

Sedum-Arten & andere Stauden

Zur extensiven Dachbegrünung werden in den meisten Fällen Sedum-Arten, hierzulande besser bekannt als Mauerpfeffer oder Fetthenne, verwendet. Diese Stauden benötigen wenig Wasser oder sonstige Nährstoffe und sind aufgrund ihrer krautigen Beschaffenheit unempfindlich gegen Wind. Vergleichbar mit den robusten Sukkulenten eignen sie sich besonders gut für Schrägdächer. Auf etwas geschützteren Flachdächern mit dickerer Substratschicht können Sie auch andere niedrige Staudenarten verwenden. Die Pflanzen werden von Grund auf neu als Sedum-Samen oder als bereits entwickelte Sprossen auf dem Substrat verstreut. Beides lässt sich ganz einfach selber machen. In jedem Fall müssen Sie anfangs gut wässern, damit die Pflanzen anwachsen. Bis das Dach komplett grün erstrahlt, kann es dann jedoch bis zu einem Jahr dauern.

 

dachbegruenung_sedum_spitzdach_wohnhaus

Robuste Sedum-Arten halten perfekt auf Dächern mit stärkerer Neigung. | © Shutterstock.com – shutternelke

 

Gräser

Gerne auch für einen Kiesgarten verwendet, werden Gräser. Ähnlich wie die Sukkulenten benötigen Sie trockenen Boden und halten auch stärkerem Wind sehr gut stand. Gräser wachsen teilweise sehr hoch, weshalb Sie auch bei Flachdächern auf niedrigere Arten mit einer Maximalhöhe von rund einem Meter zurückgreifen sollten. Vor allem wenn Sie Ihren wilden Dachgarten regelmäßig im Blick haben, können Sie mit Gräsern schöne Akzente zwischen niedrigen Sukkulenten oder Sedum-Arten nutzen. Für ungeschützte Spitzdächer eignen sich Gräser grundsätzlich nicht allzu gut.

 

dachbegruenung_ferienhaus_holz_extensiv_gras

Ferienhaus aus Holz mit einer extensiven Dachbegrünung aus Gräsern. | © Shutterstock – my nordic

 

Wildblumen

Auch Wildblumen eignen sich gut für eine extensive Dachbegrünung. Hiermit entsteht eine naturnahe Fläche, welche sehr pflegeleicht für wunderschön bunte Akzente sorgt und zudem einen großen ökologischen Nutzen hat, da Bienen & Co. hier optimal Nahrung finden. Entsprechende Saatmischungen für eine Blumenwiese erhalten Sie fast überall, wo es Pflanzen gibt. Achten Sie darauf mehrjährige Blumen zu kaufen und sorgen Sie dafür, dass diese abwechslungsreich zwischen Gräsern, Stauden oder Sukkulenten gepflanzt werden.

 

BILDERGALERIE

Beispiele & Impressionen für Ihre Dachbegrünung

ZUSAMMENFASSUNG

Alle Infos für Sie im Überblick

Dachbegrünungen gibt es in sogenannten intensiven und extensiven Varianten. Unter intensive Dachbegrünung fallen reichhaltig bebaute und bepflanze Dachterrassen auf Flachdächern, die zur freizeitlichen Nutzung gedacht sind. Extensive Gründächer hingegen haben meist den Sinn für eine bessere Wärmedämmung zu sorgen. Von Flachdächern auf Wohngebäuden oder Carports bis hin zu Spitzdächern können Sie viele Dacharten extensiv begrünen. Der Aufbau für naturnahe Pflanzflächen ist dabei oft ähnlich. Beginnend mit einer sorgfältigen Abdichtung ist vor allem die Drainage äußerst wichtig, damit überschüssiges Regenwasser optimal abfließen kann. Das darauf folgende Substrat bietet dann passenden Pflanzen wie Gräsern, verschiedenen Sedum-Arten und anderen Sukkulenten oder Wildblumen einen perfekten Lebensraum. Für den Aufbau einer Dachbegrünung sollten Sie etwa 30 bis 65€/m² Kosten einplanen. Individuelle Gegebenheiten kann erst ein Fachmann genau einschätzen. Im Falle einer energieeffizienten Dachsanierung können Sie sich allerdings finanzielle Zuschüsse vom Staat holen oder zinsgünstige Kredite in Anspruch nehmen.

WEITERE PRODUKTE

Diese Artikel von Gartentraum.de könnten Sie noch interessieren

Wie gefällt Ihnen diese Seite?

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5, rated)
Loading...
Eine Grafik zu Sedum-Samen kaufen

Auf ein begrüntes Flachdach gehören Pflanzen, die widrigen Bedingungen standhalten können und pflegeleicht sind. Hier finden Sie Sedum-Samen und -Sprossen zur extensiven Dachbegrünung .

Eine Grafik zu Dachterrassen anlegen

Lassen Sie ein nutzbares Flachdach nicht brach liegen. Bei intensiv begrünbaren Dächern erhalten Sie hier viele interessante Ideen beispielsweise für die Gestaltung einer Dachterrasse.

Eine Grafik zu Wildblumen-Mischung kaufen

Bringen Sie ein paar Highlights in Ihre extensive Dachbegrünung. Hier finden Sie Wildblumen-Mischungen, die für eine wunderbar naturnahe Optik auf Ihrem Gründach sorgen.

Zahlweise

veröffentlicht am: 10 September 2019 - aktualisiert am: 10 Oktober 2019

Finden Sie weitere Tipps zum Thema Dachterrasse
Autor bei Gartentraum

Marian

Administrator & Redakteur

Über den Autor

Marian hat Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing an der FH Erfurt studiert und betreute den Gartentraum.de-Blog schon als Werkstudent. Neben den Interessen im Online Marketing kann er sich auch sehr gut in alle Bereiche der Gartengestaltung eindenken, da er bereits in Kindheit und Jugend sehr viel im elterlichen Garten mitgearbeitet hat.

Alle Beiträge von Marian anzeigen

Unsere neusten Ratgeber Beiträge